DAX ®13.198,37-0,23%TecDAX ®2.928,35+0,24%Dow Jones27.691,49+0,04%NASDAQ 1008.241,91-0,17%
finanztreff.de

Commerzbank: Probleme bei Comdirect-Übernahme?

| Quelle: DER_AKTIONAER | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die Commerzbank hat im September ein umfassendes Restrukturierungsprogramm beschlossen. Neben der Streichung von mehr als 2.000 Stellen soll auch die polnische Tochter M-Bank verkauft werden. Die andere große Tochter, die Comdirect, will man komplett übernehmen. Doch dabei könnte es Probleme geben.

Die Comdirect rechnet nach vorläufigen Zahlen für die ersten neun Monate mit einem Ergebnis vor Steuern von 175 Millionen Euro. Deshalb wird die Gesamtjahresprognose von 170 auf 185 Millionen Euro erhöht. Der Grund für die Prognoseerhöhung ist das starke vorläufige Ergebnis vor Steuern im dritten Quartal 2019 von rund 30 Millionen Euro. 

Daraufhin ist der Aktienkurs über die Marke von zwölf Euro gestiegen. Die Commerzbank will den Minderheitsaktionären der Comdirect aber nur 11,44 Euro pro Anteilsschein bieten. Ein Nachbessern des Angebots hat die Commerzbank ausgeschlossen. Seit Bekanntgabe der Übernahmepläne Ende September notiert der Kurs über der Marke von 11,44 Euro.

Fabian Strebin

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.