DAX®12.820,63-0,39%TecDAX®3.071,41+0,10%S&P 500 I3.354,75+0,14%Nasdaq 10011.364,45+1,91%
finanztreff.de

DE30: Gewinne bei Allianz, BMW und der Deutschen Post

| Quelle: XTB | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

+++ Die europäischen Aktien verstärken die bisherigen Gewinne  +++ Der DE30 bildet ein Doppeltop im Bereich von 12.750 Punkten +++ Die Allianz, BMW und die Deutsche Post verzeichnen Gewinne im zweiten Quartal +++

 

Die europäischen Aktien werden am Mittwoch höher gehandelt. Der DE30 sowie der CAC40 stiegen jeweils um 0,8%, während der britische FTSE 100 um 1% zulegte. Die Stimmung könnte sich jedoch am Nachmittag - nach Veröffentlichung des ADP-Berichts - ändern, daher sollten die Händler diese Veröffentlichung genau beobachten. Der Handel wird von den Berichten der einzelnen Unternehmen dominiert, wobei die Allianz, BMW und die Deutsche Post ihre Ergebnisse noch vor Beginn der heutigen Sitzung bekannt gaben.

Der DE30 stieg heute in Richtung der 200-Stunden-Linie (violette Linie), konnte diese jedoch nicht überwinden. Sollte sich der anhaltende Rückzug vertiefen, sollten sich die Investoren auf das jüngste lokale Tief im Bereich von 12.550 Punkten konzentrieren. Einen Durchbruch unter dieses Niveau würde ein Doppeltop in der Widerstandszone bei 12.750 Punkten bestätigen. Quelle: xStation 5

Die Allianz (ALV.DE) meldete für das 2. Quartal 2020 einen Nettogewinn von 1,53 Milliarden Euro, was einem Rückgang von 28,6% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Umsatz verringerte sich gegenüber dem Vorjahr um 6,8% auf 30,9 Milliarden Euro. Das verwaltete Vermögen stieg auf 2,25 Billionen Euro. Das Unternehmen beschloss, keine aktualisierte Prognose für das Gesamtjahr vorzulegen, da die Unsicherheit im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie weiterhin besteht. Die Geschäftsleitung ist jedoch zuversichtlich, dass die Ergebnisse der Allianz in der zweiten Jahreshälfte solide sein werden.

BMW (BMW.DE) meldete den ersten Quartalsverlust seit der Weltwirtschaftskrise. Der deutsche Autohersteller hatte im 2. Quartal 2020 einen EBIT-Verlust von 666 Millionen Euro. Der Verlust war größer als von den Analysten erwartet, und BMW erklärte, er sei auf Abschaltungen und Lieferverzögerungen aufgrund des Coronaviruses zurückzuführen. Das Unternehmen berichtete jedoch über ein gestiegenes Absatzvolumens in China, da Sie Ihre Grenzen früher als der Rest der Welt wieder geöffnet haben. Das Unternehmen senkte die Prognose für die EBIT-Marge für das Gesamtjahr von 2% - 4% auf 0% - 3%.

Die Deutsche Post (DPW.DE) meldete für das zweite Quartal einen Nettogewinn von 525 Millionen Euro, das sind 14,6% mehr als im Vorjahr. Das Unternehmen meldete einen Umsatz von 15,96 Milliarden Euro, was einem Anstieg von 3,1% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das EBIT stieg gegenüber dem Vorjahr um 18,6% auf 912 Millionen Euro. Sowohl der Umsatz als auch der EBIT fielen etwas höher aus als in den vorläufig angegebenen Ergebnissen, die das Unternehmen im Juli veröffentlicht hatte. Die Deutsche Post hat beschlossen, an ihrer Prognose für den Gewinn für das Jahr 2020 in Höhe von 3,5 bis 3,8 Milliarden Euro festzuhalten.

Die Commerzbank (CBK.DE) meldete für das zweite Quartal einen Nettogewinn von 220 Millionen Euro. Die Bank entschied sich jedoch, ihre Gewinnprognose für das Jahr aufzugeben, nachdem sie bis zu 175 Millionen Euro Gebühren im Zusammenhang mit dem Zusammenbruch von Wirecard verbucht hatte. Die Kreditrückstellungen erreichten im 2. Quartal 469 Millionen Euro, den höchsten Stand seit 2013. Die Bank erwartet nun, dass die Rückstellungen für das Gesamtjahr 1,3 bis 1,5 Milliarden Euro erreichen werden, verglichen mit der früheren Prognose von nicht mehr als 1,4 Milliarden Euro. Der Umsatz lag mit 2,27 Milliarden Euro um 6,5% höher als im Vorjahr und erfüllte die Erwartungen der Analysten.

DE30-Mitglieder um 11:19 Uhr. Quelle: Bloomberg

NEU: Trading Academy 2.0
In unserem Einmaleins des Börsenhandels lernen Sie gemeinsam mit Top-Coach und Ausbilder Wieland Arlt alle wichtigen Themen einer Trading Ausbildung. Der Videokurs bereitet Sie systematisch auf den Eigenhandel an der Börse vor >> Melden Sie sich jetzt an!


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

http://www.xtb.com/de/Marktanalysen/Trading-News/de30-gewinne-bei-allianz-bmw-und-der-deutschen-post/
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Über XTB

X-Trade Brokers (XTB) ist ein führender und mehrfach ausgezeichneter Online Broker. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Langjährige Erfahrung, individueller Service und wegweisende Technologie zeichnen XTB aus. Weltweit betreut die XTB-Gruppe über 200.000 Kunden. Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading wird mithilfe modernster Handelsplattformen der direkte Zugang zu den globalen Kapitalmärkten gewährleistet, um Produkte wie CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs und Kryptowährungen aber auch echte Aktien und ETFs handeln zu können.
Weitere Informationen zu XTB

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Trotz einer Reisewarnung will TUI wieder Pauschalreisen auf die Kanaren anbieten. Finden Sie diese Entscheidung gut?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen