DAX ®12.430,88+0,85%TecDAX ®2.816,83-0,28%Dow Jones26.743,50+0,32%NASDAQ 1007.531,07-0,50%
finanztreff.de

Dax-Größen mit 30% Puffer, Rendite über 5% und voller Kurs-Chance

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Finanzmedien berichten heute einhellig über die bevorstehende Dividendensaison, bei der die Dax-Aktien wohl einen neuen Fabel-Rekord aufstellen werden. Rund 35 Milliarden Euro könnten demnach an die Aktionäre ausgekehrt werden. Das sind beinahe vier Milliarden mehr als in diesem Jahr für das Geschäftsjahr 2016 ausgeschüttet worden waren. Noch wichtiger als diese durchaus erfreuliche Zahl ist allerdings die Information wie stark die Dividenden auch durch Gewinne unterfüttert sind. Denn der ermittelte Nettogewinn der 30 Dax-Unternehmen könnte noch stärker steigen als die Ausschüttungen. Den Hochrechnungen des Handelsblatts zufolge könnten sie sich auf 90 Milliarden Euro summieren, womit der bisherige Rekord aus dem Jahr 2007 – kurz vor Ausbruch der Finanzkrise – weit übertroffen werden würde. Dieser hat bei gut 70 Milliarden gelegen.

Es sieht also richtig gut aus und vor dem diesem Hintergrund sehen auch die 13.000 Rekordhöhen des Dax nicht mehr so bedrohlich. Denn, wenn die Unternehmen Rekordgewinne machen, dann darf ja auch der Wert dieser Unternehmen auf einem Rekordniveau liegen. Wobei eigentlich noch hinzugesetzt werden muss, dass der Dax in der bekannte Form ohnehin nur ein Zerrbild liefert, das gar nicht für einen echten Vergleich mit anderen großen Indizes wie dem S&P-500 oder dem Euro Stoxx 50 taugt. Denn alle „Wettbewerber“ müssen bei ihrer Berechnung ohne die zusätzliche Schubkraft der wiederangelegten und unversteuerten Dividenden auskommen.

Ein sauberer Vergleich der Aktienindizes dürfte mithin nur den Kurs-Dax betrachten. Dieser wiederum sieht längst nicht so spektakulär aus, wie der üblicherweise betrachtete Performance-Dax. Tatsächlich hat auch der Kurs-Dax Anfang des Monats ein neues Allzeithoch erreicht, dieses liegt mit 6.410 Punkten aber nur geringfügig über den Spitzenwerten aus dem Jahr 2000 (!!) – also jener grauen Vorzeit in der die T-Aktie noch dreistellig notiert wurde und der Neue Markt die Welt zu erobern schien. Zum Vergleich: Der dividenden-gedopte Performance-Dax steht heute beinahe doppelt so hoch, wie kurz nach der Jahrtausendwende.

Damit sehen die deutschen Aktien auch ohne den Quervergleich zu den rendite-befreiten Anleihen gar nicht mehr so teuer aus, wie es der Blick auf die Dax-Rekorde vermuten lassen würde. Wer bei einem Einstieg zum jetzigen Zeitpunkt trotzdem ein gewisses Maß an Sicherheit sucht, für den könnte der Zugang über Bonuszertifikate ohne Gewinngrenze, aber mit ordentlichem Absturzpuffer die richtige Lösung sein. Bei einigen Dax-Größen bieten sich hier gerade interessante Möglichkeiten.

Die Eckdaten:

 

  1. Absturzpuffer von mindestens 30%
  2. Bonusrendite von mindestens 5% p.a. falls die Aktie nicht steigt, aber wenigstens der Puffer hält
  3. Keine Gewinngrenze nach oben, falls die Aktie in den nächsten Jahren den Super-Turbo zündet
  4. Schließlich noch ein aktueller Einstiegspreis unterhalb des Aktienkurses, um sicherzugehen, dass auch im Krisenfall keine höheren Verluste anfallen als dies auch bei der Aktie der Fall wäre

 

Das Ergebnis einer ansprechenden Suchanfrage kann sich sehen lassen. Aus dem Dax kann nach diesem Schema derzeit in Daimler (LB1G23), BMW (LB1MBF), die Telekom (LB1KY4), Allianz (LB1MB1) und Siemens (LB1E75) investiert werden. Angezeigt wird hier jeweils das Zertifikat mit der höchsten Bonusrendite, bei dem trotzdem die 30% Sicherheitsabstand eingehalten werden. In einigen Fällen sind also auch noch defensivere Zugänge möglich…

Ralf Andreß

 

Schlagworte:
,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Siemens Bonus 77.1 2021/02 (LBBW)
Siemens Bonus 77.1 2021/02 (LBBW) - Performance (3 Monate) 116,08 +0,40%
EUR +0,46
Porträt - Chart
Weitere Wertpapiere...
Daimler Bonus 47.3 2021/07 (LBBW) 57,46 +2,66%
EUR +1,49
Dt.Telekom Bonus 10.3 2021/09 (LBBW) 14,40 +1,84%
EUR +0,26
Allianz Bonus 135.3 2021/12 (LBBW) 197,79 +2,19%
EUR +4,24
BMW Bonus 59.6 2021/12 (LBBW) 87,81 +2,16%
EUR +1,86
+ alle anzeigen
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen