DAX ®12.407,09+0,61%TecDAX ®2.930,38+0,45%S&P FUTURE2.863,80+0,18%Nasdaq 100 Future7.403,75+0,23%
finanztreff.de

DGAP-Adhoc: Maier + Partner AG: Vorstand und Aufsichtsrat beschließen Kapitalerhöhung - Bezugszeitraum vom 22.05.2018 bis 05.06.2018

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
DGAP-Ad-hoc: Maier + Partner AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme
Maier + Partner AG: Vorstand und Aufsichtsrat beschließen
Kapitalerhöhung - Bezugszeitraum vom 22.05.2018 bis 05.06.2018

2018-05-17 / 10:51 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Gemäß dem Beschluss der außerordentlichen Hauptversammlung vom 11.
Dezember 2017 ist der Vorstand der Maier + Partner AG mit Zustimmung des
Aufsichtsrats dazu ermächtigt, das Grundkapital der Gesellschaft von EUR
900.000,00 um bis zu EUR 4.500.000,00 auf bis zu EUR 5.400.000,00 durch
Ausgabe von bis zu Stück 4.500.000 auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit
einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 gegen Bareinlage zu
erhöhen. Den Aktionären ist das gesetzliche Bezugsrecht zu gewähren. Der
Kapitalerhöhungsbeschluss wird unwirksam, wenn nicht bis zum Ablauf des 10.
Juni 2018 mindestens 50.000 neue Stückaktien mit einem Anteil am
Grundkapital von insgesamt EUR 50.000,00 gezeichnet sind.

Auf Basis der vorstehend genannten Ermächtigungen hat der Vorstand am
17.05.2018 mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom 17.05.2018 beschlossen, das
Grundkapital der Gesellschaft gegen Einlagen um bis zu EUR 4.500.000,00
durch Ausgabe von bis zu 4.500.000,00 neuen, auf den Inhaber lautenden
Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von je EUR 1,00
zu erhöhen (die "Neuen Aktien"). Die Neuen Aktien sind vom 01.01.2012 an
gewinnberechtigt.

Den Aktionären wird das gesetzliche Bezugsrecht im Verhältnis 1:5 gewährt,
das heißt, für eine alte Aktie können fünf Neue Aktie bezogen werden.
Der Bezugspreis je neuer Aktie wurde auf EUR 1,00 festgesetzt (der
"Bezugspreis").

Die Veröffentlichung des Bezugsangebots im Bundesanzeiger wurde ebenfalls
mit heutigem Datum beauftragt.

Alle Informationen zur anstehenden Kapitalerhöhung stehen in Kürze auf der
Webseite www.netcoin.capital [1] bereit.

*Kontakt:*
Maier + Pertner AG (künftig: netcoin.capital AG)
Lutz Petrowsky
Vorstand
c/o BG Moorhof
Moorhof 11
22399 Hamburg
T: 040-60761830
F: 040-60761831
E: vorstand@maier-und-partner.de

2018-05-17 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Maier + Partner AG
Poppenbüttler Hauptstraße 3
22399 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 40 6076 1830
E-Mail: vorstand@maier-und-partner.de
Internet: www.maier-und-partner.de
ISIN: DE000A1MMCY2
WKN: A1MMCY
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (General
Standard)

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

687041 2018-05-17 CET/CEST


1: http://public-cockpit.eqs.com/cgi-bin/fncls.ssp?fn=redirect&url=c9993d249c5e50bdda4ba177b58d8183&application_id=687041&site_id=vwd&application_name=news


(END) Dow Jones Newswires

May 17, 2018 04:51 ET ( 08:51 GMT)
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

MAIER + PARTNER O.N.
MAIER + PARTNER O.N. - Performance (3 Monate) 0,490 ±0,00%
EUR ±0,000
Porträt - Chart - Firmenprofil
Nachrichten
01.08. netcoin.capital AG Aktie: Und jetzt?
01.08. netcoin.capital AG Aktie: Wenig Neues!
15.06. Maier + Partner: Ernüchterndes Ergebnis
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bank of England befürchtet Jobverluste durch künstliche Intelligenz. Andere sehen das als Chance für neue Arbeitsplätze. Wie sehen Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen