DAX ®13.180,23-0,38%TecDAX ®2.977,09+0,50%Dow Jones27.781,96-0,01%NASDAQ 1008.257,83-0,02%
finanztreff.de

BUSINESS WIRE: ADVA bietet Synchronisationslösungen für Energieversorger und Sendeanstalten mit Sub-Mikrosekunden-Genauigkeit

| Quelle: Business_Wire | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

PTP Grandmaster-Uhren liefern in neuen Anwendungsfeldern präzise und hochverfügbare Zeitsynchronisation in branchenweit kompaktester Ausführung

MÜNCHEN (BUSINESS WIRE) 08.10.2019

ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass das Unternehmen seine kompakte Oscilloquartz PTP-Timing-Technologie mit neuen Leistungsmerkmalen erweitert hat. Die neue Funktionalität ermöglicht es Energieversorgern und Sendeanstalten, in ihren Netzen eine Synchronisationsgenauigkeit im Sub-Mikrosekunden-Bereich zu erreichen. Damit steht Elektrizitätsunternehmen ab sofort eine Genauigkeit zur Verfügung, die für intelligente Stromnetze erforderlich ist, und Medienunternehmen können Film- und Tonaufzeichnungen mit exakten Zeitmarken versehen. Die neuen Funktionen wurden in der SFP-basierten OSA 5401 als dem kleinsten PTP-Grandmaster auf dem Markt, sowie der äußerst vielseitigen OSA 5405, die über einen integrierten PTP-Grandmaster mit doppelter GNSS-Antenne und Empfänger verfügt, integriert. Beide Produkte haben sich in der Telekommunikationsbranche in wichtigen Anwendungen bewährt und werden weltweit in großen Stückzahlen eingesetzt. Sie bieten herausragende Präzision bei konkurrenzlos kompaktem Design. Dank einer einzigartigen Funktion zum Erkennen von Spoofing- und Jamming-Angriffen wird eine sehr hohe Verfügbarkeit erreicht.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20191008005049/de/

„Diese Erweiterung ist eine sehr gute Nachricht für Energieversorger und Sendeanstalten, denen nun eine hochinnovative Lösung zur Verfügung steht. Mit unseren Produkten OSA 5401 und OSA 5405 können sie die Vorteile neuer bandbreitenintensiver, latenzempfindlicher Anwendungen nutzen und die Genauigkeit sowie Ausfallsicherheit bei der Synchronisation ihrer Anwendungen deutlich verbessern“, sagte Nir Laufer, Senior Director, Product Line Management bei Oscilloquartz, ADVA. „Diese Produkte bieten umfangreiche Funktionen und sind unglaublich effizient. Neben ihrer Vielseitigkeit zeichnen sie sich vor allem durch ihren sehr geringen Platzbedarf und den niedrigen Stromverbrauch aus. Damit wird ein sehr genaues Timing selbst am Rand von paketvermittelten Netzen ermöglicht. Dank unserer Technologie, die eine Synchronisation im Sub-Mikrosekunden-Bereich gewährleistet, können Smart Grids in Echtzeit schnelle Entscheidungen treffen sowie Überwachungen und automatisierte Wartungen durchführen. Und für Sendeanstalten bieten sich enorme Möglichkeiten bei der Übertragung und Bearbeitung von sehr hochauflösenden Videos.“

Die OSA 5401 und die OSA 5405 entsprechen ab sofort den neuesten PTP-Profilen für die Zeit-, Frequenz- und Phasensynchronisation in Netzen von Energieversorgern und Sendeanstalten. Dazu gehören das IEC / IEEE 61850-9-3 Power Profile für die präzise Zeitverteilung und Taktsynchronisation in Stromnetzen mit einer Genauigkeit von 1 μs sowie SMPTE 2059 für die Synchronisation von Video- und Audiogeräten über IP Netze. Durch die Unterstützung von NTP können Unternehmen mit beiden Lösungen auch einen lokalen NTP-Server mit sehr guter Genauigkeit und hoher Verfügbarkeit betreiben. Darüber hinaus verfügen die OSA 5401 und die OSA 5405 über GNSS Empfänger mit innovativer Technologie zum Erkennen von Jamming und Spoofing. Diese Informationen werden dann im zentralen Managementsystem mit Methoden der künstlichen Intelligenz weiter ausgewertet.

Die SFP-basierte OSA 5401 benötigt keinen zusätzlichen Platz, nur sehr wenig Strom und ist für den Einsatz auf engstem Raum optimiert. Das Produkt verfügt über einen GNSS Empfänger für mehrere Konstellationen (GPS / GLONASS / BEIDOU) und erreicht auch unter schwierigen Bedingung wie bei Abschattung durch hohe Gebäude im städtischen Umfeld eine sehr gute Genauigkeit bei der Bereitstellung von Zeit- und Frequenzinformation. Die OSA 5405 ist in zwei Ausführungen sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich erhältlich. Auf bisher häufig verwendete, teure Koaxialkabel kann verzichtet werden. Stattdessen kommen einfache Ethernet-Kabel oder Glasfasern zum Einsatz. Damit kann die Entfernung zwischen Antenne und Empfänger deutlich vergrößert und die Installation gleichzeitig vereinfacht werden. Die OSA 5405 kombiniert eine hochpräzise GNSS Synchronisation mit Sync-E- und PTP im Verbindungsnetz, um auch unter schwierigen Bedingungen eine Synchronisation mit Sub-Mikrosekunden-Genauigkeit gewährleisten zu können.

„Wir möchten für jede Branche ein präzises, ausfallsicheres und kosteneffizientes Timing zur Verfügung stellen. Sowohl unsere OSA 5401 als auch unsere OSA 5405 haben Kommunikationsdienstanbietern erhebliche Vorteile in ihren Netzen gebracht. Bei Mobilfunkbetreibern wurde mit den Produkten der Massen-Rollout kleiner Funkzellen (Small Cells) unterstützt, wobei diese gleichzeitig für die Einführung von 5G Technologie vorbereitet wurden. Mit den neuen Funktionen können wir ein genaues, zuverlässiges und kostengünstiges PTP-Timing nun auch an den Rand der Netze von Energieversorgern und Sendeanstalten bringen“, kommentierte Ulrich Kohn, Director Technical Marketing bei ADVA. „Ein besonderes Leistungsmerkmal dieser Geräte ist die einzigartige Erkennung von Spoofing und Jamming. Diese Lösung arbeitet in zwei Stufen. Zunächst identifizieren unsere OSA 5401 und OSA 5404 Störungen selbständig. Danach wird diese Information von mehreren Geräten zentral mittels künstlicher Intelligenz analysiert. Durch maschinelles Lernen wird die Erkennung von Störungen laufend verbessert, wodurch ein äußerst robuster Schutz erreicht wird. Diese Sicherheit ist für die Kommunikation zwischen automatisierten Prozessen (machine type communication) und für den Netzbetrieb der Energieversorger von großer Bedeutung.

Weiterführende Informationen finden Sie in dieser Präsentation: https://adva.li/power-and-broadcast-slides.

Eine Kurzbeschreibung der Lösung (auf Englisch) finden Sie hier: https://adva.li/broadcast-solution-brief.


Über ADVA
Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter www.adva.com.

Über Oscilloquartz
Oscilloquartz ist ein Vorreiter in der Entwicklung von Lösungen zur Zeit- und Frequenzsynchronisation. Wir entwerfen, produzieren und implementieren durchgängige Synchronisationssysteme, die in traditionellen wie auch fortschrittlichen paketvermittelten Netzen für die Verteilung und Sicherung hochpräziser Taktdaten sorgen. Als Unternehmen von ADVA schaffen wir neue Möglichkeiten für die Netze von morgen. Weitere Informationen finden Sie unter www.oscilloquartz.com.

Veröffentlicht von:
ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland
www.adva.com

Pressekontakt:
Gareth Spence
Tel.: +44 (1904) 69 93 58
public-relations@adva.com

Investorenkontakt:
Stephan Rettenberger
Tel.: +49 (89) 890 66 58 54
investor-relations@adva.com

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Ein Passus im Kohleaustiegsgesetzentwurf sorgt für Wirbel. Einige Verbände laufen Sturm gegen die 1000m Regel, nach der Windkraftanlagen mind. 1 km Abstand zu Wohnsiedlungen haben müssen. Halten Sie das für legitim?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen