DAX ®12.423,16+0,93%TecDAX ®2.874,97+1,30%S&P FUTURE2.955,80+0,76%Nasdaq 100 Future7.792,25+1,17%
finanztreff.de
Liebe finanztreff.de-Nutzer, derzeit besteht ein Serverproblem. Wertpapiere können zum Teil nicht aufgerufen werden. Die Technik arbeitet mit Hochdruck an der Behebung des Fehlers. Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

DAX zu Wochenbeginn ohne Schwung, Daimler erneut unter Beobachtung

| Quelle: Deutsche Bank X... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Zu Beginn der neuen Handelswoche zeigte sich der DAX nur wenig bewegt und verharrte im Bereich der psychologisch wichtigen 12.000-Punkte-Marke.

Das war heute los. Rund um Ostern stehen hierzulande zwei Wochen mit jeweils nur vier Handelstagen an. Offenbar haben sich einige Investoren schon jetzt eine kleine Auszeit gegönnt. Allerdings sind es auch die allgemeinen Marktunsicherheiten wie das Brexit-Chaos und die Handelsstreitigkeiten, die keine allzu positive Stimmung an den Börsen aufkommen lassen wollen. Entsprechend konnte sich der DAX am heutigen Montag kaum von der 12.000-Punkte-Marke lösen.

Das waren die Tops & Flops. Einen besonders guten Tag erwischte heute dagegen die Wirecard-Aktie. Diese konnte zeitweise einen Kurssprung von fast 5 Prozent hinlegen. Der Zahlungsabwickler aus Aschheim bei München setzte damit seine jüngste Achterbahnfahrt fort. Die vergangenen Tage haben gezeigt, dass es für die Wirecard-Aktie auch schnell wieder steil nach unten gehen kann. Der thyssenkrupp-Aktie verschaffte ein positiver Analystenkommentar in der Spitze immerhin ein Plus von etwas mehr als 2 Prozent.

Deutliche Kursverluste musste dagegen die Covestro-Aktie einstecken. Zeitweise ging es um rund 5 Prozent nach unten. Allerdings war daran hauptsächlich der Dividendenabschlag schuld. Im Fokus stand heute auch Daimler. Die Aktie der Schwaben büßte in der Spitze etwas mehr als 1 Prozent an Wert ein, nachdem die „Bild am Sonntag“ von einem Verdacht des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) auf eine weitere „unzulässige Abschaltvorrichtung“ berichtet hatte.

Das steht morgen an. Am morgigen Dienstag dürften Marktteilnehmer hierzulande vor allem auf die neusten ZEW-Konjunkturerwartungen schauen. Schließlich gilt es herauszufinden, wie sehr sich die Konjunktur abkühlen wird. Am Nachmittag erreichen uns aus den USA neue Daten zur Industrieproduktion.

Auch in Sachen Unternehmensnachrichten wird es interessant. Am Abend wird Netflix seine neuesten Quartalsergebnisse vorlegen. Der Video-on-Demand-Anbieter ist zuletzt in Bedrängnis geraten, nachdem der US-Medienkonzern Walt Disney seine Pläne für den eigenen Streamingdienst Disney+ konkretisiert und vor allem angekündigt hatte, in den USA im November mit einem Kampfpreis von 6,99 US-Dollar pro Monat an den Start zu gehen.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DC0MMY / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: XM3B71.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.


Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2019 Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

X Markets – Deutsche Bank – ihr Anbieter für strukturierte Produkte

X Markets – Deutsche Bank – ihr Anbieter für strukturierte Produkte

Unter dem Namen X-markets vereint die Deutsche Bank sowohl den Handel als auch den Vertrieb von strukturierten Produkten. Das breite Leistungsspektrum mit über 150.000 Produkten umfasst Optionsscheine, Knock-Out-Produkte, Anlagezertifikate und Anleihen. Es werden nahezu alle Basiswerte abgedeckt, die von weltweiten Indizes über Aktien und Renten bis hin zu Währungen und Rohstoffen sowie Edelmetallen reichen.

Das X-markets-Team steht Ihnen werktags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr zu Verfügung und hilft Ihnen gern weiter, um Ihre Fragen zu beantworten. Alle Anfragen werden so schnell wie möglich von unseren Xmarkets-Spezialisten vor Ort beantwortet.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Anlageberatung und keine Anlagevermittlung erbringen oder Empfehlungen für bestimmte Produkte aussprechen. Sollten Sie eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung wünschen, wenden Sie sich an Ihren Anlageberater oder Anlagevermittler.

Kontakt zum X Markets Team:

Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main
X-markets
Mainzer Landstrasse 11-17
60329 Frankfurt am Main
Germany
Info-Telefon: +49 (69) 910 388 07
Fax: +49 (69) 910 386 73
Email: x-markets.team@db.com

Homepage der Deutschen Bank X Markets:
https://www.xmarkets.db.com/DE/Startseite

» Weitere Informationen zu Deutsche Bank X-markets

Weitere Nachrichten - Archiv

Kommentator: Deutsche Bank X-markets

19.06.
Deutsche Bank
Fed hält DAX-Anleger in Atem, Bayer schöpft neue Hoffnung

19.06.
Deutsche Bank
Ist Evotec der entscheidende Durchbruch gelungen? EVOTEC SE INH O. WaveXXL S 26.35 (DBK) 0,530 -1,852%

19.06.
Deutsche Bank
Analyse: Freudensprünge nach Draghi-Rede!

18.06.
Deutsche Bank
„Super Mario“ versetzt DAX in einen Rausch, Siltronic leidet unter Handelsstreit

18.06.
Deutsche Bank
Analyse: Konsolidierung hält an

17.06.
Deutsche Bank
DAX-Anleger warten auf die Fed, Lufthansa-Aktie stark unter Druck

17.06.
Deutsche Bank
Analyse: Warten auf neue Impulse

14.06.
Deutsche Bank
DAX im Minus, Broadcom zieht Infineon & Co mit in die Tiefe

14.06.
Deutsche Bank
Muss sich Facebook wirklich fürchten? FACEBOOK INC.A DL-,000006 168,04 +1,02%

14.06.
Deutsche Bank
Analyse: Wieder aufwärts, aber...
Rubrik: Marktkommentare
19.06. Mit noch mehr geldpolitischem Dampf gegen neue Deflationssorgen
18.06. Perspektiven FACEBOOK INC.A DL-,000006 168,04 +1,02%
13.06. Der Energiekollaps
13.06. Die EZB kann alles, aber keinen Wirtschaftsaufschwung
07.06. Wolkige Aussichten – reale Erträge! Am Optionsschein long 1940 2020/12 (DZ) 2,680 +3,876%
06.06. Der Champion SAP 118,84 +1,59%
05.06. Deutsche Politik: Früher Fels in der europäischen Brandung, heute nur noch Wackelpudding?
29.05. Schock oder Anstoß
29.05. Bis zur nächsten Europawahl 2024 muss das europäische Haus kernsaniert werden
28.05. IPOs 2019 – Was wird aus den Börsengängen?
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Rente mit 69? Ein Rentenexperte schlägt genau dieses vor, um die Renten ab 2025 zu finanzieren. Finden Sie das:
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen