DAX ®12.531,01-0,29%TecDAX ®2.622,39-0,62%S&P FUTURE2.690,80-0,09%Nasdaq 100 Future6.762,50-0,26%
finanztreff.de

Devisen: Euro profitiert weiter von durchwachsenen US-Daten

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Freitag im US-Handel auf hohem Niveau gehalten. Bereits zuvor hatte er nach durchwachsenen Konjunkturdaten aus den USA Auftrieb erhalten. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1463 US-Dollar und bewegte sich damit in der Nähe ihres Tageshochs. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1415 (Donnerstag: 1,1417) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8760 (0,8759) Euro.

Der entscheidende Impuls erfolgte am Nachmittag mit der Veröffentlichung neuer US-Konjunkturdaten. Vor allem die zuletzt vergleichsweise schwache Inflation dürfte dafür sorgen, dass die US-Notenbank bei ihren Zinserhöhungen in den kommenden Monaten keine Eile an den Tag legen wird. Dies sorgte für Druck beim Dollar, während der Euro im Gegenzug zulegen konnte.

Im Juni hatte sich der Preisauftrieb in den USA stärker als erwartet abgeschwächt. Die Inflation war mit 1,6 Prozent so niedrig wie seit acht Monaten nicht mehr. Eine klare Enttäuschung lieferten auch Daten zur Entwicklung im Einzelhandel, der in der US-Wirtschaft eine wichtige Rolle spielt. Im Juni gingen die Umsätze überraschend um 0,2 Prozent zum Vormonat zurück./la/mis


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM36FF EUR/USD WaveXXL L 1.143 (DBK) 12,516
DS3K38 EUR/USD Wave S 1.34 2018/08 (DBK) 12,547
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Entwurf des bayerischen Psychiatriegesetzes sieht vor, Patienten bei der Polizei zu melden und die Daten fünf Jahre zu speichern. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen