DAX®15.459,75+1,34%TecDAX®3.525,62+0,24%Dow Jones 3034.200,67+0,48%Nasdaq 10014.041,91+0,11%
finanztreff.de

BUSINESS WIRE: Everbridge erhält revolutionäres neues Public-Warning-Patent für eine Technologie zur automatisierten Auswahl der optimalen Kommunikationskanäle, um während einer Krise schnellstmöglich äußerst gezielt breite Bevölkerungsgruppen zu erreiche

| Quelle: Business_Wire | Lesedauer etwa 9 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Die bahnbrechende Innovation kombiniert die Geschwindigkeit von Cell Broadcast mit der Präzision, Filterung, Kontrolle und den altbewährten Möglichkeiten des standortbezogenen SMS, um per automatischer und dynamischer Wahl der richtigen Kommunikationsmethode landesweit die richtigen Empfänger für den entsprechenden Anwendungsfall zu erreichen

BURLINGTON, Mass. (BUSINESS WIRE) 05.03.2021

Everbridge, Inc. (NASDAQ: EVBG), weltweit führender Anbieter im Bereich Critical Event Management (CEM), meldete heute den Erhalt eines revolutionären neues Patents im Zusammenhang mit seinem erstklassigen Public Warning System. Das Patent gilt für eine auf hybride Bevölkerungswarnsysteme und die intelligente Übermittlung von Nachrichten in öffentlichen Mobilfunknetzen ausgerichtete Technologie.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210305005482/de/

Everbridge ist der erste Anbieter von Warnsystemen, der die gesamte Bevölkerung von elf Ländern in Europa, Asien, Ozeanien, dem Nahen Osten, Afrika und Nord- und Südamerika einbezieht und fünf Länder der Europäischen Union (EU) bei der Umsetzung der EU-Richtlinie unterstützt, die von den Mitgliedsländern bis Juni 2022 die Einrichtung eines Warnsystems für die Bevölkerung verlangt. Gemäß DSGVO sammelt und speichert Everbridge Public Warning keine personenbezogenen Daten (Personally Identifiable Information, PII).

Das neue Patent mit der Bezeichnung „Intelligent Messaging-Channel Selection and Related Features For Alert Systems“ bezieht sich auf die Funktionalität für den effizienten und optimierten Versand von Massenbenachrichtigungen an die Öffentlichkeit und die automatische Auswahl der zu verwendenden Kanäle, sodass Notfallbenachrichtigungen gezielt so schnell wie möglich an möglichst viele gefährdete Bevölkerungsgruppen – sowohl Einwohner als auch Reisende - gesendet werden können, sodass bei einer Krise auch wirklich alle Gruppen erreicht werden.

„Da wir führende Technologien der Branche strategisch kombinieren, haben wir Zugang zu geistigem Eigentum, das uns sonst verschlossen geblieben wäre“, sagte Imad Mouline, Chief Technology Officer bei Everbridge, mit Bezug auf die Übernahme von UMS im Jahr 2018 und die Übernahme von one2many im Jahr 2020 durch Everbridge. „Wir verfolgen die Strategie, auch weiterhin öffentliche Warnsysteme mit Technologie der nächsten Generation anzubieten und dieses Patent spielt dabei eine wichtige Rolle. Everbridge ermöglicht Regierungen und Ländern insgesamt die Nutzung einer einheitlichen Plattform, um in allen Phasen einer Krise und mit allen Beteiligten zu kommunizieren. Dazu wird mithilfe der Automatisierung sichergestellt, dass die richtigen Kommunikationskanäle für die richtigen Zwecke genutzt werden, damit im Notfall niemand zurückbleibt.“

Bei einer groß angelegten Alarmierung der Bevölkerung haben einige Kanäle eine größere Reichweite, können aber langsamer sein, sodass für die Übermittlung der Notfallwarnungen mehr Zeit benötigt wird. Dagegen wird über andere Kanäle möglicherweise ein kleinerer Prozentsatz der Bevölkerung erreicht, während die Verbreitung der Warnung extrem schnell erfolgt. Die im neuen Patent von Everbridge beschriebene Methodik entscheidet basierend auf dem individuellen Anwendungsfall, dem Echtzeitstatus der Kommunikationsnetze und verschiedenen demografischen und technischen Merkmalen der vorgesehenen Empfänger automatisch über den zu verwendenden Verbreitungskanal. Die Public-Warning-Plattform von Everbridge bestimmt, ob SMS oder Cell Broadcast oder ein Hybridmodell aus beiden eingesetzt wird, um das richtige Segment der Bevölkerung im richtigen Gebiet zur richtigen Zeit zu erreichen.

Das Patent beschreibt überdies Schätzalgorithmen zur Berechnung der erforderlichen Zeit für die Übermittlung aller Nachrichten über die verschiedenen im System verfügbaren Kanäle (basierend auf der Technologie des Verbreitungskanals, der verwendeten Generation des Mobilfunknetzes und Messungen zur Überlastung).

So wird in einigen Fällen beispielsweise ein auf der Methodik dieses Patents basierendes System mit der Übermittlung von Nachrichten auf einem Verbreitungskanal beginnen und später automatisch auf andere Kanäle für „das gesamte Gebiet“ oder auf „bestimmte Mobilfunkmasten“ in einem Gebiet umschalten, um die Reichweite zu maximieren.

„Wenn bekannt wird, dass ein Unwetter droht“, so Morten Seliussen, Senior Director of Engineering bei Everbridge, „sollten Warnungen und Benachrichtigungen über den Notfall dringend anhand des Wohnorts oder Arbeitsorts anstatt des aktuellen Aufenthaltsorts der Personen vorbereitet werden. Das gleiche gilt, wenn jemand vermisst wird oder es einen Virus-Hotspot gibt. Auch hier ist der aktuelle Aufenthaltsort nicht unbedingt so relevant wie der Ort, an dem man sich zum Zeitpunkt eines bestimmten Ereignisses aufgehalten hat, oder wie ein bestimmtes Gebiet, in dem man in dieser Zeit war. Mit dieser Innovation haben wir die Möglichkeit einer zeitlichen Rückverfolgung mithilfe zugrunde liegender, sehr einzigartiger Technologien und Techniken, um auf sehr effektive Weise gezielt Massenbenachrichtigung an die betroffenen Teile der Bevölkerung zu übermitteln.“

Im Rahmen seiner marktführenden innovativen Technologien zur Benachrichtigung der Bevölkerung erhielt Everbridge kürzlich ein neues Patent für lückenlose Fähigkeiten zur Multimedia-Benachrichtigung der Bevölkerung. Dieses unterstrich die Notwendigkeit der Verbreitung von Benachrichtigungen über eine Kombination von 5G, Mobilfunk und Multimedia.

Weitere kommunale, bundesstaatliche und nationale Regierungen auf der ganzen Welt nutzen die Plattform von Everbridge, die es mehr als jede andere Lösung möglich macht, über 700 Millionen Menschen in über 200 Ländern zu erreichen. Everbridge ist der erste Anbieter von Benachrichtigungen, der fünf EU-Länder bei der Umsetzung der EU-Richtlinie unterstützt, nach der die EU-Mitgliedstaaten bis Juni 2022 über ein bevölkerungsweit einsetzbares Warnsystem verfügen müssen. Everbridge unterstützt bevölkerungsweit einsetzbare Benachrichtigungen in Ländern in Europa, Asien, Ozeanien, dem Nahen Osten, Afrika und Südamerika, darunter Australien, Griechenland, Island, den Niederlanden, Neuseeland, Norwegen, Peru, Singapur und Schweden. Die Funktionen zur Warnung der Bevölkerung von Everbridge kommen zudem auch in einigen der bevölkerungsreichsten Staaten in Nordamerika zum Einsatz, darunter Florida, New York und Kalifornien, in mehr als 3.700 Gemeinden, Counties und Städten in 49 der 50 US-Bundesstaten sowie in allen kanadischen Provinzen und in Europa und Asien. Hinzu kommen Implementierungen in mehreren bevölkerungsstarken Bundesstaaten Indiens.

Über Everbridge

Everbridge, Inc. (NASDAQ: EVBG) ist ein globaler Anbieter von Unternehmens-Software-Anwendunge, mit denen Organisationen ihre Maßnahmen zur Reaktion auf kritische Ereignisse automatisieren und beschleunigen können. Dadurch gewährleisten sie die Sicherheit von Personen und die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs in Krisensituationen: Keep People Safe and Businesses Running™. Wenn die öffentliche Sicherheit beispielsweise durch Schießereien, Terroranschläge oder Unwetter bedroht ist bzw. kritische Unternehmensabläufe durch IT-Ausfälle, Cyber-Attacken, Produktrückrufe oder Unterbrechungen der Lieferkette gestört werden, verlassen sich über 5.600 Kunden weltweit darauf, dass die Critical Event Management Platform von Everbridge schnell und zuverlässig Bedrohungsdaten sammelt und auswertet, gefährdete Personen und einsatzbereite Helfer lokalisiert, die sichere Ausführung vordefinierter Kommunikationsprozesse über mehr als 100 verschiedene Kommunikationsmodalitäten automatisiert und den Fortschritt bei der Umsetzung von Reaktionsplänen überwacht. Everbridge betreut 8 der 10 größten Städte in den USA, 9 der 10 größten Investmentbanken in den USA, 47 der 50 größten nordamerikanischen Flughäfen, 9 der 10 weltweit größten Beratungsfirmen, 8 der 10 weltweit größten Autohersteller, 9 der 10 größten Gesundheitsdienstleister in den USA und 7 der 10 größten Technologieunternehmen in der Welt. Everbridge unterhält seinen Hauptsitz in Boston sowie weitere Niederlassungen in 20 Städten rund um den Globus. Weitere Informationen finden Sie unter www.everbridge.com

Hinweise auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der „Safe-Harbor“-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995, darunter insbesondere Aussagen bezüglich der erwarteten Chancen und Trends für das Wachstum in unseren kritischen Kommunikations- und Unternehmenssicherheitsanwendungen und in unserem Gesamtgeschäft, unserer Marktchancen, unserer Erwartungen im Hinblick auf den Umsatz unserer Produkte, unseres Ziels, die Führungsposition in unserem Markt aufrechtzuerhalten und die Märkte zu erweitern, in denen wir um Kunden konkurrieren, sowie bezüglich der erwarteten Auswirkungen auf unsere Finanzergebnisse. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten für den Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Prognosen und Projektionen sowie auf den derzeitigen Einschätzungen und Annahmen der Geschäftsleitung. Begriffe wie „erwarten“, „voraussichtlich“, „sollten“, „überzeugt sein“, „anstreben“, „projektieren“, „Ziele“, „schätzen“, „potenziell“, „Prognosen“, „können“, „werden“, „könnten“, „beabsichtigen“ sowie Variationen dieser Begriffe oder ihre Verneinungen sowie Synonyme sollen derartige zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, von denen viele Faktoren oder Umstände beinhalten, die außerhalb unserer Kontrolle liegen. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund verschiedener Faktoren maßgeblich von den ausdrücklichen oder impliziten Darstellungen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderen insbesondere die Fähigkeit unserer Produkte und Leistungen, bestimmungsgemäß zu funktionieren und die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen; unsere Fähigkeit, gegebenenfalls übernommene Geschäftsbereiche und Vermögenswerte erfolgreich zu integrieren; unsere Fähigkeit, neue Kunden zu gewinnen und zu binden und den Umsatz mit Bestandskunden zu erhöhen; unsere Fähigkeit, den Umsatz mit unserer Anwendung Mass Notification und/oder anderen Anwendungen zu steigern; Entwicklungen auf dem Markt für gezielte und kontextrelevante kritische Kommunikation oder in dem zugehörigen regulatorischen Umfeld; eventuell ungenaue Einschätzungen der Marktchancen und Prognosen bezüglich des Marktwachstums unsererseits; in der Vergangenheit war unsere Rentabilität nicht durchgängig stabil und Rentabilität wird auch in Zukunft möglicherweise nicht erreicht oder gewahrt; die langwierigen und unvorhersehbaren Vertriebszyklen bei Neukunden; die Art der inhärenten Haftungsrisiken unseres Geschäfts; unsere Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, zu integrieren und zu binden; unsere Fähigkeit, erfolgreiche Beziehungen zu unseren Vertriebs- und Technologiepartnern zu unterhalten; unsere Fähigkeit, unser Wachstum effektiv zu steuern; unsere Fähigkeit, mit dem Wettbewerbsdruck umzugehen; potenzielle Haftpflicht im Zusammenhang mit der Vertraulichkeit und Sicherheit personenbezogener Daten; unsere Fähigkeit, unser geistiges Eigentum zu schützen sowie andere Risiken, die in den Unterlagen näher beschrieben sind, die wir bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereicht haben, einschließlich unseres Jahresberichts auf Formblatt 10-K für das am 31. Dezember 2020 beendete Geschäftsjahr, der am 26. Februar 2021 bei der SEC eingereicht wurde. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen unsere Ansichten am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung dar. Wir verpflichten uns in keiner Weise zur öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen infolge neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sollten nicht als Darstellung unserer Ansichten zu einem Zeitpunkt nach dem Datum dieser Pressemitteilung angesehen werden.

Alle Everbridge-Produkte sind Warenzeichen von Everbridge, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Produkt- oder Unternehmensnamen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Ansprechpartner bei Everbridge:
Jeff Young
Media Relations
jeff.young@everbridge.com
781-859-4116

Joshua Young
Investor Relations
joshua.young@everbridge.com
781-236-3695

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Business_Wire
06:11 BUSINESS WIRE: Sierra Metals veröffentlicht Produktionsergebnisse für das erste Quartal 2021
02:10 BUSINESS WIRE: Das neue F1 Insights Powered by AWS hilft FORMEL-1-Fans, sekundenschnelle Entscheidungen auf der Strecke zu verstehen
16.04. BUSINESS WIRE: CGTN: Alla guida con l'azione: la Cina nella lotta per un futuro a zero emissioni di CO2
16.04. BUSINESS WIRE: Zeepay Ghana übernimmt Mangwee Mobile Money in Sambia
16.04. BUSINESS WIRE: CGTN: Führen durch Handeln: China im Kampf für eine kohlenstoffneutrale Zukunft
16.04. BUSINESS WIRE: Colicity Inc. annuncia la negoziazione separata dei suoi warrant e delle sue azioni ordinarie di Classe A a partire dal o intorno al 16 aprile 2021
16.04. BUSINESS WIRE: BridgeTower Capital bringt Vorangebot von Sicherheits-Tokens auf den Markt und kündigt globale Expansion mit wichtigen Partnern an
16.04. BUSINESS WIRE: Aufnahme des ersten Patienten in die randomisierte kontrollierte PROTECT IV Studie zu Impella Herzpumpen
16.04. BUSINESS WIRE: Una trasformazione digitale: Mary Kay Inc. lancia la piattaforma Suite 13TM di esperienza virtuale immersiva
16.04. BUSINESS WIRE: Eine digitale Transformation: Mary Kay Inc. stellt immersive Plattform für virtuelle Erlebnisse Suite 13TM vor
Rubrik: Finanzmarkt
06:38 DGAP-News: Clean Power Capital Corp.: Clean Power Capital beantragt Notierung ihrer Stammaktien am NASDAQ Capital Market sowie Uplisting an die NEO Exchange (deutsch) CLEAN POWER CAPITAL CORP. 0,978 +3,217%
06:11 BUSINESS WIRE: Sierra Metals veröffentlicht Produktionsergebnisse für das erste Quartal 2021
02:10 BUSINESS WIRE: Das neue F1 Insights Powered by AWS hilft FORMEL-1-Fans, sekundenschnelle Entscheidungen auf der Strecke zu verstehen
01:46 IRW-News: Griffin Mining Limited: Griffin Mining Limited: Transaktion in eigenen Aktien GRIFFIN MINING LTD DL-,01 1,57 -1,87%
01:39 IRW-News: Skeena Resources Ltd. : Skeena reicht hinsichtlich QuestEx Gold & Copper Ltd. einen Early Warning Report ein Skeena Resources Ltd. 2,41 +0,25%
16.04. EU kritisiert Urteile gegen Hongkonger Demokratiebewegung
16.04. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Rekordserie reißt auch vor Wochenende nicht ab Dow Jones Industrial Average ( 34.200,67 +0,48%
16.04. Aktien New York Schluss: Rekordserie reißt auch vor Wochenende nicht ab Dow Jones Industrial Average ( 34.200,67 +0,48%
16.04. ROUNDUP: US-Impfkampagne: schon mehr als 200 Millionen Dosen verabreicht Johnson & Johnson 135,54 +1,18%
16.04. BUSINESS WIRE: Zeepay Ghana übernimmt Mangwee Mobile Money in Sambia

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 16 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen