DAX ®12.633,60-0,17%TecDAX ®2.778,43-0,81%S&P FUTURE2.988,20+0,01%Nasdaq 100 Future7.880,75-0,88%
finanztreff.de

Devisen: Eurokurs legt etwas zu

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro +0,3986% hat am Donnerstag an Wert gewonnen. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1056 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen, als der Kurs bei 1,1030 Dollar lag. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1067 (Mittwoch: 1,1053) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9036 (0,9047) Euro.

Der Euro konnte damit die Kursverluste vom Vorabend wieder vollständig wettmachen. Zur Wochenmitte war der Euro nach geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed unter Druck geraten. Die Fed hatte zwar den Leitzins wie erwartet um 0,25 Prozentpunkte gesenkt, aber kaum Hinweise auf weitere mögliche Zinssenkungen geliefert. Das hatte dem Dollar zunächst Auftrieb verliehen und den Euro im Gegenzug belastet.

Einen Tag nach der Zinsentscheidung wurde am Markt zunehmend deutlich, dass sich die amerikanischen Währungshüter mit Blick auf die weitere Geldpolitik überraschend stark zurückgehalten haben. Nach Einschätzung des Devisenexperten Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank habe es keinerlei Hinweis gegeben, "dass es jetzt schnell, weit und unterbrechungsfrei weiter geht mit Zinssenkungen". Leuchtmann zog darüber hinaus einen Vergleich zur Zinsentscheidung der EZB in der vergangenen Woche: "Die Zweifler, die ein stures Mehr an expansiver Politik nicht mehr mitmachen wollen, stellen innerhalb der Zentralbanken eine wachsende Fraktion dar."

Gegen den allgemeinen Trend der Geldpolitik führender Notenbanken stellte sich hingegen die Notenbank von Norwegen, die den Leitzins am Vormittag erhöht hatte. Zugleich ließen die Währungshüter aber durchblicken, dass es zunächst genug sei mit den Zinsanhebungen. Die norwegische Krone reagierte kaum auf die Erhöhung.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88735 (0,88720) britische Pfund, 119,46 (119,54) japanische Yen und 1,0970 (1,0999) Schweizer Franken fest. Die Feinunze (31,1 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag mit 1502 Dollar gehandelt. Das waren etwa acht Dollar mehr als am Vortag./jkr/jsl/jha/


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  XM4BRK EUR/USD WaveUnlimited L 1.0218 (DBK) 11,820
Short  DC7DHG EUR/USD Wave S 1.21 2020/03 (DBK) 13,514
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 43 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen