DAX ®13.555,87+0,05%TecDAX ®3.170,25-0,08%Dow Jones29.196,04-0,52%NASDAQ 1009.166,63-0,08%
finanztreff.de

DGAP-Adhoc: Villeroy & Boch AG: Wahl des Vorsitzenden des Aufsichtsrates

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen


DGAP-Ad-hoc: Villeroy & Boch AG / Schlagwort(e): Personalie
Villeroy & Boch AG: Wahl des Vorsitzenden des Aufsichtsrates

2020-01-15 / 09:33 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Dr. Alexander von Boch-Galhau ist vom Aufsichtsrat der Villeroy & Boch AG
mit sofortiger Wirkung zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt worden.
Damit endet der kommissarische Vorsitz des stellvertretenden
Aufsichtsratsvorsitzenden Ralf Runge.

Kontakt:

Johanna Schmitt
Company Lawyer
Tel: +49 (0) 6864 / 81 28 35
Mail: schmitt.johanna@villeroy-boch.com

Katrin May
Head of PR
Tel: +49 (0) 6864 / 81 27 14
Mail: may.katrin@villeroy-boch.com

2020-01-15 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Villeroy & Boch AG
Saaruferstraße 1-3
66693 Mettlach
Deutschland
Telefon: +49 (0)6864 81-0
E-Mail: information@villeroy-boch.com
Internet: www.villeroy-boch.de
ISIN: DE0007657231, DE0007657207
WKN: 765723
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in
Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart,
Tradegate Exchange
EQS News ID: 952959

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

952959 2020-01-15 CET/CEST



(END) Dow Jones Newswires

January 15, 2020 03:34 ET ( 08:34 GMT)
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bundesregierung muss die Zeiterfassung in deutschen Unternehmen neu regeln, da der Europäische Gerichtshof vergangenes Jahr entschieden hat, dass sämtliche Arbeitszeiten erfasst werden müssen. Würden Sie eine richtige Zeiterfassung Ihrer Arbeitszeiten als sinnvoll erachten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen