DAX ®12.677,97-1,22%TecDAX ®2.801,01-1,70%Dow Jones24.700,21-1,15%NASDAQ 1007.228,04-0,32%
finanztreff.de
WM Tippspiel
teilnehmen und gewinnen
finanztreff.de

Der Dax im Korridor – Diese Rechnung ist für Zinsjäger nur einmal aufgegangen

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Durch das anhaltende Niedrigzinsniveau bei uns in Deutschland ist bei den Produktentwicklern der Banken in den vergangenen Jahren vor allem Kreativität gefragt gewesen. Irgendwie mussten schließlich auch die ganz konservativen Sparer dazu gebracht werden, ihr Geld irgendwie anzulegen. Sehr beliebt waren dabei Produkte, die neben einer geringen, festen Verzinsung noch die Möglichkeit einer Zusatzrendite boten. Deren Höhe war und ist zumeist von der Entwicklung der Aktienmärkte abhängig. Das klingt irgendwie spannend, was eine gute Voraussetzung für Verkaufsgespräche ist. Gerade wenn der Berater den Kunden die große Angst vor potenziellen Kursverlusten durch den eingebauten Kapitalschutz am Laufzeitende schnell nehmen kann.

Leider sind viele der dafür angesprochenen Kunden aber nur bedingt in der Lage, die Renditechancen solcher Produkte wirklich realistisch einzuschätzen. Das kann im Laufe der Zeit dann zu einer gewissen Ernüchterung führen. Eines von vielen Beispielen dafür ist die hier vor rund fünf Jahren vorgestellte „Deutschland-Korridor-Anleihe 2/2013“ der BayernLB. Die garantiert eine jährliche Verzinsung von 0,3 Prozent, was für damalige Verhältnisse bei einer Laufzeit von sieben Jahren relativ wenig war. Gleichzeitig bestand (und besteht) aber die Chance, dass sich der Zinssatz unter gewissen Voraussetzungen auf attraktive drei Prozent erhöht. Dafür muss der hier als Basiswert ausgewählte Dax innerhalb der vorherigen zwölf Monate dauerhaft in einer festgelegten Range gelegen haben. Im ersten Jahr reichte diese Range von 75 bis 125 Prozent des Startwertes (rund 8158 Punkte), um sich in den Folgeperioden dann in beide Richtungen um jährlich drei Prozentpunkte auszuweiten.

Das klang damals auf den ersten Blick gar nicht so schlecht und das Produkt ließ sich auch bestimmt ganz gut an den Mann (oder die Frau) bringen. Schließlich hatte der Dax gerade einen zweijährigen Anstieg von über 60 Prozent hinter sich und nicht wenige „Experten“ rechneten deshalb mit einem zukünftig wieder etwas ruhigeren Kursverlauf. Und im ersten Jahr ging die „Wette“ auch auf. Zwar setzte sich die Rally beim Dax in dieser Phase weiter fort. Das obere Ende der anfänglichen Range (6118 bis 10197 Punkte) wurde im Hoch aber um gut 100 Punkte verfehlt, so dass im August 2014 tatsächlich ein Kupon von 3 Prozent ausgeschüttet wurde.

Seitdem müssen sich die Anleger allerdings Jahr für Jahr mit dem Mini-Zins von 0,3 Prozent zufrieden geben, weil die jeweilige Range vom Dax jedes Mal überschritten wurde. In der laufenden Periode zum Beispiel hätte der Index von Ende August 2017 an für 12 Monate dauerhaft zwischen 5139 und 11176 Punkten schwanken müssen. Doch schon am ersten Tag hatte sich das Thema bei einem Indexstand von gut 12000 Punkten erledigt. Dasselbe Schicksal droht auch bei der nächsten, am 21. August startenden Periode. Da wird das obere Ende des Korridors bei gut 11421 Punkten liegen, was immer noch 12 Prozent unter dem aktuellen Dax-Stand liegt.

Wir hatten bei der Vorstellung des Produktes darauf hingewiesen, dass der während der gesamten Laufzeit konstant bleibende Startpreis den Anlegern in besonders trendstarken Phasen schnell zum Verhängnis werden kann. Leider aus Sicht der Investoren ist es genau so gekommen. Wobei sich der Ärger zumindest bei konservativen Sparern dann doch in Grenzen halten dürfte. Schließlich konnte immerhin einmal der höhere Kupon eingesackt werden. Und mit einer 0,3-prozentigen Verzinsung fährt man auch jetzt immer noch besser als auf den meisten Tages- oder Festgeldkonten (WKN: BLB2G5).

Thomas Koch

Schlagworte:
,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS29R7 DAX ® Wave L 11800 2018/09 (DBK) 13,289
DS1CHW DAX ® WaveXXL S 13400 (DBK) 13,459

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 12.677,97 -1,22%
PKT -156,14
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
DT. BANK 9,56 +0,83%
BEIERSDORF 99,30 +0,51%
FMC 86,46 +0,21%
MÜNCH. RÜCK 180,50 +0,06%
COMMERZBANK 8,89 +0,02%
Flops
DT. POST 29,65 -1,92%
INFINEON 24,31 -2,13%
THYSSENKRUPP 22,39 -2,23%
VOLKSWAGEN VZ 152,30 -2,41%
ADIDAS 189,40 -2,52%
Nachrichten

20:00
boerse.ARD.de
Dax auf Tauchstation
18:42 LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
18:42 LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
Weitere Wertpapiere...
DAX ® sonst.Kapitalschutz 2020/08 (BLB) 99,78 +0,05%
% +0,05
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Top-Wachstumsaktien

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.

Jetzt kostenlos anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Haben Sie schon einmal von wikifolio gehört?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen