DAX ®12.326,48+0,88%TecDAX ®2.824,77-1,47%Dow Jones26.656,98+0,95%NASDAQ 1007.569,03+1,05%
finanztreff.de

BUSINESS WIRE: Umfrage: Nur 13 Prozent der Verbraucher befürworten aktuellen Vorschlag der Europäischen Kommission zur Sammelklage

| Quelle: Business_Wire | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Zwei Drittel der Verbraucher in der EU sind gegen Sammelklagen ohne Schutzmaßnahmen

BRÜSSEL (BUSINESS WIRE) 11.07.2018

Nur 13 Prozent der europäischen Verbraucher befürworten den aktuellen Vorschlag der Europäischen Union zur Einreichung von Sammelklagen laut einer neuen Fünf-Länder-Umfrage. Außerdem glauben 67 Prozent der EU-Verbraucher, dass die Europäische Union keine Sammelklagen ohne Maßnahmen zum Schutz vor Missbrauch verfügen sollte.

Die neuen Ergebnisse sind Bestandteil einer heute in Brüssel vom Institut für Rechtsreform der US-amerikanischen Handelskammer (Institute for Legal Reform, ILR) veröffentlichten Umfrage, die das globale Meinungsforschungsinstitut WorldThinks durchgeführt hat. An der Umfrage nahmen über 1.000 Erwachsene aus jedem der folgenden EU-Mitgliedsländer teil: Frankreich, Deutschland, die Niederlande, Polen und Spanien. Die Umfragen haben eine mittlere Fehlergrenze von +/- 3,07.

„Ohne wesentliche Schutzmaßnahmen könnte der Vorschlag die EU aufgrund der verbundenen Risiken zur globalen Drehscheibe missbräuchlicher Rechtsstreits machen und Verhältnisse wie in den USA schaffen“, kommentierte Lisa A. Rickard, Präsidentin des ILR. „Die Vorstellung beunruhigt Verbraucher in der EU, die den Vorschlag ablehnen, solange er keine Maßnahmen gegen unzählige Rechtsstreitigkeiten enthält.“

In der Umfrage drückte eine große Mehrheit der EU-Verbraucher ihre Zustimmung zu spezifischen Maßnahmen aus, die

  • das Einverständnis von Verbrauchern voraussetzen, anstatt es Rechtsanwälten zu erlauben, Verbraucher ohne ihr Wissen in Rechtsakten zu vertreten (77 Prozent)
  • vorschreiben, dass Mindeststandards erfüllt werden, bevor ein Richter ein Klageverfahren zulässt (75 Prozent)
  • die Parteien in einem Rechtsstreit zu dem Nachweis verpflichten, dass sie eine gütliche Einigung versucht haben, bevor sie eine Klage einreichen (74 Prozent)
  • verfügen, dass nur eine legitime Interessenvertretung der Verbraucher Verfahren einleiten darf (65 Prozent)

In der Umfrage wurden außerdem die Einstellungen gegenüber Schutzmaßnahmen bei Prozessfinanzierung durch Dritte oder „TPLF“ untersucht, bei der unabhängige Finanzinstitute in Rechtsakte wie Gruppen- oder Sammelklagen investieren und im Gegenzug eine Provision erhalten.

Die wohl populärste Schutzmaßnahme im Fall von TPLF, die die Europäische Kommission nicht in ihren Vorschlag aufgenommen hat, hätte sicherstellen können, dass Prozessfinanziers keine Kontrolle über die Verfahren haben – eine Maßnahme, die von 78 Prozent der Verbraucher befürwortet wurde.

Die vollständige Umfrage kann hier heruntergeladen werden.

Das ILR ist in den Bereichen Gesetzgebung, Politik, Rechtsprechung und Bildungswesen aktiv, um die Reform des Bürgerrechts voranzutreiben. Es ist in den USA auf staatlicher und lokaler Ebene und darüber hinaus auf globaler Ebene tätig.

Die U.S. Chamber of Commerce ist der weltgrößte Unternehmensverband, der die Interessen von mehr als drei Millionen Unternehmen jeglicher Größe, Sektoren und Regionen sowie staatlicher und lokaler Kammern und Branchenverbände vertritt.

www.InstituteforLegalReform.com   @LegalReform   www.freeenterprise.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

U.S. Chamber Institute for Legal Reform
Justin Hakes, +1 202-463-3156

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

Weitere Nachrichten

Quelle: Business_Wire
20.09. BUSINESS WIRE: Rimini Street erhält australische Single Touch Payroll-Zertifizierung
20.09. BUSINESS WIRE: Medicrea annuncia la sua presenza a Eurospine 2018 ed evidenzia uno studio recentemente pubblicato che conferma la validità della sua modellizzazione di tipo predittivo per i pazienti AIS
20.09. BUSINESS WIRE: GTIS Partners ai primi posti nelle valutazioni sulla sostenibilità condotte dalla prestigiosa GRESB
20.09. BUSINESS WIRE: Accesso gratuito online al nuovo documentario di Steve Bannon Trump @War
20.09. BUSINESS WIRE: NavVis realizza un rivoluzionario sistema di mappatura e localizzazione simultanee (simultaneous localization and mapping, SLAM) LiDAR 6D per spazi interni con il sensore LiDAR 3D di Velodyne
20.09. BUSINESS WIRE: Afton Chemical’s S$380 Million Phase II Expansion of Its Jurong Island Plant is Now Complete
20.09. BUSINESS WIRE: IFF Announces Pricing of €1,100,000,000 Senior Notes Offering
20.09. BUSINESS WIRE: GTIS Partners erzielt beim prestigeträchtigen GRESB-Nachhaltigkeits-Ranking Höchstwerte
20.09. BUSINESS WIRE: L4MS startet erste öffentliche Ausschreibung für grenzübergreifende Anwendungsexperimente
20.09. BUSINESS WIRE: L4MS lancia il primo invito aperto a domande transfrontaliere sperimentali
Rubrik: Finanzmarkt
04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
20.09. BUSINESS WIRE: Medicrea annuncia la sua presenza a Eurospine 2018 ed evidenzia uno studio recentemente pubblicato che conferma la validità della sua modellizzazione di tipo predittivo per i pazienti AIS
20.09. US-Großbank Wells Fargo stellt Zehntausende Jobs in Frage
20.09. BUSINESS WIRE: GTIS Partners ai primi posti nelle valutazioni sulla sostenibilità condotte dalla prestigiosa GRESB
20.09. BUSINESS WIRE: Accesso gratuito online al nuovo documentario di Steve Bannon Trump @War
20.09. US-Softwarekonzern Adobe kauft Marketing-Spezialist Marketo
20.09. BUSINESS WIRE: NavVis realizza un rivoluzionario sistema di mappatura e localizzazione simultanee (simultaneous localization and mapping, SLAM) LiDAR 6D per spazi interni con il sensore LiDAR 3D di Velodyne
20.09. Kreise: US-Fahrdienstvermittler Uber wirft Auge auf Essenslieferdienst Deliveroo
20.09. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Daten treiben Dow und S&P 500 auf Rekordhochs
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Deutschlands Autokonzerne - VW, Audi, Porsche, Daimler und BMW - stehen immer mehr unter Verdacht, bei der Abgasreinigung ihrer Dieselfahrzeuge ein Kartell gebildet zu haben. Haben Sie auch den Verdacht?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen