DAX ®11.710,56-0,04%TecDAX ®2.755,87+0,14%S&P FUTURE2.925,00+0,04%Nasdaq 100 Future7.733,25+0,07%
finanztreff.de

DGAP-Adhoc: FORIS AG: FORIS AG erwägt neuen Geschäftsbereich für E-Discovery und Legal Project Management (deutsch)

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FORIS AG: FORIS AG erwägt neuen Geschäftsbereich für E-Discovery und Legal Project Management

^
DGAP-Ad-hoc: FORIS AG / Schlagwort(e): Strategische
Unternehmensentscheidung/Joint Venture
FORIS AG: FORIS AG erwägt neuen Geschäftsbereich für E-Discovery und Legal
Project Management

16.08.2019 / 12:22 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Die FORIS AG beabsichtigt, mit einem neuen Konzept für großvolumige
Datenaufbereitung, Datenextraktion und Datenanalyse ("E-Discovery")
innerhalb der kommenden sechs bis zwölf Monate - vorbehaltlich der Auswahl
und Gestaltung einer Kooperation mit externen Partnern - einen neuen
Geschäftsbereich zu eröffnen. Zum Geschäftsbereich sollen nach derzeitigen
Planungen auch sonstige, vor allem elektronische Dienstleistungen kommen,
die die Zusammenarbeit zwischen Rechtsanwälten und ihren Mandanten fördern,
beschleunigen oder in anderer Weise effizienter machen ("Legal Project
Management"). Die Einsatzmöglichkeiten der geplanten Dienstleistungen sind
im Rahmen rechtlicher Projekte vielfältig. Sie können sowohl proaktiv zur
Geringhaltung von Rechtsrisiken zur Anwendung kommen als auch reaktiv,
nachdem sich bestimmte Rechtsrisiken bereits realisiert haben und die
Umstände nach Aufklärung verlangen, z.B. im Rahmen sogenannter Corporate
Investigations. Der Einsatz kann prozessfinanzierungsnah erfolgen, ebenso
wie vollkommen unabhängig von einer Prozessfinanzierung.

Der Geschäftsbereich strebt zusätzliches Umsatz- und Ergebniswachstum an.
Die vorläufigen Umsatzplanungen gehen für die ersten Jahre nach
Markteintritt allerdings konservativ von deutlich unter EUR 1 Mio. pro Jahr
aus. Der Geschäftsbereich soll mit spezialisierten Partnern im Laufe der
Jahre vor allem organisch wachsen. Der Schwerpunkt soll auf ausgewählten
Kundensegmenten und Kundenbedürfnissen liegen.

In Vorbereitung des neuen Geschäftsbereichs hat die FORIS AG etwaige
Kooperationspartner identifiziert. Für die kommenden Wochen plant die FORIS
AG, in konkrete Vertragsverhandlungen mit einem oder mehreren
Kooperationspartnern einzusteigen, die auf die Gründung eines Joint Ventures
zielen, an dem die FORIS AG die Mehrheitsanteile halten wird. Trotz
vorhandenen Konzepts und möglicher Kooperationspartner besteht das Risiko,
dass sich die Vertragsverhandlungen hinziehen oder ergebnislos enden. Eine
endgültige Entscheidung über den geplanten neuen Geschäftsbereich für
E-Discovery und Legal Project Management steht zudem unter einem
Gremienvorbehalt.

Bonn, 16. August 2019

Der Vorstand




16.08.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: FORIS AG
Kurt-Schumacher-Straße 18 - 20
53113 Bonn
Deutschland
Telefon: 0228 957 5020
Fax: 0228 957 5027
E-Mail: vorstand@foris.com
Internet: www.foris.com
ISIN: DE0005775803
WKN: 577580
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 858863



Ende der Mitteilung DGAP News-Service


858863 16.08.2019 CET/CEST

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bundesbank hält eine Rezession für möglich. Sie auch?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen