DAX ®12.385,60-0,53%TecDAX ®2.563,38-0,57%Dow Jones25.219,38+0,08%NASDAQ 1006.770,66-0,36%
finanztreff.de

Devisen: Eurokurs über 1,17 US-Dollar - Britisches Pfund unter Druck

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | ► Text vorlesen ❚❚ Pause
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs ist am Freitag nach zwischenzeitlichen Verlusten wieder über die Marke von 1,17 Dollar gestiegen. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1725 US-Dollar. Zuvor hatten die Krise in Katalonien und amerikanische Arbeitsmarktdaten für Belastung gesorgt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1707 (Donnerstag: 1,1742) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8542 (0,8516) Euro.

Die Krise zwischen der spanischen Region Katalonien und dem spanischen Zentralstaat ist nach wie vor ungelöst. Während die katalanische Regionalregierung auf eine Unabhängigkeit von Spanien besteht, verweist die Zentralregierung auf einen Verfassungsbruch und besteht auf einem Verbleib bei Spanien. "Die politischen Turbulenzen um Katalonien dürften weiter anhalten", sagte Experte Manuel Andersch von der BayernLB.

Zeitweise belastet wurde der Eurokurs auch durch Zahlen vom amerikanischen Arbeitsmarkt. Zwar waren im September erstmals seit sieben Jahren wieder Stellen abgebaut worden. Allerdings gelten die Zahlen als verzerrt durch die Auswirkungen der schweren Wirbelstürme Harvey und Irma. Dagegen überraschte die US-Wirtschaft mit einem spürbaren Anstieg der Stundenlöhne. Steigende Löhne gelten als Voraussetzung für weitere Zinsanhebungen durch die US-Notenbank Fed.

Unter anhaltendem Druck stand dagegen das britische Pfund. Analysten begründeten dies mit zunehmenden Spekulationen auf eine Ablösung von Premierministerin Theresa May. Nach einer verunglückten Rede auf dem Parteitag der konservativen Partei steht diese unter erhöhtem Druck. Das britische Analysehaus Capital Economics warnt vor schwerwiegenden Auswirkungen auf die Brexit-Verhandlungen, sollte die Regierungsspitze tatsächlich ausgewechselt werden.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89535 (0,89153) britische Pfund, 132,23 (132,05) japanische Yen und 1,1473 (1,1472) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1261,80 (1274,50) Dollar gefixt./bgf/tos/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM36EM EUR/USD WaveUnlimited L 1.1448 (DBK) 12,837
DT1D5Y EUR/USD WaveUnlimited S 1.3409 (DBK) 12,330
Werbung

Im Artikel erwähnt...

EUR/USD
EUR/USD - Performance (3 Monate) 1,2387 -0,16%
USD -0,0020
Porträt - Chart
Nachrichten

19.02.
boerse.ARD.de
Dax-Anleger ziehen sich zurück

19.02.
boerse.ARD.de
Luis de Guindos wird EZB Vizechef
19.02. MÄRKTE EUROPA/Börsen drehen ins Minus - "Daimler macht den VW"
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Corning, Bechtle, Geely Automotive etc.

Das neue Anlegermagazin gibt wieder
spannende Einblicke in vielversprechende Unternehmen verschiedenster Branchen. Hier kostenfrei lesen!

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Laut einer Studie soll es in 10-15 Jahren durch zunehmenden Wettbewerb und Digitalisierung statt wie bisher 1.600 Kreditinstitute nur noch 150 bis 300 Banken in Deutschland geben. Denken Sie, dass das zutreffen könnte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen