DAX ®13.240,22+0,27%TecDAX ®3.131,76-0,07%S&P FUTURE3.260,90+0,66%Nasdaq 100 Future9.000,00-1,58%
finanztreff.de

DGAP-Adhoc: 4SC AG beschließt Ausgabe neuer Aktien; Santo und ATS verpflichten sich zur Zeichnung bzw. zum Kauf der neuen Aktien (deutsch)

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 6 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
4SC AG beschließt Ausgabe neuer Aktien; Santo und ATS verpflichten sich zur Zeichnung bzw. zum Kauf der neuen Aktien

^
DGAP-Ad-hoc: 4SC AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung
4SC AG beschließt Ausgabe neuer Aktien; Santo und ATS verpflichten sich zur
Zeichnung bzw. zum Kauf der neuen Aktien

07.10.2019 / 16:46 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



NICHT ZUR VERBREITUNG, ÜBERMITTLUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG, DIREKT ODER
INDIREKT, IN GÄNZE ODER IN TEILEN IN DEN VEREINIGTEN STAATEN, AUSTRALIEN,
KANADA, JAPAN ODER SÜDAFRIKA ODER ANDEREN LÄNDERN, IN DENEN DIE VERBREITUNG
DIESER MITTEILUNG RECHTSWIDRIG IST

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014

4SC AG beschließt Ausgabe neuer Aktien; Santo und ATS verpflichten sich zur
Zeichnung bzw. zum Kauf der neuen Aktien

Planegg-Martinsried, 7. Oktober 2019 - Der Vorstand der 4SC AG ("4SC") (4SC,
FWB Prime Standard: VSC) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats
grundsätzlich die Umsetzung einer Bar-Kapitalerhöhung für die Finanzierung
der weiteren Entwicklung ihres zweiten Medikamentenkandidaten Domatinostat
beschlossen. Dazu soll eine Erhöhung des Grundkapitals von EUR
35.325.216,00, und zwar unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals um bis zu
EUR 10.647.553,00 auf bis zu EUR 45.972.769,00, im Rahmen einer
Bar-Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen durch die Ausgabe von bis zu
10.647.553 neuen auf den Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag
(Stückaktien), jeweils mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital in
Höhe von EUR 1,00, vorbereitet werden. Die neuen Aktien (die
"Angebotsaktien"), werden den bestehenden Aktionären durch die MainFirst
Bank AG, Frankfurt am Main, im Wege des mittelbaren Bezugsrechtes angeboten.

Der Bezugspreis je neuer Aktie beträgt EUR 2,10. Das Bezugsverhältnis wird
3:1 betragen. Ein organisierter Bezugsrechtshandel findet nicht statt. Die
Bezugsfrist soll voraussichtlich am 28. Oktober 2019 beginnen und
voraussichtlich am 11. November 2019 um Mitternacht (24 Uhr MESZ) enden. Die
im Rahmen des Bezugsangebots nicht bezogenen Aktien werden nach dem Ende der
Bezugsfrist internationalen institutionellen Investoren im Rahmen einer
Privatplatzierung durch die MainFirst Bank AG zum Erwerb angeboten.

Verpflichtungen von Santo und ATS

Die Altaktionärinnen der Gesellschaft, Santo Holding (Deutschland) GmbH
("Santo") und ATS Beteiligungsverwaltung GmbH ("ATS") haben sich gegenüber
der Gesellschaft und der MainFirst Bank AG unwiderruflich schriftlich
verpflichtet, (1.) alle ihnen zustehenden Bezugsrechte in Gänze auszuüben
und (2.) im Rahmen der zuvor bezeichneten Privatplatzierung sämtliche neue
Aktien, die nicht im Rahmen des Bezugsangebots gezeichnet oder an neue
Investoren im Rahmen der Privatplatzierung verkauft wurden, zu erwerben.
Bevor die neuen Aktien neuen Investoren im Rahmen der Privatplatzierung
angeboten werden, erhalten Santo und ATS eine bevorrechtigte Zuteilung
hinsichtlich eines größeren Teils der nicht von Aktionären im Rahmen des
Bezugsrechtsangebotes bezogenen neuen Aktien.

Die Gesellschaft wird einen Nettoemissionserlös aus dem Angebot in Höhe von
voraussichtlich rund EUR 22 Mio. erhalten.

Bezugsangebot und Wertpapierprospekt

Weitere Einzelheiten des Angebots können dem Bezugsrechtsangebot entnommen
werden, welches voraussichtlich am 25. Oktober 2019 im Bundesanzeiger
veröffentlicht sowie auf der Internetseite www.4sc.de aufrufbar sein wird.
Das öffentliche Angebot der Aktien aus der Barkapitalerhöhung und die
Zulassung der neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung zum Handel im regulierten
Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgen auf Basis
eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu
billigenden Wertpapierprospekts. Folglich erfolgen das Angebot und die
Zulassung der Angebotsaktien zum Handel vorbehaltlich der Billigung durch
die BaFin. Der Prospekt wird auf der Internetseite der 4SC AG www.4sc.de
aufrufbar sein.




Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über 4SC
Das biopharmazeutische Unternehmen 4SC AG entwickelt niedermolekulare
Medikamente, die Krebskrankheiten mit hohem medizinischem Bedarf bekämpfen.
Die 4SC-Pipeline ist durch ein umfangreiches Patentportfolio geschützt und
umfasst zwei Medikamentenkandidaten in klinischer Entwicklung: Resminostat
und Domatinostat.
4SC geht für künftiges Wachstum und Wertsteigerung Partnerschaften mit
Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen ein und wird zugelassene Medikamente
in ausgewählten Regionen schließlich eventuell auch selbst vermarkten.
4SC hat ihren Hauptsitz in Planegg-Martinsried bei München, Deutschland. Das
Unternehmen beschäftigt 47 Mitarbeiter (Stand: 30. Juni 2019) und ist im
Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (FSE Prime Standard:
VSC; ISIN: DE000A14KL72).

Zukunftsbezogene Aussagen
Diese Ad-hoc Mitteilung enthält bestimmte zukunftsbezogene Aussagen, die
Risiken und Unsicherheiten beinhalten und der Einschätzung von 4SC zum
Veröffentlichungszeitpunkt entsprechen. Derartige zukunftsbezogene Aussagen
stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von
zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele der Kontrolle
von 4SC entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen
Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen
Aussagen in Erwägung gezogen werden. 4SC übernimmt ausdrücklich keine
Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen
oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen
diese Aussagen beruhen, zu aktualisieren oder zu revidieren.

Hinweis
Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar. Das Angebot erfolgt
ausschließlich durch und auf der Basis des veröffentlichten
Wertpapierprospektes (einschließlich etwaiger Nachträge dazu), der von der
BaFin gebilligt wird. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich
angebotenen Wertpapiere der 4SC AG sollte nur auf Grundlage des
Wertpapierprospekts erfolgen. Nach der Billigung durch die BaFin wird der
Wertpapierprospekt bei der Gesellschaft (Fraunhoferstr. 22, 82152
Planegg-Martinsried, Deutschland; Tel.: +49 89 700763-0; Fax: +49 89
700763-29; und auf der Website von 4SC AG (www.4sc.de)) kostenfrei
erhältlich sein.
Insbesondere stellt diese Ad-hoc-Mitteilung kein Angebot zum Verkauf von
Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. In den Vereinigten
Staaten dürfen Wertpapiere ohne Registrierung nach den Vorschriften des U.S.
Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (der 'Securities Act') bzw.
eine Befreiung von der Registrierungspflicht weder angeboten noch verkauft
werden. Die Aktien wurden nicht und werden nicht nach den Vorschriften des
Securities Act registriert. In den Vereinigten Staaten wird kein
öffentliches Angebot der Aktien durchgeführt.
In dem Vereinigten Königreich wird diese Ad-hoc-Mitteilung und jegliche
andere Mitteilungen im Zusammenhang mit den Wertpapieren nur verteilt und
richtet sich nur an, und jede Investition oder Investitionsaktivität auf die
sich diese Mitteilung bezieht, steht nur 'qualifizierten Investoren' (gemäß
Definition in Artikel 86(7) des Financial Services and Markets Act 2000),
die (i) Personen sind, welche professionelle Erfahrung im Umgang mit
Investitionen haben, welche unter die Definition eines 'professionellen
Anlegers' gemäß Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000
('Financial
Promotion') Order 2005 (die 'Order') fallen oder (ii) 'high net worth
entities' sind, die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Order fallen (wobei
diese Personen zusammen als 'Relevante Personen' bezeichnet werden), zur
Verfügung und nur diese können diese Investitionen tätigen. Personen, die
keine Relevanten Personen sind, sollten keine Handlung auf Basis dieser
Mitteilung vornehmen und sollten sich nicht auf diese Mitteilung beziehen
oder auf dessen Grundlage handeln
Weder diese Ad-hoc Mitteilung noch eine Kopie hiervon darf direkt oder
indirekt in die Vereinigten Staaten, Australien, Kanada, Japan oder
Südafrika eingeführt oder übermittelt werden. Weder stellt diese Ad-hoc
Mitteilung ein Angebot oder eine Aufforderung zum Verkauf, oder die
Aufforderung zur Abgabe eines Angebots oder ein Teil eines solchen Angebots
oder einer solchen Aufforderung dar, noch soll sie (oder irgendein Teil von
ihr) oder die Tastsache ihrer Verbreitung, die Grundlage eines darauf
gerichteten Vertrages sein oder sich im Zusammenhang mit einem darauf
gerichteten Vertrag darauf verlassen werden.

Kontakt
Dr. Jason Loveridge
CEO
ir-pr@4sc.com
+49 89 700763-0
Internet: www.4sc.com
4SC AG
Fraunhoferstraße 22
82152 Planegg-Martinsried
Deutschland




07.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: 4SC AG
Fraunhoferstr. 22
82152 Planegg-Martinsried
Deutschland
Telefon: +49 89 700763-0
Fax: +49 89 700763-29
E-Mail: ir-pr@4sc.com
Internet: www.4sc.com
ISIN: DE000A14KL72
WKN: A14KL7
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 886431



Ende der Mitteilung DGAP News-Service


886431 07.10.2019 CET/CEST

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der frühere Außenminister Sigmar Gabriel ist in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank berufen worden. Glauben Sie das das gut oder schlecht für Deutschlands größtes Geldhaus ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen