DAX ®11.781,13+1,06%TecDAX ®3.172,96+2,04%Dow Jones25.400,64-0,58%NASDAQ 1009.416,71-0,27%
finanztreff.de

BUSINESS WIRE: REPLY: Der Vorstand genehmigt den Entwurf für den Jahresabschluss 2019

| Quelle: Business_Wire | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Alle wirtschaftlichen und finanziellen Indikatoren stehen auf Wachstum.

  • Der konsolidierte Umsatz liegt bei 1.182,5 Millionen Euro (1.035,8 Millionen Euro im Jahr 2018);
  • das EBITDA liegt bei 191,3 Millionen Euro (167,4 Millionen Euro ohne IFRS 16; 144,8 im Jahr 2018);
  • das EBIT liegt bei 155,3 Millionen Euro (154,7 Millionen Euro ohne IFRS 16, 132,4 Millionen Euro im Jahr 2018);
  • das Konzernjahresergebnis beträgt 113,9 Millionen Euro (115,4 Millionen Euro ohne IFRS 16, 99,9 Millionen Euro im Jahr 2018)
  • die Nettofinanzposition beträgt 105,0 Millionen Euro (197,2 Millionen Euro ohne IFRS 16; 66,6 Millionen Euro per Ende Dezember 2018)

Es wurde der Vorschlag genehmigt, eine Dividende von 0,52 Euro pro Aktie auszuschütten.

TURIN, Italien (BUSINESS WIRE) 13.03.2020

Der Vorstand von Reply S.p.A. [MTA, STAR: REY] hat heute den Entwurf des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2019 gebilligt, der der Hauptversammlung, die in erster Einberufung am 21. April 2020 in Turin stattfinden wird, zur Genehmigung vorgelegt werden wird.

Die Reply-Gruppe schloss das Jahr 2019 mit einem konsolidierten Umsatz von 1.182,5 Millionen Euro ab, was einem Anstieg von 14,2 % gegenüber 1.035,8 Millionen Euro im Jahr 2018 entspricht.

Alle Periodenindikatoren entwickelten sich positiv. Das konsolidierte EBITDA belief sich auf 191,3 Millionen Euro, ein Anstieg um 32,1% gegenüber 144,8 Millionen Euro im Dezember 2018. Das konsolidierte EBITDA - ohne die Auswirkungen der Anwendung von IFRS 16 - hätte 167,4 Millionen Euro betragen.

Das EBIT betrug von Januar bis Dezember 155,3 Millionen Euro, eine Steigerung um 17,3% gegenüber 132,4 Millionen Euro im Dezember 2018. Das EBIT hätte ohne die Auswirkungen der Anwendung von IFRS 16 154,7 Millionen Euro betragen.

Das Jahresüberschuss der Gruppe belief sich auf 113,9 Millionen Euro, ein Anstieg von 14,0% gegenüber 99,9 Millionen Euro im Jahr 2018. Ohne die Auswirkungen der Anwendung von IFRS 16 hätte der Wert 115,4 Millionen Euro betragen.

Aufgrund der im Jahr 2019 erzielten Ergebnisse hat der Vorstand von Reply beschlossen, der nächsten Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,52 Euro pro Aktie vorzuschlagen. Diese soll am 6. Mai 2020 mit Ex-Tag 4. Mai 2020 (Record Date 5. Mai 2020) ausgezahlt werden.

Die Netto-Finanzposition der Gruppe zum 31. Dezember 2019 war mit 105,0 Millionen Euro positiv (197,2 Millionen ohne die Auswirkungen der Anwendung von IFRS 16). Zum 30. September 2019 war die Nettofinanzposition mit 52,9 Millionen Euro ebenfalls positiv.

Im Anschluss an die Sitzung des Verwaltungsrates kommentierte der Vorsitzende von Reply, Mario Rizzante, "2019 war ein bedeutendes Jahr für unsere Gruppe, mit einem Umsatz, der über 1.180 Millionen Euro lag, ein Wachstum von mehr als 14% im Vergleich zu 2018".

Mario Rizzante weiter: „In den letzten Monaten hat sich Reply nicht nur im technologischen Umfeld etabliert, sondern auch eine führende Rolle bei den großen Transformationsprozessen gespielt, die von allen Unternehmen umgesetzt wurden. Außerdem hat es in 2019 wichtige Entwicklungen in allen unseren Hauptangebotslinien gegeben: Cloud, IoT und intelligente Objekte, Datenplattformen und Digital Experience. Wir haben auch ein exponentielles Wachstum der Nachfrage nach neuen Anwendungen im Zusammenhang mit dem Einsatz künstlicher Intelligenz erlebt, ein Bereich, an dem Reply schon seit einiger Zeit arbeitet und in dem es eine führende Position übernommen hat“.

"Heute - so das Fazit von Mario Rizzante - erleben wir eine Situation, die stark von der Ausbreitung des Coronavirus beeinflusst ist und zu einer Verlangsamung der Geschäftstätigkeit von Unternehmen aller Branchen sowie zu plötzlichen Umwälzungen in den Alltagsgewohnheiten der Menschen führt. Reply war für den Einsatz von Smart Working mit Cloud-basierten Systemen und modernen Arbeitsanwendungen bereits hervorragend ausgestattet: Wir haben unsere Aktivitäten schnell auf einen Remotebetrieb umgestellt, indem wir die Netzinfrastruktur in den am meisten gefährdeten Gebieten wie Italien optimierten, und, falls nötig, haben wir ähnliche Aktionen in anderen Ländern vorbereitet.“

Der Leiter des Konzernrechnungswesens, Giuseppe Veneziano, erklärt gemäß Artikel 154 b, Absatz 2 des konsolidierten italienischen Finanzgesetzes, dass die Zahlen aus dieser Mitteilung den dokumentierten Ergebnissen, Bilanzbüchern und Buchungen entsprechen.

Reply
Reply [MTA, STAR: REY] ist spezialisiert auf die Entwicklung und Implementierung von Lösungen basierend auf neuen Kommunikationskanälen und digitalen Medien. Bestehend aus einem Netz hoch spezialisierter Unternehmen unterstützt Reply die führenden europäischen Industriekonzerne in den Bereichen Telekommunikation und Medien, Industrie und Dienstleistungen, Banken und Versicherungen sowie öffentliche Verwaltungen bei der Definition und Entwicklung von Geschäftsmodellen angesichts der neuen Herausforderungen von AI, Cloud Computing, Digital Media und Internet der Dinge. Die Dienstleistungen von Reply umfassen: Beratung, System Integration und Digital Services. www.reply.com

Diese Pressemitteilung ist eine Übersetzung, die italienische Version hat Vorrang.

Ansprechpartner für die Medien
Reply

Fabio Zappelli
f.zappelli@reply.com
Tel. +390117711594

Ansprechpartner für Investor Relations
Reply
Riccardo Lodigiani

r.lodigiani@reply.com
Tel. +390117711594

Michael Lueckenkoetter
m.lueckenkoetter@reply.com
Tel. +49524150091017

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Automobil-Hersteller Daimler will sich am chinesischen Batterieproduzenten Farasis Energy beteiligen. Glauben Sie, dass das ein guter Deal für Daimler ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen