DAX®13.286,57-0,02%TecDAX®3.085,48+1,17%Dow Jones 3029.872,47-0,58%Nasdaq 10012.152,21+0,60%
finanztreff.de

DGAP-Adhoc: Norddeutsche Steingut Aktiengesellschaft: Trotz Umsatzsteigerung im ersten Halbjahr 2019 erfordert das schwierige Marktumfeld eine Prognoseanpassung für das Geschäftsjahr 2019 (deutsch)

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Norddeutsche Steingut Aktiengesellschaft: Trotz Umsatzsteigerung im ersten Halbjahr 2019 erfordert das schwierige Marktumfeld eine Prognoseanpassung für das Geschäftsjahr 2019

^
DGAP-Ad-hoc: Norddeutsche Steingut Aktiengesellschaft / Schlagwort(e):
Halbjahresergebnis
Norddeutsche Steingut Aktiengesellschaft: Trotz Umsatzsteigerung im ersten
Halbjahr 2019 erfordert das schwierige Marktumfeld eine Prognoseanpassung
für das Geschäftsjahr 2019

30.09.2019 / 09:56 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Bremen, 30. September 2019 - Die Norddeutsche Steingut AG (ISIN
DE0006770001) konnte nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr 2019, trotz
einer ungünstigen Entwicklung des Fliesenmarktes, auf Konzernebene eine
Umsatzsteigerung auf 47,1 Mio. EUR (VJ. 45,9 Mio. EUR) erzielen.

Aufgrund von starken Preiserhöhungen auf den Beschaffungsmärkten in
Kombination mit einem anhaltenden Erlösverfall auf den Absatzmärkten haben
sich die Ergebniskennziffern im ersten Halbjahr 2019 verschlechtert. In
Folge weist der Norddeutsche Steingut Konzern einen Fehlbetrag in Höhe von
-2,3 Mio. EUR (Vj. -0,4 Mio. EUR) vor Steuern aus.

Vor diesem Hintergrund muss die Norddeutsche Steingut AG die
Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2019 korrigieren. Statt dem bislang
prognostizierten Konzernjahresüberschuss in einer Bandbreite von 0,3 bis 0,6
Mio. EUR wird nun ein Konzernjahresfehlbetrag in einer Bandbreite von 2,9
bis 3,3 Mio. EUR erwartet. Um der negativen Ergebnisentwicklung
entgegenzuwirken, befindet sich ein umfangreiches Maßnahmenpaket mit
Initiativen auf der Produkt- und Absatzseite sowie ein Einsparprogramm in
der Umsetzung. Hierbei liegt der Fokus auf den Wachstumsfeldern Objekt und
Keramik für den Außenbereich. Bereits im kommenden Geschäftsjahr werden die
eingeleiteten umfangreichen Maßnahmen zu einer signifikanten
Ergebnisverbesserung führen.



Kontakt:
Norddeutsche Steingut AG
Stefan Zeidler, Dr. Rüdiger Grau
Vorstand
Schönebecker Straße 101, 28759 Bremen
Tel. 0421/6262-206




30.09.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: Norddeutsche Steingut Aktiengesellschaft
Schönebecker Str. 101
28759 Bremen
Deutschland
Telefon: 04 21/ 62 62 - 21 6
Fax: 04 21/ 62 62 - 399
E-Mail: Willehard.Tameling@Norddeutsche-Steingut.de
Internet: www.Norddeutsche-Steingut.de
ISIN: DE0006770001
WKN: 677000
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, Stuttgart
EQS News ID: 882171



Ende der Mitteilung DGAP News-Service


882171 30.09.2019 CET/CEST

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Dieselautos werden nach Einschätzung des Branchenexperten Ferdinand Dudenhöffer in Europa jetzt zum Auslaufmodell. Glauben Sie das auch?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen