DAX ®12.997,17-0,14%TecDAX ®2.568,52+0,14%S&P FUTURE2.594,40-0,01%Nasdaq 100 Future6.389,00-0,01%
finanztreff.de

DAM übernimmt Kosten für externes Research unter MiFID II

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Asset Management (DAM) wird die Kosten für externes Research für Fonds unter der neuen MiFID II-Richtlinie übernehmen. Die Richtlinie, die Anfang nächsten Jahres in Kraft tritt, sieht vor, dass Banken, Wertpapierhandelshäuser und Broker ihre Analysen den Fondsgesellschaften gesondert und unabhängig von den Transaktionsgebühren in Rechnung stellen.

Wir sind der festen Überzeugung, dass wir die bestmögliche Lösung für die Anforderungen der neuen Richtlinie erzielt haben", erklärte Nicolas Moreau, Head der Deutsche Asset Management und Mitglied des Vorstands der Deutschen Bank.

DAM will den bisher verfolgten Investmentansatz, der auf der Expertise hauseigener Anlagestrategen in Kombination mit zugekauften hochwertigen externen Research basiert, auch in Zukunft weiterverfolgen. DAM werde mit ihren Drittanbietern die Preise für Research verhandeln, genauso wie der Gesamtmarkt es tun werde.

DJG/mpt/cln

-0-

MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

September 13, 2017 07:06 ET (11:06 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM8UY1 Dt.Bank WaveXXL L 14.7 (DBK) 7,320
DM6HNV Dt.Bank Wave S 18 2018/03 (DBK) 7,062

DT. BANK

Xetra 16,04 +0,09%
EUR 10:16:00 +0,02

zum Kursportrait AdHoc-Meldungen & Insidertrades
Werbung
Werbung
Werbung
Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank. |Baufinanzierung bei der Degussa Bank |Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld
Kostengünstig mit EUWAX Gold II investieren.
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Payment-Trend:

Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern
Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Anleger können seit letzter Woche in der Schweiz per Short Mini Futures auf fallende Bitcoin-Kurse setzen. Vermutlich wird es auch in Deutschland in der nächsten Zeit mehr Produkte auf Bitcoin geben. Sind Sie dafür, wenn auf Bitcoin mehr Produkte emittiert werden würden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen