DAX®15.129,51-1,55%TecDAX®3.471,52-1,14%Dow Jones 3033.757,27-0,94%Nasdaq 10013.768,51-1,00%
finanztreff.de

Bundestag verlängert vereinfachten Zugang zur Grundsicherung

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Andrea Thomas

BERLIN (Dow Jones)Der Bundestag hat am Freitag der Verlängerung des erleichterten Zugangs zur Grundsicherung bis Ende des Jahres zugestimmt. Damit soll denjenigen geholfen werden, die durch die Pandemie in wirtschaftliche Not geraten sind. Von der Opposition und Sozialverbänden wurde kritisiert, dass das Paket nicht ausreiche.

Es ist ein wichtiger und notwendiger Beitrag für soziale Sicherheit in unsicheren Zeiten und damit stärkt es den Zusammenhalt in unserem Land", sagte die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast.

Das Gesetz "Sozialschutzpaket III", dem mit Stimmen der Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD bei Enthaltung der Oppositionsparteien zugestimmt wurde, sieht auch vor, dass Leistungsberechtigte in der Grundsicherung eine Einmalzahlung von 150 Euro erhalten. Damit soll den Empfängern der Grundsicherung geholfen werden, coronabedingte zusätzliche oder erhöhte Ausgaben zu finanzieren, wie etwa Schutzmasken oder Desinfektionsmittel.

Der vereinfachte Zugang zur Grundsicherung bedeutet, dass auch weiterhin die tatsächlichen Unterkunftskosten vom Staat übernommen werden und die Vermögensprüfung nur eingeschränkt durchgeführt wird. Auch die erleichterte Vermögensprüfung im Kinderzuschlag wird bis Ende dieses Jahres verlängert.

Außerdem sollen die Sonderregelungen für die gemeinschaftliche Mittagsverpflegung in Schulen, Kindertagesstätten und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen bis 30. Juni 2021 gelten.

Mast betonte, dass sich die SPD vorstellen könnte, diese Regelungen dauerhaft, ungeachtet der Corona-Pandemie vorstellen könne. Die Unionsfraktion lehnt dies allerdings ab.


AWO fordert monatliche Sonderzahlung

Die Opposition von FDP über Grüne bis zur Linken kritisierte im Bundestag, dass die Einmalzahlung von 150 Euro zu spät komme und nicht ausreiche.

Einmalig 150 Euro für mittlerweile 12 Monate Pandemie auf einen Regelsatz, der nicht einmal das Existenzminimum absichert, dafür sollte sich die Bundesregierung schämen", sagte die Linken-Bundesabgeordnete Susanne Ferschl.

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) begrüßt, dass die Bundesregierung die sozialen Folgen der Pandemie erneut in den Blick nehme. Allerdings gehen die Hilfen laut AWO-Vorstandsvorsitzendem Jens Schubert nicht weit genug. Nötig sei eine monatliche Sonderzahlung. Denn aus Sicht der AWO bleibe "diese Einmalzahlung weit hinter den pandemiebedingt zusätzlich anfallenden Bedarfen der Betroffenen zurück", so Schubert.

Die Bedürfnisse bestünden schon seit fast einem Jahr, ohne dass im Regelsatz dafür ausreichend Mittel vorgesehen seien. Dazu komme, dass durch die Kopplung an den Leistungsbezug im Mai weitere Menschen durchs Raster fallen würden.

Kontakt zur Autorin: andrea.thomas@wsj.com

DJG/aat/jhe

END) Dow Jones Newswires

February 26, 2021 07:20 ET ( 12:20 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
19:31 DGAP-PVR: ENCAVIS AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution Encavis AG 15,77 -1,31%
19:30 DGAP-PVR: ENCAVIS AG: Release according to -3- Encavis AG 15,77 -1,31%
19:30 DGAP-PVR: ENCAVIS AG: Release according to -2- Encavis AG 15,77 -1,31%
19:30 DGAP-PVR: ENCAVIS AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution Encavis AG 15,77 -1,31%
19:00 ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
18:58 PRESS RELEASE: Fabasoft AG has increased its stake in Mindbreeze GmbH Fabasoft AG 45,10 -0,77%
18:58 DGAP-News: Fabasoft AG erhöht ihre Beteiligung an der Mindbreeze GmbH Fabasoft AG 45,10 -0,77%
18:58 DGAP-Adhoc: STEMMER IMAGING with strong result (EBITDA) in the first quarter STEMMER IMAGING AG 24,00 -1,64%
18:58 DGAP-Adhoc: STEMMER IMAGING mit starkem Ergebnis (EBITDA) im ersten Quartal STEMMER IMAGING AG 24,00 -1,64%
18:41 PTA-AFR: SPOBAG AG: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten gemäß §§ 114-117 WpHG SPOBAG AG 15,10 +3,42%
Rubrik: Finanzmarkt
19:30 Gericht in Madrid schlägt sich auf Seite der Superliga Juventus Turin S.p.A. 0,876 -4,469%
19:29 BUSINESS WIRE: Coded Agency feiert fortgesetzten Wachstum mit neuem Markenimage, internen Beförderungen und Erweiterung des Kundenstamms
19:28 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Talfahrt nach jüngsten Hochs FRA40 6.162,91 -2,28%
19:23 ROUNDUP/Corona-Impfstoff: Johnson & Johnson setzt Marktstart in Europa fort Johnson & Johnson 139,46 +3,21%
19:22 Altmaier arbeitet an schärferen Regeln für Wirtschaftsprüferaufsicht Wirecard AG 0,361 -1,096%
19:22 ROUNDUP: Koalition streicht Kosten für TV-Kabelverträge aus Mietnebenkosten Deutsche Telekom 16,04 -0,69%
19:04 Corona-Impfstoff: Johnson & Johnson setzt Marktstart in Europa fort Johnson & Johnson 139,46 +3,21%
19:03 ROUNDUP 3: RKI registriert 9609 Corona-Neuinfektionen - NRW-Daten unvollständig
19:03 ROUNDUP: Berliner Senat will Mieter in Not mit Darlehen unterstützen Deutsche Wohnen SE 45,89 +1,37%
19:01 ROUNDUP: Zalando meldet überraschend starkes Quartal - Aktie legt zu Zalando SE 90,98 +0,53%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Viele sind wegen der Corona-Pandemie verunsichert, ob sie dieses Jahr im Sommer in den Urlaub fliegen/fahren können. Haben Sie für dieses Jahr schon Ihren Sommerurlaub gebucht?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen