schliessen
Diese Seite empfehlen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter

schliessen
Aktuelle Umfrage
Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
DAX ®12.001,38+0,29%TecDAX ®1.614,00-0,09%Dow Jones17.698,18-0,44%NASDAQ 1004.311,26-0,52%
LYNX Broker
finanztreff.de

Branchennews - Versicherungen (Versicherungsunternehmen)

DGAP-Stimmrechte: Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München (deutsch)

01.04.2015 - 19:26 Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München 01.04.2015 19:26 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service... ...mehr


Germanwings-Absturz: Versicherer sagen schnelle und faire Regulierung zu

01.04.2015 - 12:04 MÜNCHEN (dpa-AFX) - Nach der Germanwings-Katastrophe hat das Versicherungskonsortium unter Führung der Allianz eine umfassende, faire und schnelle Bearbeitung der Schäden zugesagt. "Dabei wird eine enge Abstimmung mit den Angehörigen der Passagiere sowie deren Vertretern erfolgen", erklärte der Allianz-Industrieversicherer AGCS... ...mehr


Allianz und Lufthansa versprechen schnelle Schadensbearbeitung

01.04.2015 - 10:37 Von Isabel Gomez MÜNCHEN/FRANKFRUT (Dow Jones)--Die Versicherer der Lufthansa wollen gemeinsam mit dem Unternehmen "alle Schäden infolge des Absturzes des Germanwings-Flugs 4U9525 umfassend, fair und so schnell wie möglich bearbeiten". Das teilte die Allianz, die das aus zehn Unternehmen bestehende Versicherungskonsortium... ...mehr


Munich Re kann Schäden durch Sturm 'Niklas' noch nicht beziffern

01.04.2015 - 09:59 MÜNCHEN (dpa-AFX) - Nach dem Sturmtief "Niklas" hat der weltgrößte Rückversicherer Munich Re noch keinen Überblick über die Schäden. Dafür sei es noch zu früh, teilte das Unternehmen am Mittwoch in München mit. "Niklas" war am Vortag mit Böen von bis zu 192 Stundenkilometern über Deutschland, Österreich und die Schweiz... ...mehr


GESAMT-ROUNDUP: Millionen-Rückstellungen nach Absturz - Merkel dankt Frankreich

31.03.2015 - 18:41 PARIS/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Für die Kosten der Germanwings-Katastrophe stellt ein Versicherungskonsortium nach Angaben der Lufthansa 300 Millionen US-Dollar (278 Mio Euro) zurück. Das Geld sei gedacht für Entschädigungszahlungen an die Hinterbliebenen, den zerstörten Airbus A320 und Betreuungsteams, sagte ein Sprecher des... ...mehr


Versicherer des Germanwings-Flugs stellen sich auf hohe Kosten ein

31.03.2015 - 14:25 Von Isabel Gomez FRANKFURT (Dow Jones)--Neben der Aufarbeitung der Ursachen für den Absturz des Germanwings-Flugs 4U 9525 geht es inzwischen zunehmend auch um die Kosten, die der Germanwings-Mutter Lufthansa aus dem Unglück entstehen. Und auch wenn der Imageschaden für die Airline dabei nicht zu beziffern und das Leid der... ...mehr


ROUNDUP: Versicherer stellen wegen Germanwings-Absturz Millionen zurück

31.03.2015 - 12:34 PARIS/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Für die Kosten der Germanwings-Katastrophe stellt ein Versicherungskonsortium nach Angaben der Lufthansa 300 Millionen US-Dollar (278 Mio Euro) zurück. Das Geld sei gedacht für Entschädigungszahlungen an die Hinterbliebenen, den zerstörten Airbus A320 und Betreuungsteams, sagte ein Sprecher des... ...mehr


Ratingagentur: Luftfahrt-Versicherung wird nach Germanwings-Unglück nicht teurer

31.03.2015 - 11:43 OLDWICK/LONDON (dpa-AFX) - Der Absturz der Germanwings-Maschine in den Alpen dürfte die Versicherungen für Fluggesellschaften nach Einschätzung von Experten nicht teurer machen. Der Markt bleibe extrem umkämpft, und die Preise in diesem Jahr wahrscheinlich trotz des großen Schadens unter Druck, schätzte die auf Versicherer... ...mehr


ROUNDUP: Finanzkonzern W&W will Umbau in den kommenden Jahren fortführen

31.03.2015 - 11:12 STUTTGART (dpa-AFX) - Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) rechnet unter anderem wegen weiterer Investitionen in diesem Jahr mit weniger Gewinn als 2014. Das Unternehmen wolle in diesem Jahr rund 200 Millionen Euro und langfristig mindestens 220 Millionen Euro nach Steuern verdienen, kündigte der... ...mehr


Finanzkonzern W&W plant wegen Investitionen mit weniger Gewinn

31.03.2015 - 10:18 STUTTGART (dpa-AFX) - Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) plant wegen weiterer Investitionen in diesem Jahr mit weniger Gewinn als 2014. Das Unternehmen wolle in diesem Jahr rund 200 Millionen Euro und langfristig mindestens 220 Millionen Euro nach Steuern verdienen, kündigte der Vorstandsvorsitzende, Alexander... ...mehr


DGAP-Stimmrechte: Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München (deutsch)

31.03.2015 - 10:03 Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München 31.03.2015 10:03 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service... ...mehr


Allianz begibt Nachranganleihe mit 1,5 Milliarden Euro Volumen

31.03.2015 - 09:02 FRANKFURT (Dow Jones)--Der Versicherungskonzern Allianz hat eine Nachranganleihe im Volumen von 1,5 Milliarden Euro bei institutionellen Investoren in Europa platziert. Das gab das Unternehmen am Dienstag bekannt. Die Anleihe hat eine vorgesehene Laufzeit von 30 Jahren und kann von der Allianz ab 2025 ordentlich gekündigt... ...mehr


Allianz-Konsortium stellt 300 Mio Dollar für Germanwings-Absturz zurück

31.03.2015 - 08:07 FRANKFURT (Dow Jones)--Die Allianz rechnet im Zusammenhang mit dem Germanwings-Unglück in der vergangenen Woche mit Kosten von rund 300 Millionen US-Dollar. Diese Summe habe das Konsortium rund um die Versicherung zurückgestellt, bestätigte ein Sprecher der Lufthansa, der Muttergesellschaft von Germanwings, entsprechende... ...mehr


Schweizer Bank BSI legt US-Steuerstreit für 211 Mio Dollar bei

31.03.2015 - 06:44 Von John Letzing ZÜRICH (Dow Jones)--Die Bank BSI legt gegen Zahlung von 211 Millionen US-Dollar ihren Steuerstreit mit den US-Behörden bei. Sie ist laut US-Justizministerium damit die erste schweizerische Bank, die eine Einigung mit den Ermittlern im Rahmen des Selbstanzeigeprogramms erzielt hat. Die Bank soll Kunden geholfen... ...mehr


PRESSESPIEGEL/Unternehmen

31.03.2015 - 06:23 Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires. VOLKSWAGEN - Der zum Volkswagen-Konzern gehörende Premiumautomobilhersteller Audi hält auch in den kommenden Jahren die Investitionen hoch. Finanzvorstand Axel Strotbek nannte als Gründe dafür Kapazitätserweiterungen, neue Modelle und die... ...mehr


Nürnberger Versicherung erwartet stabile Beitragseinnahmen

30.03.2015 - 17:18 NÜRNBERG (dpa-AFX) - Die Nürnberger Versicherung rechnet in diesem Jahr mit stabilen Beitragseinnahmen. Zwar werde das Neugeschäft insbesondere bei Lebensversicherungen etwas zurückgehen, teilte das Unternehmen am Montag in Nürnberg mit. Doch ein leichtes Wachstum in der Krankenversicherung sowie in der Schaden- und... ...mehr


ANALYSE-FLASH: Citigroup hebt Ziel für Allianz auf 180 Euro - Weiter 'Buy'

30.03.2015 - 15:35 LONDON (dpa-AFX Broker) - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für die Allianz SE von 165 auf 180 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er bleibe wegen der Aussicht auf anhaltend attraktive Ausschüttungen weiter positiv gestimmt für die Aktien des größten deutschen Versicherers , schrieb Analyst Farooq Hanif... ...mehr


UnitedHealth plant Milliardenzukauf bei Arznei-Dienstleistungen

30.03.2015 - 13:02 NEW YORK/SCHAUMBURG (dpa-AFX) - Der US-Krankenversicherer UnitedHealth will mit einer Milliardenübernahme seine Dienstleistungen rund um verschreibungspflichtige Medikamente ausbauen. Das Unternehmen bietet insgesamt 12,8 Milliarden Dollar (11,7 Mrd Euro) für den Gesundheitsdienstleister Catamaran, wie UnitedHealth am Montag in... ...mehr


UnitedHealth kauft für 12,8 Mrd USD Apothekendienstleister

30.03.2015 - 12:22 Von Anna Mathews NEW YORK (Dow Jones)--Die US-Krankenversicherung UnitedHealth Group verstärkt sich durch einen milliardenschweren Zukauf. Rund 12,8 Milliarden US-Dollar in bar will sie für den Apothekendienstleister Catamaran Corp auf den Tisch legen. Catamaran ist gemessen an den eingelösten Rezepten die Nummer vier in den... ...mehr


Bafin-Präsident fordert Einflussnahme seiner Behörde in Europa ein

27.03.2015 - 15:52 Von Madeleine Nissen FRANKFURT (Dow Jones)--Der neue Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Felix Hufeld, setzt sich für mehr Einfluss in Europa ein. Die traditionell auf Anordnungen beruhende Autorität der Bafin müsse ergänzt werden durch "taktisch kluge Einflussnahme", sagte er bei der Feier zur... ...mehr


Seite: 12345

Versicherer - Analysen

Zeit Aktie
Analyst
Urteil
01.04. MÜNCH. RÜCK
INDEPENDENT RESEA
neutral
01.04. ING GROEP
MORGAN STANLEY
positiv
31.03. ING GROEP
CITIGROUP
positiv
31.03. GENERALI
JPMORGAN
positiv
30.03. ALLIANZ
CITIGROUP
positiv
27.03. Zurich Insurance
EXANE BNP PARIBAS
positiv
27.03. Swiss Re NA
EXANE BNP PARIBAS
negativ
27.03. HANNO. RÜCK
EXANE BNP PARIBAS
negativ
27.03. MÜNCH. RÜCK
EXANE BNP PARIBAS
neutral
27.03. AXA
EXANE BNP PARIBAS
positiv
zur Analysensuche

Wichtige Branchen im Vergleich

Zeitraum

Branche Performance
Versicherer
Handel
Internet
Automobile
Konsumgüter
Rohstoffe
Banken
Immobilien
Nahrungs- & Genussmittel
Industrie
Finanzdienstleister
Dienstleistungen
Chemieindustrie
Energie
Werbung
GOLD & Silber vor neuer RALLYE?! |Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen! |DAX & Dow Handeln: 1 Punkt Spread
+88% GEWINN mit EUR/USD?! |FreeTRADE- und FreeBUY-Aktion bis Ende März
Werbung

Der neue Trading Desk der Börse Stuttgart. Kostenlose Webinar-Termine am 26.03. und 02.04.

Hier anmelden!