DAX ®12.540,50-0,21%TecDAX ®2.623,86-0,56%Dow Jones24.475,33-0,77%NASDAQ 1006.679,00-1,42%
finanztreff.de

Devisen: Eurokurs gefallen - Pfund deutlich unter Druck

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Freitag gefallen. Im Mittagshandel wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,0646 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte er noch zeitweise bei 1,0677 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,0652 Dollar festgesetzt.

Händler sprachen von Gewinnmitnahmen nach den deutlichen Kursaufschlägen an den Vortagen. Zuletzt waren Zweifel an der Politik von US-Präsident Donald Trump gewachsen und hatten den Dollar belastet. Marktbewegende Konjunkturdaten wurden am Freitag nicht veröffentlicht.

Deutlich unter Druck geriet hingegen das britische Pfund. Die Umsätze im Einzelhandel hatten zum Jahresauftakt einen weiteren Dämpfer erhalten. Sie sind im Januar um 0,3 Prozent zum Vormonat gefallen, während Volkswirte einen Anstieg um 1,0 Prozent prognostiziert hatten. Der Pfundkurs fiel auf ein Tagestief von 1,2388 Dollar. Am Vormittag hatte das Pfund noch über 1,25 Dollar notiert./jsl/jkr/stb


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM36FE EUR/USD WaveXXL L 1.141 (DBK) 12,610
DS0C11 EUR/USD Wave S 1.33 2018/06 (DBK) 12,642
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Entwurf des bayerischen Psychiatriegesetzes sieht vor, Patienten bei der Polizei zu melden und die Daten fünf Jahre zu speichern. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen