DAX ®12.617,25-1,43%TecDAX ®3.017,01-2,62%S&P 5003.168,03+0,45%NASDAQ10.653,02+0,57%
finanztreff.de

Deutschland: Energieverbrauch geht im ersten Quartal um sieben Prozent zurück

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (dpa-AFX) - Der Energieverbrauch in Deutschland ist in den ersten drei Monaten des Jahres wegen Auswirkungen der Corona-Krise und der milden Witterung um 6,8 Prozent auf 117,9 Millionen Tonnen Steinkohleeinheiten zurückgegangen. Das ergaben vorläufige Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen, die am Donnerstag in Berlin veröffentlicht wurden. Auch die rückläufige Konjunktur vor allem in den energieintensiven Industrien schon vor Corona habe eine Rolle gespielt.

Mit Ausnahme der Erneuerbaren seien alle Energieträger von der rückläufigen Verbrauchsentwicklung betroffen. Besonders stark ins Minus fielen die Kohlen, heißt es in der Mitteilung. Der Verbrauch von Steinkohle ging um rund 22 Prozent zurück, bei der Braunkohle waren es mehr als 30 Prozent. Der Ausstoß des klimaschädlichen CO2 verminderte sich vermutlich um rund elf Prozent./egi/DP/jha


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass der Digitalisierungsboom in den kommenden Monaten anhält?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen