DAX ®13.067,36+0,45%TecDAX ®2.570,27-0,12%Dow Jones23.589,05+0,27%NASDAQ 1006.406,52+0,32%
finanztreff.de

Dax klettert wieder über 12.000 Punkte

| Quelle: dpa-afx topthemen

Quelle: dpa-AFX

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Mittwoch von seinem Kursrutsch leicht erholt und die wichtige Marke von 12.000 Punkten zurückerobert. Der deutsche Leitindex schloss 0,47 Prozent höher bei 12.002,47 Punkten.

Für Unterstützung sorgte auch der deutliche gesunkene Eurokurs. Der MDax mit den Aktien mittelgroßer Unternehmen stieg um 0,86 Prozent auf 24.532,37 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 1,36 Prozent auf 2259,55 Zähler hoch.

Unter den Einzelwerten standen RTL und Bertrandt mit positiv aufgenommenen Geschäftszahlen im Fokus. Der Medienkonzern RTL hatte bei rückläufigen Gewinnen den Umsatz im zweiten Quartal ein wenig stärker gesteigert als erwartet und die Jahresziele bestätigt. Mit plus 2,10 Prozent gehörten die Titel ebenso zu den Gewinnern im MDax wie die 1,98 Prozent stärkeren Aktien des Werbevermarkters Ströer.

Am Dienstag hatten negative Aussagen von ProSiebenSat.1 zum TV-Werbegeschäft den Mediensektor in Mitleidenschaft gezogen. Die ProSiebenSat.1-Aktien weiteten ihren kräftigen Vortages-Kursverlust am Mittwoch mit minus 0,66 Prozent noch etwas aus.

Eine Trendwende gelang den Papieren des Ingenieur-Dienstleisters Bertrandt: Sie setzten sich mit plus 6,24 Prozent an die Spitze des Kleinwerte-Index SDax. Die Resultate seien zwar schlecht ausgefallen, aber längst «kein Schocker» mehr, sagte ein Händler.

Auch einige Analystenkommentare sorgten für Bewegung. HeidelbergCement waren mit einem Kursanstieg von 1,57 Prozent nach einer Kaufempfehlung der stärkste Wert im Dax.

Die Aktien des Rückversicherers Munich Re gewannen 0,96 Prozent. Der Wirbelsturm «Harvey» in den USA dürfte sich wohl weniger negativ auf die Branche auswirken als befürchtet, meinte ein Analyst.

Nach einer turbulenten Hauptversammlung standen die Papiere des von den Finanz-Investoren Bain und Cinven übernommenen Generika-Herstellers Stada am Ende des Tages 0,11 Prozent höher.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,46 Prozent auf 3403,71 Punkte. Der Pariser CAC-40 und der Londoner FTSE 100 legten ebenfalls zu, während sich der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial zum Handelsschluss in Europa unverändert zeigte.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,10 Prozent am Vortag auf 0,12 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,12 Prozent auf 141,93 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,07 Prozent auf 165,14 Punkte. Der Euro kostete zuletzt 1,1925 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte am Nachmittag den Referenzkurs auf 1,1916 (Dienstag: 1,2048) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8392 (0,8300) Euro.

Schlagworte:
,
Werbung
Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld |Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank. |Kostengünstig mit EUWAX Gold II investieren.
Baufinanzierung bei der Degussa Bank
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Payment-Trend:

Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern
Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Für Deutsche Bank Chef John Cryan gibt es in Europa zu viele Banken, vor allem in Deutschland. Er hätte gerne wenige, große Finanzkonzerne, die weltweit agieren, um auf globaler Ebene mit den USA und China mithalten zu können. Würden Sie das auch beführworten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen