DAX ®13.040,44+2,78%TecDAX ®3.082,22+1,78%S&P 5003.381,77+0,61%NASDAQ11.143,41+0,51%
finanztreff.de

Devisen: Euro fällt vor EZB-Beschlüssen unter 1,14 US-Dollar

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro +0,4242% ist am Donnerstag vor neuen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) unter Druck geraten. Um die Mittagszeit kostete die Gemeinschaftswährung 1,1385 US-Dollar und damit knapp einen halben Cent weniger als im Tageshoch. Die EZB hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,1444 Dollar festgesetzt.

Nachdem der Euro am Mittwoch auf ein Viermonatshoch gestiegen war, wurde er am Donnerstag durch einen festeren US-Dollar unter Druck gesetzt. Die amerikanische Währung profitierte als globale Reservewährung von der trüben Stimmung an den Aktienmärkten. Unter Druck standen auch andere Währungen gegenüber dem Dollar, etwa das britische Pfund und der australische Dollar.

Konjunkturdaten aus China fielen durchwachsen aus. Zwar erholte sich die Volksrepublik im zweiten Quartal stärker als erwartet von dem Corona-Einbruch im ersten Vierteljahr. Im Detail gab es jedoch Enttäuschungen. Analysten verwiesen auf schwache Einzelhandelsdaten für Juni. Der Binnenkonsum gilt als ein entscheidender Faktor für das Erholungstempo der chinesischen Konjunktur.

Am Nachmittag blicken die Anleger auf die geldpolitischen Beschlüsse der EZB, die sie nach ihrer Zinssitzung bekanntgibt. Analysten gehen davon aus, dass die Notenbank ihre Corona-Krisenpolitik aus Nullzins, Wertpapierkäufen und Langfristkrediten im Wesentlichen bestätigt. Als denkbar gelten allenfalls Änderungen im Detail wie größere Freibeträge vom negativen Einlagensatz. Dies würde einer Erleichterungen für die unter der Null- und Negativzinspolitik leidenden Banken gleichkommen./bgf/jkr/stw


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass Microsoft TikTok komplett übernehmen wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen