DAX ®12.583,57-0,06%TecDAX ®3.019,46+0,71%S&P 5003.337,82-0,35%NASDAQ11.221,11-0,36%
finanztreff.de

Bundesbank: Pauschalreisen drücken deutsche HVPI-Teuerung bis Oktober

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)Die Deutsche Bundesbank erwartet, dass die Indexkomponente der Pauschalreisen die am Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) gemessene deutsche Inflationsrate bis Oktober dämpfen werden. In ihrem aktuellen Monatsbericht für August erklärt die Bundesbank das mit dem seit Jahresbeginn auf 2,7 (zuvor: 4,1) Prozent verringerten Gewicht der Pauschalreisen im HVPI, die den saisonal ausgeprägten Anstieg dieser Preise kleiner erscheinen lasse als den entsprechenden Rückgang im zweiten Halbjahr 2018.

Laut Bundesbank gingen die Preise für Pauschalreisen, deren saisonales Hoch in den Sommermonaten liegt, von Juli 2018 bis Dezember 2018 erheblich zurück. Anschließend stiegen sie dann bis Juli 2019 in ähnlichem Umfang wieder an. "Der Preisrückgang des vergangenen Jahres schlägt rechnerisch allerdings mit dem relativ hohen HVPI-Gewicht des Jahres 2018 von 4,1 Prozent zu Buche, während der ähnlich hohe Preisanstieg im laufenden Jahr mit dem niedrigeren HVPI-Gewicht von 2,7 Prozent in die jährliche Teuerungsrate eingeht", erläutert die Bundesbank.

Per saldo überwiege daher die negative Preisentwicklung der Pauschalreisen im letzten Jahr und dämpft die HVPI-Vorjahresrate im Juli 2019. Der statistische Sondereffekt des HVPI-Teilindex Pauschalreisen wird sich laut Bundesbank auch in den kommenden Monaten auf die Gesamtrate auswirken: Bis Oktober ergeben sich demnach weiterhin negative Effekte, die langsam geringer werden. Für November erwartet die Bundesbank einen positiven Einfluss, bevor der statistische Sondereffekt im Dezember entfällt.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/apo

END) Dow Jones Newswires

August 19, 2019 06:00 ET ( 10:00 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
10:35 Lyxor Smart Overnight Return - UCITS ETF C-USD: Net Asset Value(s) Lyx Idx Smart Cash UE C-$ 915,98 -0,15%
10:35 Lyxor FTSE Europe Minimum Variance (DR) UCITS ETF - Acc: Net Asset Value(s) MUL FTSE Eurp Min Var UE C-€ 113,59 +0,57%
10:35 Lyxor FTSE Europe Minimum Variance (DR) UCITS ETF - Acc: Net Asset Value(s) MUL FTSE Eurp Min Var UE C-€ 113,59 +0,57%
10:35 Lyxor Fed Funds US Dollar Cash UCITS ETF - Acc: Net Asset Value(s)
10:35 Lyxor Fed Funds US Dollar Cash UCITS ETF - Acc: Net Asset Value(s)
10:35 Lyxor Smart Overnight Return - UCITS ETF C-GBP: Net Asset Value(s) Lyx Idx Smart Cash UE C-£ 1.146,10 -0,06%
10:34 Lyxor MSCI Pacific Ex Japan UCITS ETF - Dist: Net Asset Value(s) MUL MSCI Pac x-JP UETF Dist 89,94 +0,40%
10:34 Lyxor MSCI Pacific Ex Japan UCITS ETF - Dist: Net Asset Value(s) MUL MSCI Pac x-JP UETF Dist 89,94 +0,40%
10:34 Lyxor S&P 500 UCITS ETF - Acc: Net Asset Value(s) Lyxor S&P 500 UCITS ETF 188,64 +0,02%
10:34 Lyxor S&P 500 UCITS ETF - Acc: Net Asset Value(s) Lyxor S&P 500 UCITS ETF 188,64 +0,02%
Rubrik: Finanzmarkt
10:34 Autozulieferer ElringKlinger wieder in den roten Zahlen ElringKlinger AG 5,26 -2,23%
10:30 Sammelklage gegen Audi in Ingolstadt abgewiesen Volkswagen Vz. 132,50 -1,12%
10:30 Nach Corona-Entwarnung: Gäste verlassen Kreuzfahrtschiff in Hamburg
10:30 Devisen: Eurokurs sinkt - Türkische Lira mit neuem Rekordtief EUR/USD Wechselkurs: Euro / US Dollar 1,1828 -0,4113%
10:28 AKTIE IM FOKUS: SNP kommen nach finalen Zahlen und gutem Lauf unter Druck SNP Schneider-Neureither & Partner SE 56,20 -2,09%
10:27 ROUNDUP: SNP bleibt trotz deutlichen Verbesserungen in roten Zahlen SNP Schneider-Neureither & Partner SE 56,20 -2,09%
10:21 ROUNDUP: Mehr Falschgeld - Phänomen 'Movie Money' Amazon.com 2.721,50 +0,95%
10:20 DGAP-Adhoc: publity AG: publity Konzerntochter PREOS strebt Dividendenzahlung an und plant Wachstum des Immobilienportfolios - publity Beteiligung an PREOS soll bis 2023 auf 25,01 Prozent sinken (deutsch) publity AG 34,55 -0,14%
10:18 DGAP-Adhoc: PREOS Real Estate AG: PREOS Real Estate AG plant Dividende für 2020 und definiert langfristige Dividendenpolitik - Assetbestand soll bis Ende 2020 auf rd. 2 Mrd. Euro wachsen (deutsch) PREOS REAL ESTATE NA O.N. 16,40 +1,23%
10:15 Falschgeldzahlen gestiegen - deutlich mehr 'Movie Money'

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen