DAX®15.320,52+0,82%TecDAX®3.531,88+1,47%Dow Jones 3033.824,77-0,92%Nasdaq 10013.763,34-1,23%
finanztreff.de

Bundesbank schüttet erstmals seit 1979 keinen Gewinn aus

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)Die Deutsche Bundesbank wird für das Jahr 2020 keinen Gewinn an das Bundesfinanzministerium abführen. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann begründete das bei der Vorstellung des Geschäftsberichts mit der Notwendigkeit, wegen der in der Corona-Pandemie ergriffenen Maßnahmen die Risikovorsorge zu erhöhen. "Die erhöhte Risikovorsorge ist der Hauptgrund, weshalb die Bundesbank für 2020 ein ausgeglichenes Jahresergebnis ausweist und zum ersten Mal seit 1979 keinen Gewinn ausschüttet", sagte Weidmann. Im Vorjahr hatte die Gewinnausschüttung 5,851 Milliarden Euro betragen.

Die Wagnisrückstellung wurde um 2,4 Milliarden Euro auf 18,8 Milliarden Euro aufgestockt, weil laut Weidmann die modellgestützte Bewertung der Risiken einen erheblichen Anstieg angezeigt habe. Insbesondere die Zinsänderungsrisiken und die Ausfallrisiken im geldpolitischen Portfolio hätten zugenommen. "Damit wird der Anstieg der Risiken im vergangenen Jahr aber nur zu einem Teil abgedeckt", erläuterte der Bundesbankpräsident. "Für das laufende Jahr erwarten wir daher eine weitere Aufstockung der Wagnisrückstellung, zumal mit einer grundlegenden Änderung der Risikolage nicht zu rechnen ist", ergänzte Weidmann.

Neben der Risikovorsorge wurde das Jahresergebnis 2020 vor allem durch gestiegene Zinsaufwendungen und zurückgegangene Zinserträge beeinflusst. Die Bundesbank musste mehr Zinsaufwendungen leisten, weil sich die Kreditinstitute im Zuge der Notfallmaßnahmen günstiger bei ihr refinanzieren konnten und diese Refinanzierung stärker in Anspruch nahmen. Gleichzeitig sanken die Zinserträge, weil die Erträge aus den geldpolitischen Wertpapierbeständen und den Devisen zurückgingen und die höheren Erträge aus der Negativverzinsung der Einlagen diesen Rückgang nicht ausglichen. Der Nettozinsertrag ging auf 2,870 (2019: 4,643) Milliarden Euro zurück.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/apo

END) Dow Jones Newswires

March 03, 2021 05:00 ET ( 10:00 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
21:25 DGAP-PVR: Bilfinger SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution Bilfinger 27,90 -0,78%
21:25 DGAP-PVR: Bilfinger SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Bilfinger 27,90 -0,78%
21:13 DGAP-PVR: Bilfinger SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution Bilfinger 27,90 -0,78%
21:13 DGAP-PVR: Bilfinger SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Bilfinger 27,90 -0,78%
20:57 IRW-PRESS: Metallis Resources Inc.: Metallis meldet nicht vermittelte Privatplatzierung Metallis Resources 0,342 +36,800%
19:40 IRW-PRESS: Rock Tech Lithium Inc.: Rock Tech erwartet im nächsten Monat Lithiumhydroxid-Proben ROCK TECH LITHIUM 3,06 -1,29%
19:20 EQS-Adhoc: Erfreuliche Stimmbeteiligung an der 172. Generalversammlung der Bank Linth Bank Linth AG 480,00 +1,69%
19:00 PTA-Adhoc: Altech Advanced Materials AG: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Kapitalerhöhung vor ALTECH ADV.MAT. NA O.N. 1,25 -3,85%
19:00 ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
18:58 DGAP-PVR: Daimler AG: Release according to -4- Daimler 73,59 -0,61%
Rubrik: Finanzmarkt
21:25 DGAP-Stimmrechte: Bilfinger SE (deutsch) Bilfinger 27,90 -0,78%
21:20 US-Anleihen stagnieren
21:12 DGAP-Stimmrechte: Bilfinger SE (deutsch) Bilfinger 27,90 -0,78%
21:08 Devisen: Eurokurs fällt nach EZB-Aussagen an die 1,20-Dollar-Marke EUR/USD Wechselkurs: Euro / US Dollar 1,2013 -0,1874%
20:58 IRW-News: Metallis Resources Inc.: Metallis meldet nicht vermittelte Privatplatzierung Metallis Resources 0,342 +36,800%
20:54 AKTIEN IM FOKUS: Bidens Klimaziele stützen auch Wind- und Solarwerte in USA Nordex 25,04 +7,10%
20:50 Pentagon-Chef warnt vor Sicherheitsrisiken durch Klimawandel
20:41 Hohe Inzidenz und Virus-Varianten: Tirol verlängert Ausreisetests
20:27 OTS: Börsen-Zeitung / Heißer Sommer, Kommentar zur EZB von Mark Schrörs
20:21 Aktien New York: Bidens Steuerpläne belasten Dow und Nasdaq Dow Jones Industrial Average ( 33.826,40 -0,91%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Apple stellte ihr neues Produkt vor -AirTags, kleine Plättchen, die man an Gegenständen wie Schlüsseln anbringen kann, um diese schnell wiederzufinden.Glauben Sie, dass die AirTags ein Erfolg werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen