DAX ®12.540,75-0,21%TecDAX ®2.628,62-0,38%Dow Jones24.622,99-0,17%NASDAQ 1006.717,60-0,85%
finanztreff.de

Ceconomy will mittelfristig halben Firmengewinn an Aktionäre ausschütten

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Elektronik-Einzelhändler Ceconomy will perspektivisch den halben Jahresgewinn an seine Aktionäre ausschütten. "Wir planen mittelfristig, eine Dividende in Höhe von 45 bis 55 Prozent des Nettoergebnisses vor Sonderfaktoren zu zahlen", sagte Unternehmenschef Pieter Haas "Euro am Sonntag". "Wir behalten uns aber vor, davon bei Vorliegen profitabler Investitionsmöglichkeiten nach oben oder unten abzuweichen", schränkte der Manager ein.

Ceconomy war vor wenigen Tagen an die Börse gekommen, nachdem sich der Metro-Konzern in zwei unabhängige Firmen aufgespalten hatte: In einen Lebensmittelspezialisten mit dem Großhandelsgeschäft Cash & Carry und der Verbrauchermarktkette Real sowie dem Elektronikgeschäft mit den Ketten Media Markt und Saturn und dem Onlinehändler Redcoon.

Haas will in drei bis fünf Jahren eine Ebitda-Marge in Richtung von fünf Prozent und ein jährliches Umsatzwachstum von mehr als drei Prozent erreichen. Auch die Margen sollen steigen./he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM6645 Ceconomy WaveXXL L 8.9 (DBK) 7,378
DS2P07 Ceconomy WaveXXL S 10.4 (DBK) 5,995
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Entwurf des bayerischen Psychiatriegesetzes sieht vor, Patienten bei der Polizei zu melden und die Daten fünf Jahre zu speichern. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen