DAX ®10.924,70-0,04%TecDAX ®2.547,23-0,65%Dow Jones24.597,38+0,29%NASDAQ 1006.767,97+0,06%
finanztreff.de

Deutsche Immobilien-Aktien sind Fels in der Brandung

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Börsenkorrektur hat wieder Fahrt aufgenommen und die in solchen Phasen üblichen Ratschläge zum „Ruhe bewahren“, fangen langsam an zu schmerzen. Mit dem noch einmal beschleunigten Abverkauf von gestern hat der Dax inzwischen auf 12-Monats-Sicht ein Minus von beinahe 18 Prozent aufgehäuft, sodass die Weihnachtsgeschenke bei dem einen oder anderen in diesem Jahr wohl etwas bescheidener ausfallen werden als in den Vorjahren.

Aber nicht überall wird dieser Tage Trübsal geblasen. Die Anleger in den deutschen Immobilien-Aktien zum Beispiel haben derzeit wenig Grund zur Klage. Das in den letzten Jahren stark angewachsene Segment erweist sich nicht nur in den letzten Tagen als bemerkenswert robust, sondern steht auch auf Jahressicht sehr gut da. Während Dax und Mdax mit 18 bzw. 14 Prozent hinten liegen, kommt der Solactive Dimax auch nach den letzten sehr ungemütlichen zwölf Monaten auf einen Wertzuwachs von mehr als 8 Prozent!

Das interessante Indexkonzept bedarf hier aber keiner weiteren Beachtung mehr, weil die in besseren Zertifikatetagen dereinst emittierten Indexpapiere auf den Dimax inzwischen gekündigt wurden (BayernLB) oder nicht mehr handelbar sind (Commerzbank). Das allein wäre nicht so schlimm, wenn denn wenigstens Zertifikate auf den entsprechenden Dax-Branchenindex für Immobilienwerte verfügbar wären. Denn auch der einfach nach Marktkapitalisierung zusammengebaute Dax Subsector Real Estate kommt in der Return-Version (einschließlich Dividenden) auf ein Kursplus von 9,2 Prozent und übertrifft damit den Dimax sogar.

Aber auch dieser Wunsch wird dem geneigten Investor nicht erfüllt. Obwohl es ja angeblich so wahnsinnig viele Zertifikate und ETFs geben soll, tun sich bei den abgedeckten Anlagesegmenten nämlich immer größere Lücken auf. Verfügbar sind vor allem Produkte auf länderübergreifende Indizes für Gesamt- Europa oder die Eurozone, was aber zumindest in den letzten Monaten keine wirklich gute Alternative zu einem rein-deutschen Ansatz gewesen ist. Denn die kontinentalen Branchengrößen wie Unibail Rodamco oder Klepierre haben sich anders als die hiesigen Titel zum Teil dramatisch schwach entwickelt und teilweise sogar noch deutlich stärker an Wert eingebüßt als Dax & Co.

Ein letztes verbliebenes Indexprodukt, das sich ausschließlich auf Deutschland beschränkt gibt es aber doch noch. Zu verdanken ist dies der HypoVereinsbank, deren Zertifikat auf den FTSE EPRA/Nareit Germany weiter angeboten wird (HV2CFJ). Und dies sogar in einer Net-Return-Version, was gerade in diesem besonders dividendenstarken Segment extrem wichtig ist, weil Anleger nur so auch von den Ausschüttungen profitieren.

Bleibt also nur noch die Frage, ob sich die beachtliche relative Stärke dieses Teilbereichs auch im kommenden Jahr fortsetzen wird. Die Analysten der DZ Bank geben hier indirekt zumindest teilweise grünes Licht. In einer aktuellen volkswirtschaftlichen Studie zum deutschen Immobilienmarkt gehen sie davon aus, dass der Gipfel der Preisdynamik erst im Laufe des kommenden Jahres erreicht werden wird. Der mittlerweile eingeleitete Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik der EZB werde über kurz oder lang zu einem Anstieg der Zinsen führen, was dann relativ zügig auch Nachfrage und Preisauftrieb bei den Immobilien bremsen werde. Ein drastischer Einbruch sei aber auch dann nicht zu erwarten, da sich in Deutschland trotz der stark gestiegenen Preise keine typische Immobilienblase gebildet habe.

Alles in allem werden die äußeren Rahmenbedingungen für die hiesigen Immobilienkonzerne damit zwar etwas unkomfortabler, gerade als etwas weniger kurs-anfällige Alternative, die sich in Schwächephasen auch mal vom Gesamtmarkt abkoppelt, kommen sie aber zumindest vorerst durchaus in Betracht. Der von der HVB dankenswerterweise noch angebotene Deutschland-Ansatz ist damit bei der Neuaufstellung eines Depots für das Jahr 2019 auf jeden Fall einen Blick wert.

Ralf Andreß

Schlagworte:
,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAXSUBSECTOR REAL ESTATE PERF.
DAXSUBSECTOR REAL ESTATE PERF. - Performance (3 Monate) 662,58 -0,50%
PKT -3,32
Porträt - Chart
Nachrichten
07.12. Deutsche Immobilien-Aktien sind Fels in der Brandung
Weitere Wertpapiere...
FTSE EPRA/NAREIT Ge Index open end (UCB) 19,61 +0,67%
EUR +0,13
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Black Pearl Digital AG: Investieren in die Blockchain war nie einfacher – jetzt zeichnen!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Experten erwarten für 2019 ein ebenso starkes Jahr für Neuemissionen an der Börse wie dieses Jahr. Sind Sie da auch so optimistisch, dass es viele erfolgreiche Börsengänge in 2019 geben wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen