DAX®13.920,69-0,96%TecDAX®3.220,26-1,54%Dow Jones 3031.496,30+1,85%Nasdaq 10012.668,51+1,64%
finanztreff.de

Der Liebling

| Quelle: Hans A. Berneck... | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Börse funktioniert so ähnlich wie der Fußball. Liebling der Mannschaft und des Publikums ist natürlich der beste Torschütze und damit ist das Renommee der Mannschaft hervorragend. In Neapel war es Maradona, in der deutschen Nationalmannschaft Gerd Müller und vorher Uwe Seeler, im Moment ist es Lewandowski für den FC Bayern etc. Jeder Fußballfan kauft dann ein Trikot mit seinem Namen und sonstige Erinnerungen und selbstverständlich ist es ein tägliches oder wöchentliches Gespräch am Biertisch. Jeder möchte irgendwie dabei sein.

An der Börse bedarf es ebenfalls eines Lieblings. Bis zum Jahresanfang war es noch Apple, jetzt ist es Tesla. Im nächsten Jahr wird es ein anderer sein. Was zeichnet den Liebling aus? Ein hervorragendes neues Produkt, eine hervorragende Art, es zu präsentieren und sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen. Der beste Selbstverkäufer bei Apple war Steve Jobs und auch Tim Cook macht es nicht schlecht. Aber so ein bisschen ist der Witz weg. Elon Musk ist im Moment der absolute Star. 650 Dollar Rekordkurs in dieser Woche machten knapp 700 Mrd. Marktwert für Tesla und damit Weltrekord. Aber jeder möchte ebenfalls dabei sein. Er kauft sich keinen Tesla, aber ein paar Tesla-Aktien. Dann hat er ein gutes Gefühl, im Trend zu liegen, sogar Geld zu verdienen, wenn auch mit Risiko, aber das schöne Gefühl, auf der richtigen Seite zu stehen.

Die deutsche Börse ist diesbezüglich wesentlich bescheidener, aber auch dort ist Ähnliches schon vorgekommen. 1998 wurde den Deutschen die Telekom-Aktie als Wachstumsinvestment umfangreich empfohlen, womit sie alle reich werden könnten. Der Ausgabekurs betrug rd. 16 Euro. Der charmante Chef, Ron Sommer, nutzte diese Euphorie und kaufte für 45 Mrd. Dollar einen amerikanischen Mobilfunker, der inzwischen tatsächlich zur Nr. 2 in den USA wurde. Finanziert wurde dies zu 90 % mit Kredit. Ron Sommer verkaufte es den Deutschen als Topinvestment, womit er absolut richtig lag, aber für die soliden Deutschen war dies ein Schluck zu viel. Doch zunächst einmal ging es von 16 Euro in zwei Jahren auf 106 Euro, was ungefähr 3 Wochen brauchte, um zur Landung anzusetzen. Das dauerte ebenfalls 2 Jahre und endete bei 13/14 Euro. Warum das Ganze?

Die gegenwärtige Situation hat viel Ähnlichkeit mit dem Dotcom-Hype vor rd. 20 Jahren. Darauf bin ich schon gelegentlich eingegangen und ergänze:

Zu jeder Hausse gehört ein solcher Leader zur Stimmungsmache, wie berichtet. Dann anschließend geht es so wie im berühmten Märchen vom Kaiser und seinen Kleidern. Auch er marschierte durch sein Reich in seiner neuen Mode, nämlich nackt. Alle applaudierten und freuten sich über ihren schönen Kaiser, bis ein kleines Mädchen von 5 Jahren schließlich ausrief: Mami, der ist doch nackt! Alles Weitere kennen Sie. Greifen wir noch einmal zurück: Zum Dotcom gehörten nicht nur spektakuläre Techs, sondern auch sehr renommierte Firmen oder Konzerne. Pfizer und Merck veranstalteten eine Jagd auf Blockbuster. Das sind Medikamente, die mehr als 1 Mrd. Dollar Umsatz pro Jahr versprechen. Beide investierten mehrere zig Milliarden in solche Produkte, wurden weltweit als die größten und besten Pharmaadressen herumgereicht und erreichten Marktwerte um jeweils rd. 500 Mrd. Dollar. Beide Konzerne sind auch heute noch die zwei größten und besten amerikanischen Pharmaadressen, doch in den folgenden 18 bis 24 Monaten ab Anfang 2000 wurden sie rd. halbiert. Weil das so schön ging, war General Electric ebenfalls in gleicher Form dabei und schließlich auch Microsoft, die sich sogar gedrittelt haben. Beide sind auch heute noch renommierte Konzerne, Microsoft eine Nr. 1 und nur GE musste deutlich Federn lassen. Also:

Jede Übertreibung aus welchen Gründen auch immer (einige habe ich erzählt) führt anschließend zu einer grundsätzlichen Begradigung. Das ist das Geheimnis der Börse als freier Markt von Angebot und Nachfrage, nämlich von Ideen und Geld, und dann geht es regelmäßig wie bei einem Pendel darum: Wo liegt der Mittel- oder Ruhepunkt? Ist er erreicht, beginnt die neue Mitte mit anderen Mitgliedern oder Leadern, was im Zuge der allseitigen Globalisierung wunderbar nachzuvollziehen ist, wenn man den Sinn für die Realitäten behält.

Ihr

Hans A. Bernecker

 

Wussten Sie eigentlich, dass Sie Expertenwissen aus der Bernecker-Redaktion auch zum Gratistarif in Ihr Emailfach holen können? Mit dem typischerweise wöchentlich erscheinenden kostenlosen Infobrief der Redaktion. Zur Anmeldung geht es hier: https://ichkaufeaktien.de/newsletter-anmeldung/

Schlagworte:
, , , , , , , , , , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Deutsche Telekom
Deutsche Telekom - Performance (3 Monate) 15,07 +0,03%
EUR +0,01
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
01.03. CREDIT SUISSE Positiv
01.03. INDEPENDENT RESEARCH Positiv
01.03. DEUTSCHE BANK Positiv
Nachrichten
04.03. ROUNDUP: Wirtschaft will wegen lahmender Impfkampagne selbst impfen Allianz SE 208,05 -0,45%
04.03. Deutsche Telekom: Appell an die Regierung - die Lösung der Probleme? Deutsche Telekom 15,07 +0,03%
04.03. PRESSESPIEGEL/Unternehmen Continental 122,90 +0,16%
Weitere Wertpapiere...
GE - General Electric 11,44 +1,96%
EUR +0,22
Microsoft Corporation 194,06 +2,13%
EUR +4,04
Tesla Incorporated 499,35 -0,29%
EUR -1,45

Hans A. Bernecker

Hans A. Bernecker Hans A. Bernecker ist das Urgestein der dt. Börse. Seit grob sechs Jahrzehnten bietet der Nationalökonom Orientierung bei der Markteinschätzung und der Ableitung von Investmentchancen. Neben seinem Informationsdienst "Die Actien-Börse" stehen diverse Börsenbriefe aus seinem Redaktionsteam. Charakteristisch ist sein Mut, bei Bedarf gegen den Meinungsstrom zu schwimmen. Dabei kommt ihm nicht nur sein langjähriger Erfahrungsschatz zugute, sondern auch unzählige persönliche Kontakte, die ihm besonders intime Einblicke ermöglichen.

» Alle News von Hans A. Bernecker

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 10 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen