DAX®13.620,46-1,81%TecDAX®3.400,21+0,23%Dow Jones 3030.303,17-2,05%Nasdaq 10013.112,65-2,80%
finanztreff.de

DGAP-Adhoc: Medios AG erwirbt Cranach Pharma GmbH; Ausgabe von 4.180.000 neuen Medios-Aktien; deutlicher Umsatzanstieg in 2021 auf über 1 Mrd. EUR erwartet (deutsch)

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Medios AG erwirbt Cranach Pharma GmbH; Ausgabe von 4.180.000 neuen Medios-Aktien; deutlicher Umsatzanstieg in 2021 auf über 1 Mrd. EUR erwartet

^
DGAP-Ad-hoc: Medios AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Prognose
Medios AG erwirbt Cranach Pharma GmbH; Ausgabe von 4.180.000 neuen
Medios-Aktien; deutlicher Umsatzanstieg in 2021 auf über 1 Mrd. EUR erwartet

26.11.2020 / 18:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Medios AG erwirbt Cranach Pharma GmbH; Ausgabe von 4.180.000 neuen
Medios-Aktien; deutlicher Umsatzanstieg in 2021 auf über 1 Mrd. EUR erwartet

Berlin, 26. November 2020 - Die Medios AG ("Medios") hat heute einen
Kaufvertrag mit der BMSH GmbH über den Erwerb des spezialisierten
pharmazeutischen Großhändlers Cranach Pharma GmbH ("Cranach"), Hamburg,
abgeschlossen. Cranach ist auf Pharmazeutika in den Gebieten Neurologie,
Hämophilie, Endokrinologie sowie Ophthalmologie, Rheumatologie und Onkologie
fokussiert. Die Akquisition der Cranach soll Medios eine stärkere
Positionierung als Komplettanbieter im Bereich Specialty Pharma ermöglichen.
Dadurch wird der Konzernumsatz von Medios im Geschäftsjahr 2021 im Vergleich
zum Vorjahr deutlich auf über eine Mrd. EUR steigen. Das um Sonderaufwendungen
bereinigte Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)*
wird sich voraussichtlich auf rund 36 Mio. EUR und das um Sonderaufwendungen
bereinigte Konzernergebnis vor Steuern (EBT)* voraussichtlich auf rund 30
Mio. EUR erhöhen. In 2019 erzielte Cranach einen Umsatz von rund 503 Mio. EUR,
ein EBITDA von rund 16,3 Mio. EUR und ein EBT von rund 15,3 Mio. EUR und
erwartet für 2020 einen leichten Umsatz- und Ergebnisanstieg.

Zwischen Medios und Cranach besteht bereits eine langjährige
Geschäftsbeziehung; die BMSH GmbH als derzeitige Eigentümerin von Cranach
ist auch bereits an der Medios AG beteiligt. Als Gegenleistung für die
Cranach Pharma GmbH werden 4.180.000 neue Medios-Aktien ausgegeben, die im
Rahmen einer Sachkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital geschaffen werden.
Das sind ca. 20,6 % des Grundkapitals nach Durchführung der Kapitalerhöhung.
Der Kaufpreis für Cranach beträgt damit rund 120,8 Mio. EUR basierend auf
einem Kurs von ca. 28,90 EUR je Aktie der Medios. Damit wird sich das
Grundkapital der Medios AG von 16.084.991 EUR auf 20.264.991 EUR erhöhen. Diese
neuen Aktien unterliegen gestaffelten Sperrfristen von bis zu 24 Monaten.
Zudem wird Medios im Zuge der Akquisition der Cranach Finanzmittel in Höhe
von rund 30 Mio. EUR zur Verfügung stellen, um die Betriebsmittel zu stärken
und weiteres Wachstum zu finanzieren.

Die Umsetzung des Unternehmenserwerbs steht unter dem Vorbehalt der
Genehmigung durch das Bundeskartellamt. Das Closing der Transaktion ist für
das erste Quartal 2021 geplant.

Mitteilende Person: Matthias Gärtner, Finanzvorstand (CFO) der Medios AG

Kontakt
Medios AG, Heidestraße 9, 10557 Berlin
Telefon: +49 30 232 5668 00; Fax: +49 30 232 5668 01
E-Mail: ir@medios.ag; www.medios.ag



*EBITDA ist definiert als Periodenergebnis vor Abzug von Zinsen, Steuern und
Abschreibungen. EBT ist definiert als Periodenergebnis vor Abzug von
Ertragssteuern. Das bereinigte EBITDA und das bereinigte EBT sind jeweils
bereinigt um Sonderaufwendungen für Aktienoptionen, M&A-Aktivitäten und
Abschreibungen auf den Kundenstamm.




Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über Medios AG
Die Medios AG ist eines der führenden Specialty Pharma Unternehmen in
Deutschland. Als Spezialist für die Versorgung von Patienten mit Specialty
Pharma Arzneimitteln, GMP-zertifizierter Anbieter von patientenindividuellen
Therapien und innovativen Analyseverfahren deckt Medios wesentliche
Bestandteile der Versorgungskette in diesem Bereich ab und folgt den
höchsten internationalen Qualitätsstandards. Bei Specialty Pharma
Arzneimitteln handelt es sich in der Regel um hochpreisige Arzneimittel für
chronische und/oder seltene Erkrankungen. Bei patientenindividuellen
Therapien handelt es sich zum Beispiel um Infusionen, die jeweils auf Basis
von individuellen Krankheitsbildern und Parametern wie Körpergewicht und
Körperoberfläche zusammengestellt und produziert werden. Im Bereich der
Arzneimittelsicherheit werden auf Basis von NIR-spektroskopischen
Analyseverfahren (NIR: Nahinfrarot) verkehrsfähige Fertigarzneimittel von
Arzneimittelfälschungen unterschieden. Ziel von Medios ist es, Partnern und
Kunden integrierte Lösungen entlang der Wertschöpfungskette anzubieten und
dadurch eine optimale pharmazeutische Versorgung der Patienten zu
gewährleisten.

Die Medios AG ist Deutschlands erstes börsennotiertes Specialty Pharma
Unternehmen. Die Aktien (ISIN: DE000A1MMCC8, DE000A288821) notieren im
Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard). Das
Unternehmen ist im Auswahlindex SDAX gelistet.

Kontakt
Claudia Nickolaus
Head of Investor & Public Relations
Medios AG
Heidestraße 9 | 10557 Berlin
T +49 30 232 566 800
c.nickolaus@medios.ag
www.medios.ag

Disclaimer
Diese Meldung ist eine Pflichtmitteilung nach Art. 17 MAR. Die enthaltenen
Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen
Vorbehalten.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen/Keine Pflicht zur Aktualisierung
Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und
Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von
den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund
verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel
Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation,
Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder
Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Die Medios
AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen
zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.

Sonstiges
Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. In den Vereinigten Staaten von
Amerika (einschließlich ihrer Territorien und Besitzungen), Kanada, Japan
oder Australien oder sonstigen Ländern, in denen eine solche
Veröffentlichung rechtswidrig sein könnte, darf diese Mitteilung nicht
verbreitet oder veröffentlicht werden. Diese Mitteilung stellt keine
Empfehlung betreffend den Kauf oder den Verkauf der in dieser Bekanntmachung
beschriebenen Wertpapiere dar.




26.11.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: Medios AG
Heidestraße 9
10557 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 232 566 - 800
Fax: +49 30 232 566 - 801
E-Mail: ir@medios.ag
Internet: www.medios.ag
ISIN: DE000A1MMCC8
WKN: A1MMCC
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Düsseldorf
EQS News ID: 1150947



Ende der Mitteilung DGAP News-Service


1150947 26.11.2020 CET/CEST

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Für den TecDAX brachte der Januar den Ausbruch über das Hoch vom Februar 2020 und damit einen wichtigen Befreiungsschlag. Aber kann diese Rallye noch lange so weitergehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen