DAX ®13.282,72+0,46%TecDAX ®3.049,40+0,31%Dow Jones28.135,38+0,01%NASDAQ 1008.487,71+0,25%
finanztreff.de

Bund investiert zwanzigmal mehr in Kfz-Forschung wie in ÖPNV

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (Dow Jones)Die Bundesregierung hat laut einem Medienbericht von 2009 bis 2019 20-mal mehr Geld in die Erforschung des Kraftfahrzeugverkehrs investiert als in die Entwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Das ergibt sich aus Antworten des Bundesforschungsministeriums und des Bundesverkehrsministeriums auf Anfragen der Grünenfraktion, wie das Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet. Insgesamt habe der Bund rund 2,2 Milliarden Euro für die Optimierung von Technik und Material für Kfz sowie Infrastruktur und Lenkung des Pkw- und Lkw-Verkehrs in diesen elf Jahren ausgegeben. In die Entwicklung von Bussen, Bahnen oder Fähren habe er dagegen nur 112,5 Millionen Euro investiert. Das Büro des Grünen-Verkehrsexperten Stefan Gelbhaar bestätigte die Zahlen gegenüber Dow Jones Newswires.

Dabei sollen die Mittel für den ÖPNV laut dem Bericht sogar noch stark schrumpfen: 2019 sind 18,4 Millionen Euro für dessen Entwicklung eingeplant, für 2020 lediglich 8,3 Millionen Euro. Davon soll der Löwenanteil (5 Millionen Euro) in die Erforschung des "automatisierten und vernetzten Fahrens" gehen. Für genau diese Verwendung seien 2020 im Bereich des Kfz-Verkehrs allerdings 44 Millionen Euro vorgesehen.

Die Bundesregierung vernachlässigt massiv die Weiterentwicklung von Bus- und Bahnangeboten", sagte der Grüne Gelbhaar dem Spiegel. "Anders als Automobilkonzerne haben die städtischen Bus- und Bahnunternehmen keine eigenen Mittel für Forschung und Entwicklung." Aus ökologischer Perspektive sei dies unverantwortlich und im Vergleich zu Aktivitäten in anderen Ländern "einfach nur peinlich". Erst am Donnerstag hätten die Fraktionen von Union und SPD in einem sechsseitigen Antrag "nachhaltige Mobilitätsforschung" gefordert, heißt es im Spiegel. Die Koalitionsparteien hätten jedoch darauf verzichtet, zugleich die Schaffung neuer Haushaltstitel oder eine Umschichtung der bestehenden anzuregen.

Das Bundesverkehrsministerium verwies auf die im Rahmen des Klimaschutzprogramms beschlossene Förderung für den Nahverkehr. "Die Bundesmittel, die konkret in den ÖPNV investiert werden, steigen in den kommenden Jahren auf Rekordniveau", erklärte ein Sprecher.

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/jhe

END) Dow Jones Newswires

November 15, 2019 10:00 ET ( 15:00 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
06:30 WOCHENEND-ÜBERBLICK Wirtschaft, Politik/14. und -2-
06:30 WOCHENEND-ÜBERBLICK Wirtschaft, Politik/14. und 15. Dezember 2019
06:30 WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/14. und 15. Dezember 2019
06:20 ÜBERBLICK/Anstehende Indexänderungen BUCHER INDS NAM. SF-,20 295,40 +0,27%
06:15 HINWEIS/Abkürzungen bei Dow Jones Newswires Deutschland
05:58 TAGESVORSCHAU/Montag, 16. Dezember
05:18 AMUNDI ETF MSCI SPAIN: Net Asset Value(s) AMUNDI ETF MSCI SPAIN UCITS ETF 199,58 +0,61%
05:18 AMUNDI ETF MSCI EUROPE CONSUMER STAPLES: Net Asset Value(s) AMUNDI ETF MSCI EUROPE CONSUMER STAPLES UCITS ETF 377,00 +0,95%
05:18 AMUNDI ETF MSCI EUROPE CONSUMER DISCRETIONARY: Net Asset Value(s) AMUNDI ETF MSCI EUROPE CONSUMER DISCRETIONARY UCITS ETF 237,15 +2,00%
05:18 AMUNDI ETF MSCI EUROPE INDUSTRIALS: Net Asset Value(s) AMUNDI ETF MSCI EUROPE INDUSTRIALS UCITS ETF 360,70 +0,54%
Rubrik: Finanzmarkt
06:35 ROUNDUP: Unternehmen und Handwerk sehen Fachkräftemangel als großes Problem
06:35 ROUNDUP: 'Gute-Kita'-Gelder werden ausgezahlt - Kritik an Gebührenbefreiung
06:35 ROUNDUP: Demokraten legen Republikanern Plan für Amtsenthebungsverfahren vor
06:35 ROUNDUP/Nach erfolglosem Klimagipfel: Appelle zu verstärkten Anstrengungen
06:35 ROUNDUP: Linke-Fraktion in Brandenburg sieht noch Risiken für Tesla-Fabrik TESLA INC. DL -,001 323,20 +0,61%
06:23 BUSINESS WIRE: QInsure nimmt FINEOS Claims in Betrieb
06:05 TAGESVORSCHAU: Termine am 16. Dezember 2019
06:05 WOCHENVORSCHAU: Termine bis 27. Dezember 2019
05:56 Unterhändler: USA haben keine Frist für Gespräche mit Nordkorea
05:50 WOCHENAUSBLICK: Happy End an den Börsen? DAX ® 13.282,72 +0,46%

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 51 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen