DAX ®12.754,69+0,05%TecDAX ®2.828,72-0,26%Dow Jones26.788,10-0,15%NASDAQ 1007.874,62-0,83%
finanztreff.de

Carl Zeiss Meditec: Kein großer Grund zur Besorgnis

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Aktien des Medizintechnik-Unternehmens Carl Zeiss Meditec -0,59% haben sich am Mittwoch nach einem skeptischen Analysten-Kommentar von ihrem Rekordhoch vom Vortag verabschiedet. Mit einem Minus von über fünf Prozent waren die Schlusslicht im Index für mittelgroße Werte MDax +0,08%.

Nach Einschätzung eines Analysten der Bank of America Merrill Lynch ist das Aufwärtspotential von Carl Zeiss nicht in dem Maße vorhanden, wie es der Markt aktuell glaubt. Bisherige Kurszielschätzungen würden demnach bereits neue Produkteinführungen einpreisen. Zudem unterschätzten Anleger bei dem Unternehmen aus Jena die Risiken im Falle eines Konjunkturabschwungs.

Eine positive Analystenstudie hatte die Papiere von Carl Zeiss noch am Dienstag auf ein neues Rekordhoch von 94,35 Euro befördert. Das Bankhaus Metzler hatte ihr mittelfristiges Kursziel für das Unternehmen auf 100 Euro festgesetzt. Die Bank of America dagegen sieht die Aktien künftig nur bei 74 Euro und nahm daher die Bewertung mit "Underperform" auf.

Noch am Vortag hatte sich ein Analyst deutlich positiver geäußert und die Aktie von Carl Zeiss Meditec -0,59% auf Rekordkurs geschickt. In einer Studie stufte Alexander Neuberger vom Bankhaus Metzler sein Anlagevotum am Dienstag von "Hold" auf "Buy" hoch und erhöhte das Kursziel von 75 auf 100 Euro.

Das Unternehmen profitiere derzeit von drei Schlüsselfaktoren, die alle auf eine höhere Profitabilität und möglicherweise auch auf leichte Umsatzsteigerungen hinweisen, schrieb Neuberger. Da wären zunächst verschiedene in der Entwicklung befindliche Geräte. Zudem komme das Unternehmen bei der Umstrukturierung im Bereich Diagnostik gut voran. Und drittens sorge die steigende Nutzung von Augenlasern für eine solide Marge.

Der Analyst sieht sogar die Chance, dass die Tochter des Optik- und Elektronik-Konzerns Carl Zeiss AG (Oberkochen) ihre Jahresziele demnächst nochmal anheben könnte. Zwar sei die aktuelle Bewertung am Aktienmarkt im Branchenvergleich enorm hoch. Das jährliche Wachstum beim operativen Gewinn sei aber ebenfalls vergleichsweise stark. Hier habe es auch in der Vergangenheit selten große Schwankungen gegeben. Und mit Enttäuschungen sei angesichts der kaum vorhandenen Konkurrenz nicht unbedingt zu rechnen.

Mit Material von dpa-AFX

Sechs-Monats-Chart Carl Zeiss Meditec (in Euro)
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass der Brexittermin tatsächlich noch einmal verlegt wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen