DAX ®13.023,80+0,25%TecDAX ®2.490,46+0,16%S&P FUTURE2.573,50-0,02%Nasdaq 100 Future6.114,50+0,06%
finanztreff.de

DAX: 200er SMA rückt in den Fokus – Drop Richtung 11.400 kommende Woche?

| Quelle: JFD

Am Donnerstag war es soweit: der deutsche Leitindex ist unter die 12.000er Marke gerutscht.

Grund war eine rhetorische Eskalation zwischen Nordkorea und den USA bzw. Donald Trump, infolge derer sich Sorgen um eine nukleare Konfrontation breitmachten. Während es sich in meinen Augen um eine Ablenkung Trumps von seinem innenpolitischen Versagen handelt und er infolgedessen versucht durch außenpolitische Machtspielchen seine schlechten Umfragewerte aufzupolieren, reicht im aktuellen Niedrig-Volatilitätsumfeld jegliche Kleinigkeit um für einen (kurzen?) Schockmoment zu sorgen.

Und da der DAX sowieso bereits angeschlagen war, konnte mit dem Rutsch unter die 12.000er Marke in meinen Augen gerechnet werden.

Während der Wirtschaftsdatenkalender auch in der kommenden Woche relativ dünn ist, schaut es aus technischer Sicht sehr viel interessanter aus.

Wie untenstehender Chart zeigt, kam es zügig nach dem Rutsch unter die 12.000er Marke zu einem Test des 200er SMA auf Tagesbasis.

Während es sich bei diesem grundsätzlich um einen verhältnismäßig rudimentären Trendfilter handelt, so wäre ein Rutsch unter dieses Level ein sehr deutliches Warnsignal für die Bullen und beinhaltete für den DAX die Gefahr sich weiteren Abschlägen gegenüber zu sehen.

Ein Abverkauf bis in den Bereich der Jahreseröffnung um 11.400 Punkte würde möglich.

In diesem Zusammenhang kommt es für die Bullen zudem ziemlich ungelegen, dass die Monate August und September saisonal generell schwache Börsenmonate sind, der Euro sich weiter auf verhältnismäßig hohem Niveau stabilisiert und die US-Märkte ausgehend von ihren hohen Kursniveaus weiteres Korrekturpotential haben.

Mit Long-Engagements gilt es folglich in der kommenden Woche sehr vorsichtig zu sein, denkbar ist zwar, dass der 200er SMA um 11.900/950 zunächst verteidigt wird und es zu einem Rücksetzer in den Bereich um 12.100 Punkte kommt.

Unterhalb von 12.300 Punkten bleibt der Modus im Daily allerdings bearish, Shorts gegen die 12.100er Region mit Ziel Antizipation Break der 11.900/950/des 200er SMAs scheinen Chance-Risiko-technisch durchaus attraktiv.

Lust auf mehr? Dann schalten Sie um 10:30 Uhr ins Morning Meeting HIER

Sie mögen überdies die Kryptowährung Bitcoins? JFD ermöglicht seit kurzem den Handel via CFD (BTC/USD und BTC/EUR).
Für Volatilität ist hier täglich gesorgt – für mehr Informationen hier klicken.

Profitieren Sie zudem in Ihrem Trading über JFD Brokers von günstigsten FX- und CFD-Konditionen und handeln Sie den DAX bereits ab 0,10 Euro je Trade (HT) OHNE NACHSCHUSSPFLICHT! – TESTEN SIE JFD JETZT!

Chart erstellt mit Guidants

Jens Klatt

Gründer/Vermögensverwalter Jens Klatt Trading exklusiv für JFD Brokers

JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT

www.jfdbrokers.com

ÜBER JFD BROKERS:

WER WIR SIND:
JFD Brokers ist eine einzigartige Mischung aus herausragenden Finanzmarktanalysten und erfahrenen Brokerage-Profis, welche einen revolutionären, zukunftsorientierten Ansatz bei der Entwicklung von Online- Trading Technologien und Lösungen beschreitet. Unser Angebot umfasst Margin Trading, Vermögensverwaltung, HFT & quantitative Systeme, physische Devisen (FX) Zahlungen, Prime und IT-Lösungen und ist perfekt auf erfahrene Privatinvestoren und institutionelle Partner zugeschnitten.

WAS WIR MACHEN:
Wir sind der einzige Retail-Broker, der ALLEN KUNDEN (ab einer Mindesteinlage von 500 Euro) den Handel von bis zu 9 Anlageklassen (mit mehr als 800 Finanzinstrumenten) innerhalb einer einzigen Handelsplattform, mit einem einheitlichen institutionellen Pricing (börsenechte Spreads / Core Spreads) und einer einheitlichen STP/DMA Ausführungsart bietet.  Sie profitieren mit JFD Brokers von Interbank-Core Spreads, niedrigen Tradingkosten, kompletter Anonymität, vollständiger Transparenz, hoher Liquidität und einem 100% DMA/STP Konto. Dieses bietet Ihnen einen extrem latenzarmen Zugang zu mehr als 15 Tier1 Liquiditätsanbietern, sowie zu mehr als 80 Primärbörsen, MTFs bzw. sekundär Derivate- & Warenbörsen, bzw. Dark- & Lightpools.

RISK-DISCLAIMER:
JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse  enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie mehr verlieren können als Ihre ursprüngliche Einzahlung. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Disclaimer: https://www.jfdbrokers.com/legal-info/legal-information.html

Werbung
Werbung

Länderüberblick

zu Länder & Regionen
Werbung
Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank. |Baufinanzierung bei der Degussa Bank |Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld
Kostengünstig mit EUWAX Gold II investieren.
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Payment-Trend:

Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 43 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen