DAX ®13.015,04-1,16%TecDAX ®2.564,86-0,74%Dow Jones23.526,18-0,27%NASDAQ 1006.386,12+0,12%
finanztreff.de

Britische Premierministerin May will Brexit-Rede in Florenz halten

| Quelle: dpa-AFX
LONDON (dpa-AFX) - Die britische Premierministerin Theresa May will am 22. September eine Rede zum Brexit-Kurs ihres Landes in der italienischen Stadt Florenz halten. Das bestätigte ein Regierungssprecher am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

May wolle im "historischen Herzen Europas" über den Stand der Austrittsverhandlungen informieren und den Wunsch ihrer Regierung nach einer "tiefen und besonderen Beziehung" mit der Europäischen Union unterstreichen, hieß es aus dem britischen Regierungssitz Downing Street.

Die Brexit-Verhandlungen in Brüssel gestalten sich zäh und brachten bisher kaum konkrete Ergebnisse. Ein vierte Verhandlungsrunde wurde kürzlich um eine Woche verschoben. Sie soll nun am 25. September beginnen. Im Oktober soll es noch eine fünfte Gesprächsrunde geben. Bereits am den 19. und 20. Oktober bewertet ein EU-Gipfel dann den Stand der Verhandlungen.

Erst wenn aus Sicht der EU "ausreichender Fortschritt" in wichtigen Trennungsfragen erreicht ist, will Brüssel über ein künftiges Abkommen sprechen. Die Zeit ist knapp: Großbritannien wird Ende März 2019 aus der EU ausscheiden./cmy/DP/tos


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung
Werbung

Länderüberblick

zu Länder & Regionen
Werbung
Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld |Kostengünstig mit EUWAX Gold II investieren. |Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank.
Baufinanzierung bei der Degussa Bank
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Payment-Trend:

Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern
Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Anleger können seit letzter Woche in der Schweiz per Short Mini Futures auf fallende Bitcoin-Kurse setzen. Vermutlich wird es auch in Deutschland in der nächsten Zeit mehr Produkte auf Bitcoin geben. Sind Sie dafür, wenn auf Bitcoin mehr Produkte emittiert werden würden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen