DAX ®12.958,16-1,13%TecDAX ®3.012,69-1,33%S&P FUTURE3.136,70+0,29%Nasdaq 100 Future8.391,00-0,11%
finanztreff.de

BUSINESS WIRE: AnyVision schließt Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 74 Millionen US-Dollar unter neuer Beteiligung von M12 und DFJ Growth ab

| Quelle: Business_Wire | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Computer Vision Startupunternehmen erhält nun Unterstützung von führenden Kamera-, Chip- und Cloud-Anbietern

NEW YORK (BUSINESS WIRE) 18.06.2019

AnyVision, ein führendes Computer Vision Unternehmen, das sich auf Gesichts-, Körper- und Objekterkennungssoftware spezialisiert hat, gab heute bekannt, dass es eine Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 74 Millionen US-Dollar abgeschlossen hat. Die neuen Investitionen kommen von M12, dem Risikokapitalfonds von Microsoft, von DFJ Growth sowie OG Technology Partners. Im Rahmen der Serie-A-Finanzierungsrunde kündigte AnyVision zuvor bereits Investitionen von LightSpeed Venture Partners, der Robert Bosch GmbH, Qualcomm Ventures und Eldridge Industries an.

AnyVision wurde im Jahr 2015 gegründet und ist ein führendes Computer Vision Unternehmen, das sich auf Gesichts-, Körper und Objekterkennungssoftware spezialisiert hat. AnyVision entwickelt die Kernsoftware, um alle Kameras mit Intelligenz auszustatten. Diese Lösungen sind agnostisch für alle Kameras, Datenverarbeitungssysteme und andere Anwendungsfälle.

„Es gibt nur seltene Zeitpunkte für ein Unternehmen, bei denen sich die Gelegenheit bietet, gemeinsam mit anderen führenden Ökosystem-Akteuren einen vollständig neuen Industriezweig zu begründen”, so Eylon Etshtein, CEO und Mitbegründer von AnyVision. „Wir sind überaus glücklich, die Unterstützung von anderen Chipherstellern wie Qualcomm, Kameraherstellern wie Bosch und nun auch von Cloudserviceanbietern wie Microsoft mithilfe der Investition von M12 zu erhalten. Hier liegt die optimale Kombination von industrieller Validierung und finanzieller Kraft vor, um eine Führungsrolle in diesem Industriezweig übernehmen zu können.”

„Unsere Aufgabe bei DFJ Growth besteht darin, disruptive Innovatoren zu unterstützen, neue verheißungsvolle Marktchancen aufzugreifen. Wir sind der Überzeugung, dass sich AnyVision deutlich als führender Anbieter in dem Wachstumsmarkt für Computer Vision herauskristallisieren konnte. Dies wurde durch großartige Kundenrezensionen bestätigt, die herausstellten, wie die Produkte von AnyVision die Sicherheit und Kundenerfahrungen verbessern half”, so Sam Fort, Partner von DFJ Growth. „Wir waren darüber hinaus von der führenden Rolle von AnyVision bei der Förderung von Datenschutz- und Ethikstandards für die Nutzung der Mustererkennungstechnologie äußerst beeindruckt. Wir freuen uns nun auf die Zusammenarbeit mit AnyVision, um das Unternehmen dabei zu unterstützen, sein rasches Wachstum zu beschleunigen.”

AnyVision entwickelt gegenwärtig Technologie für Sicherheitsanwendungen und Überwachungszwecke, mobile Authentifizierung, Zugangskontrolle und Wirklichkeitsanalysen. Diese Kernlösungen werden Tag für Tag in den verschiedensten Bereichen, darunter Banken, Stadien, Casinos sowie im Einzelhandel angewendet, um die Sicherheit zu verbessern, Kosten zu reduzieren und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Die neuen Finanzierungsmittel werden eingesetzt, um das Wachstum bestehender Geographien des Unternehmens und von Industrievertikalen weiter voranzutreiben.

AnyVision legt eine seiner wichtigsten Prioritäten auf die Verwendung von Mustererkennungstechnologie für Datenschutzwecke sowie für ihre ethische Anwendung. In Bezug auf den Schutz der Privatsphäre sammelt oder teilt die Technologie von AnyVisions keinerlei Nutzerdaten und erfasst auch keine Bilder. Das erfasste Datum wird in Form von mathematischen Vektoren wiedergegeben, die als unlösbare Kryptographie angesehen werden und den Identitätsdiebstahl verhindern. AnyVision ist der Überzeugung, dass eine wahrhaft effektive Lösung nur so wertvoll ist wie die Art und Weise, wie ihre Algorithmen konzipiert und eingeübt werden. Große Aufmerksamkeit wird darauf verwendet, welche Datensätze verwendet und wie die Daten erläutert werden, wobei Szenarien so unterschiedlich wie in der realen Welt genutzt werden. AnyVision unterstützt zudem die Regulierung der Gesichtserkennungsbranche und wird weiterhin sicherstellen, dass persönliche Daten privat bleiben und den lokalen Gesetzen und Bestimmungen vollständig entsprechen.

Heute beschäftigt AnyVision weltweit mehr als 240 Mitarbeiter und unterhält Niederlassungen in Tel Aviv, New York, Mexiko, London und Singapur sowie ein engagiertes Team von über 30 promovierten Mitarbeitern in Belfast, die sich auf die Computer Vision Forschung konzentrieren. Die Anzahl der Kunden von AnyVision weltweit reicht in die Hunderte, darunter eine Reihe von Fortune 50 Kunden.

Über AnyVision

AnyVision, weltweit führender Designer und Entwickler von Computer Vision Software, wurde im Jahr 2015 gegründet, um der realen Welt künstliche Intelligenz zugänglich zu machen. AnyVision entwickelt Software, die in der Lage ist, alle Kameras mit Intelligenz auszustatten.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Für Medienvertreter:
Andy Fouché
Senior Vice President, Global Communications
afouche@anyvision.co

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Business_Wire
11:32 BUSINESS WIRE: Saga annuncia il debutto ufficiale del token SGA
10:00 BUSINESS WIRE: redONE wählt BSS-as-a-Service-Lösung VNOnDemand von MDS Global zur Unterstützung einer schnelleren regionalen Expansion
10:00 BUSINESS WIRE: redONE sceglie la soluzione BSS-as-a-Service VNOnDemand di MDS Global per un'espansione regionale più rapida
09:25 BUSINESS WIRE: Sisvel erteilt Spotify Patentlizenz
09:17 BUSINESS WIRE: Knopp Biosciences, al congresso annuale 2019 della American Epilepsy Society, presenta dati che caratterizzano ulteriormente il suo principale candidato farmaco attivatore del canale Kv7.2 nel trattamento dell'encefalopatia epilettica KCNQ2
09:00 BUSINESS WIRE: ImmunOs Therapeutics AG Raises CHF 15M in Series A Financing, Co-led by Pfizer Ventures and BioMedPartners, to Advance a Novel Immunotherapy Agent For Cancer Into Human Trials
08:54 BUSINESS WIRE: Saga meldet die offizielle Einführung des SGA Token
08:00 BUSINESS WIRE: c-LEcta feiert 15-jähriges Jubiläum und blickt positiv in die Zukunft
08:00 BUSINESS WIRE:  BioVentrix gibt die Veröffentlichung positiver einjähriger Behandlungsergebnisse für das Revivent-TC-System bekannt
07:39 BUSINESS WIRE: Knopp Biosciences präsentiert Daten zur weiteren Charakterisierung seines Kv7.2-Aktivator-Wirkstoffkandidaten zur Behandlung der KCNQ2-bedingten epileptischen Enzephalopathie auf der Jahrestagung 2019 der American Epilepsy Society
Rubrik: Finanzmarkt
11:30 Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen steigen erneut deutlich
11:20 Einsatz von fluorierten Treibhausgasen ist 2018 gesunken
11:19 DGAP-Stimmrechte: DIC Asset AG (deutsch) DIC ASSET AG NA O.N. 15,26 +0,13%
11:19 OTS: Grünenthal Group / Grünenthal ernennt Jan Adams zum Chief Scientific ...
11:18 AKTIE IM FOKUS: ElringKlinger stark - Metzler: Kehrtwende nimmt Fahrt auf ELRINGKLINGER 8,22 +4,85%
11:12 Deutschland erhöht Beitrag für Klimaanpassung in ärmeren Ländern
11:12 Johnson punktet mit Wahlwerbung - Liebesfilm nachgeahmt
11:11 ROUNDUP/Sanofi baut um: Abkehr von Diabetes - Wachstumsfelder im Fokus SANOFI-AVENTIS 85,63 +4,63%
11:10 DGAP-News: The Energy Cloud for Nations - Kaiserwetter stellt neues B2G-Produkt für effektive Klimapolitik vor (deutsch)
11:02 OTS: Voith Group / Voith im Geschäftsjahr 2018/19 mit profitablem Wachstum ...

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Zahl der Börsengänge ist 2019 so niedrig wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren. Nächstes Jahr soll aber besser werden, meint das Beratungsunternehmen Kirchhoff. Glauben Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen