DAX ®13.282,72+0,46%TecDAX ®3.049,40+0,31%Dow Jones28.135,38+0,01%NASDAQ 1008.487,71+0,25%
finanztreff.de

Continental steigt nicht in Zellfertigung ein

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Continental wird wie der Wettbewerber Bosch nicht in die Fertigung von Batteriezellen für Elektroautos einsteigen. "Mit der voraussichtlich erst nach 2030 verfügbaren Festkörpertechnologie lässt sich von Continental kein attraktives Geschäftsmodell mehr aufbauen", begründet Conti-Chef Elmar Degenhart die Entscheidung. Durch die politischen Vorgaben sei die technologische Richtung bei Energiespeichern vorgegeben. Ihr Ausbau werde jetzt "gezwungenermaßen beschleunigt" mithilfe von Lithium-Ionen-Batteriezellen erfolgen - die Marktanteile in der Zellfertigung würden somit deutlich früher und auf Basis dieser bestehenden Technologie vergeben werden.

Bisher hatte der DAX-Konzern sich die Fertigung von Festkörperzellen offengehalten. Die Aufnahme der Produktion von heute üblichen Lithium-Ionen-Zellen hatte Conti stets ausgeschlossen.

Kontakt zum Autor: markus.klausen@wsj.com

DJG/kla/smh

END) Dow Jones Newswires

August 07, 2019 02:33 ET ( 06:33 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DS7L2A CONTINEN WaveUnlimited L 103.7718 (DBK) 7,265
Short  DC4ZC8 CONTINENTAL Wave S 135 2019/12 (DBK) 7,177
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 51 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen