DAX®13.920,69-0,96%TecDAX®3.220,26-1,54%S&P 500 I3.839,16+1,93%Nasdaq 10012.668,51+1,64%
finanztreff.de

BUSINESS WIRE: CGTN:Gezielte Armutsbekämpfung - der chinesische Kampf gegen die Armut

| Quelle: Business_Wire | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

PEKING (China) (BUSINESS WIRE) 23.02.2021

Früher lebten insgesamt 832 Kreise, 128.000 Dörfer und fast 100 Millionen Menschen in Armut. Das war die Realität, der sich China stellen musste. Die Aufgabe, all diese Menschen zu unterstützen, war nicht einfach. Noch schwieriger war es sicherzustellen, dass alle genau die Hilfe erhalten, die sie benötigen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210223005863/de/

„Wer waren diese Menschen und wo lebten sie? Wenn man wirklich niemanden zurücklassen möchte, dann muss man jeden einzelnen dieser Menschen ausfindig machen und die Hilfsmaßnahmen entsprechend anpassen“, so Lin Wanlong, Professor für Wirtschaft und Management an der China Agriculture University.

Im November 2013, während einer Erkundungsreise durch die zentralchinesische Provinz Hunan, sprach der chinesische Präsident Xi Jinping erstmals das Konzept der „gezielten Armutsbekämpfung“ an. Um die Maßnahmen zu konkretisieren, müsse man „die Wahrheit in den Fakten suchen, die Maßnahmen auf die lokalen Bedingungen zuschneiden, gezielte Leitlinien bereitstellen und bei der Arbeit akribisch genau vorgehen“, so Xi Jinping. Diese Punkte sind zum Leitprinzip des chinesischen Kampfs gegen die Armut geworden.

Der erste Schritt der gezielten Armutsbekämpfung besteht darin, die Armut durch präzise Ermittlung zu lokalisieren. Das bedeutet, dass Erhebungsdaten durch den Abgleich mit Einzelpersonen und Haushalten erfasst werden. Gibt es in verarmten Kreisen besser gestellte Familien? Gibt es in reichen Gemeinden arme Haushalte? Wie kann man feststellen, ob eine Familie wirklich Hilfe benötigt? Dies waren die ersten Herausforderungen, die es bei der Kampagne zu meistern galt.

„Als die Gemeinde mir zugewiesen wurde, erfuhr ich, dass es dort über 2.300 Haushalte und etwa 8.000 Menschen gab, die in Armut leben. Doch niemand wusste genau, wer sie waren“, so Zhu Shengjiang, Bürgermeister der Gemeinde Yeping in der Stadt Ruijin (Provinz Jiangxi).

In der Gemeinde mit über 70.000 Einwohnern lebten mehr als 8.000 arme Menschen, die auf über 399 Weiler verstreut waren. Zhu und seine Kollegen mussten von Haus zu Haus gehen und die jeweiligen Familienverhältnisse genau unter die Lupe nehmen. Wenn Armut festgestellt wurde, legten sie eine Akte für die betreffenden Haushalte an und erfassten die Informationen im System.

Das letztendliche Ziel der Armutsbekämpfung ist es sicherzustellen, dass sich die Menschen keine Sorgen um ihre Ernährung und Kleidung machen müssen und Zugang zur Pflichtschulbildung, zu medizinischer Grundversorgung und unbedenklichem Wohnraum haben. Diese Grundsätze werden gemeinhin als die „zwei Zusicherungen und drei Garantien“ bezeichnet; sie sind für die in der Armutsbekämpfung tätigen Beamten die Schlüsselindikatoren, um festzustellen, wer genau Hilfe benötigt.

„Wir schauen uns in jedem Haushalt um, zum Beispiel, ob es ausreichende Arbeitsmöglichkeiten gibt, ob das Kind eine Schule besucht und ob alle Familienmitglieder gesund sind. Wenn die Antwort auf all diese Fragen nein lautet, dann haben wir es mit einem Haushalt zu tun, der wirklich Hilfe braucht“, so Zeng Nenggui, Direktor des Amts für Armutsbekämpfung in der Stadt Ruijin.

Die Einführung einer nationalen digitalen Datenbank machte es möglich, jedes registrierte Dorf, jeden Haushalt und jede Einzelperson zu erfassen. Dies gewährleistet nicht nur eine korrekte Armutsfeststellung, sondern trägt auch dazu bei, dass für die im System erfassten Menschen die Ursachen der Armut ermittelt werden.

„Diese Haushalte sind wie eine Richtschnur. Wir analysieren ihre Lebensbedingungen und entwickeln maßgeschneiderte Maßnahmen, um sie aus der Armut zu befreien“, so Lu Chunsheng, Leiter des Informationszentrums des Nationalen Büros für ländliche Entwicklung. „Wenn eine Familie beispielsweise arm bleibt, weil die Familienmitglieder keine angemessene Ausbildung erhalten konnten, sollte die Gewährung von Bildungsdarlehen und Fördergeldern Teil unserer Hilfsmaßnahmen sein. Wenn der schlechte Gesundheitszustand eines Familienmitglieds der Grund für die Armut der Familie ist, dann sollten wir ihr eine ausreichende Gesundheitsversorgung zukommen lassen.“

Die Wahl der richtigen Maßnahmen ist entscheidend. Unter der Führung von Präsident Xi umfasst die gezielte Armutsbekämpfungskampagne fünf Schlüsselmaßnahmen.

Entwicklung und Produktion

In allen 832 registrierten Kreisen wurden Industrialisierungspläne zur Armutsbekämpfung erstellt. In diesem Zusammenhang wurden vor Ort über 300.000 Industriestandorte in den Bereichen Landwirtschaft, Anbau und Verarbeitung errichtet.

Umsiedlung

Mehr als 96 Millionen registrierte Menschen sind in über 2,66 Millionen neu gebaute Häuser umgezogen, die alle mit Wasser-, Strom- und Gasversorgung sowie mit Internetanschluss ausgestattet sind. Die Transportmöglichkeiten sind durch den Bau besserer Straßen komfortabler.

Ökologischer Ausgleich

Über 1,1 Millionen registrierte Menschen wurden als ökologische Waldpfleger beschäftigt, wodurch insgesamt 3 Millionen Menschen direkt aus der Armut befreit wurden.

Bildung

Etwa 200.000 Schüler, die aufgrund von Armut die Schule abgebrochen hatten, gehen jetzt wieder zur Schule. Mehr als 8 Millionen Schüler aus armen Familien, die nach ihrem Schulabschluss weder studieren noch eine Arbeit finden konnten, erhalten eine kostenlose Berufsausbildung.

Soziale Sicherheit

Seit dem Jahr 2016 wurden insgesamt 19,36 Millionen registrierte Personen in das System der Unterhaltsbeihilfe, Unterstützung und Sozialhilfe aufgenommen.

Um sicherzustellen, dass die Menschen nachhaltig aus der Armut herausgeführt werden, wurde ein sehr strenges Beurteilungssystem eingeführt. Damit ein Kreis erklären kann, dass er die Armut offiziell besiegt hat, muss er zunächst von einem externen Prüfteam dahingehend sorgfältig überprüft werden.

„Wir hatten noch nie solch durchgreifende Maßnahmen“, so Zhang Shibin, ehemaliger Direktor des Amts für Armutsbekämpfung des autonomen Kreises Luquan Yi und Miao in der Provinz Yunnan. „Während der externen Überprüfung ist es den Dorfbeamten nicht einmal erlaubt, den Prüfteams ins Dorf zu folgen.“

Die Kampagne für die gezielte Armutsbekämpfung verkörpert das praxisorientierte, bodenständige Konzept Chinas im Kampf gegen die Armut auf beispielhafte Weise. Sie eröffnet einen Weg, der den Realitäten des Landes Rechnung trägt und gleichzeitig die einzigartigen chinesischen Charakteristika widerspiegelt.

Den Originalartikel finden Sie hier

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Ansprechpartner für Medien:
Jiang Simin
jiang.simin@cgtn.com
Tel. +86 18826553286

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Business_Wire
13:38 BUSINESS WIRE: Riflettori puntati sull'eccellenza nei sistemi sanitari e scolastici in Cina nel corso delle "Due sessioni"
01:35 BUSINESS WIRE: Rimini Street gibt Finanzergebnisse für viertes Geschäftsquartal und Gesamtjahr 2020 bekannt
05.03. BUSINESS WIRE: Schlumberger New Energy, Chevron und Microsoft arbeiten bei kohlenstoffnegativer Bioenergie zusammen Schlumberger S.A. 24,60 +4,24%
05.03. BUSINESS WIRE: Universal Peace Federation: Millionen Menschen aus 150 Ländern nehmen an der Online-Live-Übertragung der 5. Rally of Hope teil
05.03. BUSINESS WIRE: Everbridge ottiene un nuovo e rivoluzionario brevetto di allerta pubblica per una tecnologia di selezione automatica dei canali di comunicazione ottimali e raggiungere il più rapidamente possibile, in caso di crisi ...
05.03. BUSINESS WIRE: Internationale Modedesignerin Anna Chybisova erhebt Investitionen von 9 Millionen US-Dollar für ihre Marke Maison d’Angelann
05.03. BUSINESS WIRE: CGTN: China stellt Plan zur Bewältigung der wirtschaftlichen Herausforderungen der kommenden fünf Jahre vor
05.03. BUSINESS WIRE: Die Kreisverwaltung von Kent wechselt für ihre Oracle-Anwendungen und Datenbanksoftware zum Support von Rimini Street
05.03. BUSINESS WIRE: Square, Inc. kündigt Pläne zum Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an Tidal an
05.03. BUSINESS WIRE: Everbridge erhält revolutionäres neues Public-Warning-Patent für eine Technologie zur automatisierten Auswahl der optimalen Kommunikationskanäle, um während einer Krise schnellstmöglich äußerst gezielt breite Bevölkerungsgruppen zu erreiche
Rubrik: Finanzmarkt
09:35 ROUNDUP: Start der kostenlosen Tests wohl nicht überall - Wer ist schuld?
09:35 ROUNDUP: Niedrigerer Lohn für Frauen - Viele Frauen in Pandemie arbeitslos
09:34 Karliczek: 'Nachholprogramm' für Schulen von Bund und Ländern
09:33 Planungen für Atomlager Würgassen laufen weiter RWE St. 31,81 +0,03%
09:31 Umfrage: Union erstmals seit März 2020 wieder unter Wahlergebnis
09:29 Laschet: Kanzlerkandidat braucht Bundestagsmandat
09:29 Corona und die Geschlechter: 41 Prozent sehen Frauen als Verlierer
09:28 Frauen verdienen im Schnitt weniger als Männer
09:25 C&A-Managerin wünscht sich mehr Teilzeit für junge Führungskräfte
09:23 Südkorea und USA beginnen Frühjahrsmanöver - reduzierter Umfang

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 10 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen