DAX ®12.579,72+0,54%TecDAX ®2.799,05+0,01%Dow Jones24.580,89+0,49%NASDAQ 1007.197,51-0,28%
finanztreff.de
WM Tippspiel
teilnehmen und gewinnen
finanztreff.de

DGAP-Adhoc: ALLGEIER SE: Allgeier SE baut mit Akquisition das internationale Softwarenentwicklungsgeschäft im Geschäftsbereich Technology in den USA und China aus

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
DGAP-Ad-hoc: ALLGEIER SE / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Expansion
ALLGEIER SE: Allgeier SE baut mit Akquisition das internationale
Softwarenentwicklungsgeschäft im Geschäftsbereich Technology in den USA und
China aus

2018-06-08 / 19:52 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

_München, 08. Juni 2018 _- Die Allgeier SE, München (ISIN DE000A2GS633, WKN
A2GS63), stärkt mit einer weiteren Akquisition das internationale
Softwareentwicklungsgeschäft im Geschäftsbereich Technology. Am heutigen Tag
hat die Allgeier SE dazu einen Kaufvertrag zum Erwerb von 100 Prozent der
Geschäftsanteile der Objectiva Software Solutions, Inc., San Diego,
Kalifornien, USA, unterzeichnet.

Objectiva Software Solutions, Inc. wurde 2001 gegründet und erzielte im
abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 24 Mio. USD bei einer
operativen EBITDA-Marge von rund 10 Prozent. Objectiva ist auf
Softwareentwicklungslösungen und plattformübergreifende
Technologieimplementierung, insbesondere im Bereich E-Commerce und Content,
spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über eine exzellente Kundenbasis am
US-amerikanischen Markt, vom durch Private Equity finanzierten unabhängigen
Softwarehersteller bis zu Fortune-100-Unternehmen. Objectiva verfügt neben
den US-Standorten in San Diego und Seattle über ein zusätzliches
Vertriebsnetzwerk in den Großräumen Chicago, Denver, Indianapolis und
Boston. Damit setzt Allgeier den Ausbau der Präsenz und des Netzwerks auf
dem US-amerikanischen Markt weiter fort. Zusätzlich verfügt Objectiva über
zwei chinesische Softwareentwicklungszentren in Beijing und Xi'an mit rund
450 hochqualifizierte Entwicklern. Mit dem Gewinnen dieser neuen Kollegen
baut Allgeier die Kompetenz in der Entwicklung komplexer Softwarelösungen
für geschäftskritische Unternehmensprozesse weiter aus und setzt die
Internationalisierung der Gruppe fort. Neben der Präsenz am US-Markt hat
Objectiva zugleich attraktive Kundenzugänge in China und anderen asiatischen
Märkten entwickelt. Als Teil der Allgeier Gruppe wird Objectiva in
Zusammenarbeit mit den Allgeier Gruppengesellschaften daneben auch seine
Aktivitäten in Deutschland und Europa ausbauen.

Die Durchführung des Kaufvertrages wird noch im laufenden Monat erwartet.
Der Kaufpreis beläuft sich auf einen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag und
ist in einen Betrag, der bei Closing fällig wird, und später fällige
Earn-out-Zahlungen aufgeteilt.

Getrieben durch die globale Digitalisierung und die rasante technologische
Entwicklung besteht an den weltweiten Märkten eine hohe Nachfrage nach
hochagiler Software- und Applikationsentwicklung. Themen wie das Internet
der Dinge (IoT), Industrie 4.0 und die zielgerichtete Nutzung großer
Datenmengen bis hin zur Einbeziehung von künstlicher Intelligenz bedeuten
über alle Branchen hinweg rasche Änderungen für viele Geschäftsmodelle
und IT-Systeme. Vor dem Hintergrund dieser Marktchancen ist der Erwerb der
Objectiva für Allgeier ein nächster Schritt für den weiteren deutlichen
Ausbau des Geschäftsbereichs Technology. Bereits zu Beginn des Jahres hat
Allgeier das globale High End-Softwareentwicklungsgeschäft mit der
Akquisition des österreichischen Softwareentwicklungsspezialisten ANECON
Software Design und Beratung G.m.b.H., Wien, verstärkt.

Kontakt:

Allgeier SE
Corporate Communications & Investor Relations
Dr. Christopher Große
Wehrlestraße 12
81679 München
Tel.: +49 (0)89/998421-0
Fax: +49 (0)89/998421-11
E-Mail: ir@allgeier.com
Web: www.allgeier.com

Allgeier SE ist eines der führenden IT-Unternehmen für digitale
Transformation: Mit einer auf Innovationen und Zukunftstrends ausgerichteten
Wachstumsstrategie sowie einem integrativen unternehmerischen Modell
ergreift Allgeier die Chancen der Digitalisierung. Drei Segmente mit
individuellen fachlichen und branchenbezogenen Schwerpunkten arbeiten
gemeinsam für rund 3.000 Kunden aus nahezu allen Branchen. Mit rund 8.000
angestellten Mitarbeitern und mehr als 1.400 freiberuflichen Experten bietet
Allgeier den Kunden als One-Stop-Shop ein umfassendes Lösungs- und
Leistungsportfolio. Allgeier bildet mit einem hochflexiblen Delivery-Modell
das komplette IT-Leistungsspektrum von Onsite über Nearshore bis hin zu
Offshore ab: Mit starken Standbeinen in Indien und China werden Flexibilität
und höchste Skalierbarkeit der Leistungen sowie hochqualifiziertes
Expertenwissen in der High-End-Softwareentwicklung sichergestellt. Zu den
Kunden von Allgeier zählen global arbeitende Konzerne genauso wie innovative
mittelständische Betriebe, die sich durch leistungsstarke IT-Lösungen,
intelligente Software und flexible Personaldienstleistungen strategische
Vorteile sichern wollen. Die stark wachsende Gruppe mit Hauptsitz in München
verfügt über mehr als 120 Niederlassungen in der DACH-Region, zehn weiteren
europäischen Ländern sowie in Indien, China, Singapur, Vietnam, Malaysia,
Japan, Südafrika, Australien, Mexiko und den USA. Im Geschäftsjahr 2017
erzielte Allgeier im fortgeführten Geschäft einen Konzernumsatz von 574 Mio.
Euro. Die Gesellschaft ist am Regulierten Markt der Frankfurter
Wertpapierbörse im General Standard gelistet (WKN A2GS63, ISIN
DE000A2GS633). Allgeier SE belegt in der Lünendonk(R)-Sonderanalyse 2017
"Führende deutsche mittelständische IT-Beratungs- und
Systemintegrations-Unternehmen" den ersten Platz. Allgeier Experts ist nach
Lünendonk(R)-Marktsegmentstudie 2017 "Der Markt für Rekrutierung,
Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern in Deutschland" unter den TOP 3
IT-Personaldienstleistern in Deutschland. Allgeier SE ist am Regulierten
Markt der Frankfurter Wertpapierbörse im General Standard gelistet (WKN
A2GS63, ISIN DE000A2GS633). Weitere Informationen unter: www.allgeier.com.

2018-06-08 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: ALLGEIER SE
Wehrlestraße 12
81679 München
Deutschland
Telefon: +49 (0) 89 - 99 84 21 0
Fax: +49 (0) 89 - 99 84 21 11
E-Mail: info@allgeier.com
Internet: http://www.allgeier.com
ISIN: DE000A2GS633
WKN: A2GS63
Indizes: CDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

693947 2018-06-08 CET/CEST



(END) Dow Jones Newswires

June 08, 2018 13:52 ET ( 17:52 GMT)
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Top-Wachstumsaktien

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.

Jetzt kostenlos anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 26 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen