DAX®13.848,35+0,44%TecDAX®3.271,44+0,28%Dow Jones 3030.814,26-0,57%Nasdaq 10012.803,93-0,73%
finanztreff.de

DE30 zieht sich aus dem Bereich von 14.000 Punkten zurück

| Quelle: XTB | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

++ Europäische Märkte notieren am Donnerstag höher ++ DE30 hat die 14.000-Punkte-Marke wieder erreicht, ist aber zurückgefallen ++ Ägypten prüft Schnellzug-Projekt mit Siemens ++

Die europäischen Märkte notieren am Donnerstag höher, da die Stimmung durch Berichte gestützt wird, wonach Joe Biden heute ein Wirtschaftspaket in Höhe von 2 Billionen Dollar vorschlagen soll. Der DE30 schaffte es, in Richtung des 14.000-Punkte-Bereichs zu klettern, konnte sich dort aber nicht lange halten. Ein etwas besser als erwarteter deutscher BIP-Bericht für 2020 wurde früher am Tag veröffentlicht, der eine Kontraktion von 5% im Vergleich zur Schätzung von 5,1% zeigte.

Quelle: xStation 5

Der DE30 konnte die gestrigen Rückgänge an der Unterstützungszone bei 13.875 Punkten stoppen. Der Index prallte an diesem Bereich ab und erholte sich weiter von der Abwärtsbewegung zu Wochenbeginn. Der DE30 hat es geschafft, in Richtung des 61,8% Retracements bei 14.000 Punkten zu klettern. Die Aufwärtsbewegung ist dort jedoch ins Stocken geraten. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ein Pullback beobachtet werden, bei dem der Index unter 13.980 Punkte fällt. Sollten wir eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung und einen Ausbruch unter den Swing-Bereich bei 13.950 Punkten (Tagestief) sehen, könnte dies ein starker Hinweis darauf sein, dass der Index im Begriff ist, seine vorherige Trading-Range beizubehalten. Händler sollten im Hinterkopf behalten, dass einige potenzielle Risikoereignisse bevorstehen - Powells Rede um 18:30 Uhr und Bidens Rede nach Mitternacht (1:15 Uhr).

Unternehmensnachrichten

Die Allianz (ALV.DE) will die Emissionen in ihren Aktien- und Unternehmensanleiheportfolios bis 2025 um ein Viertel senken. Die Versicherungsgesellschaft plant, bis 2050 Klimaneutralität der Versichertengelder zu erreichen.

Ägypten sagte, dass es die endgültige Vereinbarung mit Siemens (SIE.DE) über den Bau eines elektrischen Hochgeschwindigkeitszugs prüfe. Die Vereinbarung geht davon aus, dass Siemens 1.000 Kilometer der Strecke für 23 Milliarden Dollar bauen wird. Es wird erwartet, dass der Bau unmittelbar nach der Überprüfung beginnt und die erste Phase mit 15 Stationen innerhalb von 2 Jahren abgeschlossen ist.

Die Aktien von Siemens (SIE.DE) haben ein Doppeltop im Bereich von 125,40 Euro ausgebildet. Die Aktie befindet sich in einem Pullback und ist unter den SMA50 gefallen. Sollten wir einen Ausbruch unter das jüngste lokale Tief bei 121,90 Euro sehen, könnte eine größere Abwärtsbewegung folgen. In einem solchen Szenario würde der potenzielle Bereich des Doppel-Top-Musters auf einen Pullback in Richtung des Bereichs von 118,35 Euro hindeuten. Quelle: xStation 5

0% Kommission auf echte Aktien und ETFs bei XTB
Mehr als 2.000 Aktien aus aller Welt mit 0% Kommissionen bei monatlichen Umsätzen bis 100.000 EUR. Kostenfreier Zugang zu Realtime-Kursen, intuitive Handelsplattform, fortschrittlicher Aktien-Scanner, persönlicher Betreuer, diverse Ausbildungsmaterialien und mehr. Starten Sie noch heute oder testen Sie kostenfrei den Aktienhandel bei XTB. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

http://www.xtb.com/de/Marktanalysen/Trading-News/de30-zieht-sich-aus-dem-bereich-von-14-000-punkten-zuruck/
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Über XTB

X-Trade Brokers (XTB) ist ein führender und mehrfach ausgezeichneter Online Broker. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Langjährige Erfahrung, individueller Service und wegweisende Technologie zeichnen XTB aus. Weltweit betreut die XTB-Gruppe über 200.000 Kunden. Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading wird mithilfe modernster Handelsplattformen der direkte Zugang zu den globalen Kapitalmärkten gewährleistet, um Produkte wie CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs und Kryptowährungen aber auch echte Aktien und ETFs handeln zu können.
Weitere Informationen zu XTB

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Regierung möchte neue Verschärfungen gegen den Corona-Virus vereinbaren. Finden Sie diese Verschärfungen notwendig?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen