DAX®15.459,75+1,34%TecDAX®3.525,62+0,24%Dow Jones 3034.200,67+0,48%Nasdaq 10014.041,91+0,11%
finanztreff.de

DGAP-News: 2G Energy AG steigert Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2020 auf rund 247 Mio. Euro und verzeichnet schwungvollen Start ins Jahr 2021 (deutsch)

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 6 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
2G Energy AG steigert Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2020 auf rund 247 Mio. Euro und verzeichnet schwungvollen Start ins Jahr 2021

^
DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose
2G Energy AG steigert Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2020 auf rund 247 Mio.
Euro und verzeichnet schwungvollen Start ins Jahr 2021

25.02.2021 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Corporate News Heek, 25. Februar 2021

2G steigert Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2020 auf rund 247 Mio. Euro und
verzeichnet schwungvollen Start ins Jahr 2021

- Umsatz der 2G Energy AG wächst um ca. 4 % auf rund 247 Mio. Euro (Vorjahr:
236,4 Mio. Euro)

- Gesamtleistung steigt wie geplant um ca. 10 % auf rund 250 Mio. Euro
(Vorjahr: 226,1 Mio. Euro)

- EBIT Marge in der oberen Hälfte der Ergebnisprognose (jetzt: 6,25 % bis
7,0 %) erwartet

- Starkes USA -Geschäft sorgt für hohen Auftragseingang von 15,0 Mio. Euro
im Januar (Ø monatlicher Auftragseingang in Q4 2020: 12,3 Mio. Euro)

- Erstmals erhält eine Auslandstochter einen Auftrag über ein
Wasserstoff-BHKW


Heek, 25. Februar 2021 - Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der
international führenden Hersteller von gasbetriebenen
Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, konnte nach vorläufigen Zahlen die
Umsatzerlöse im abgelaufenen Geschäftsjahr um ca. 4 % auf rund 247 Mio. Euro
steigern. Die Gesamtleistung liegt nach vorläufigen Zahlen bei rund 250 Mio.
Euro (Vorjahr: 226,1 Mio. Euro). Damit setzt das Unternehmen sein
organisches Wachstum bei einem um ca. 10 % gestiegenen Output weiterhin wie
geplant erfolgreich fort. Vor dem Hintergrund der im oberen Bereich der
zuletzt kommunizierten Bandbreite liegenden Umsatzerlöse (235 bis 250 Mio.
Euro) geht der Vorstand für 2020 nun von einer EBIT Marge im Bereich von
6,25 % bis 7,0 % (bisher: 5,5 % bis 7,0 %) aus.

Steigendes Auslands- sowie Servicegeschäft als Umsatztreiber
Wesentliche Impulse für die erneute Umsatzsteigerung kamen insbesondere aus
einem lebhaften Auslandsgeschäft sowie aus dem Service. Gemäß den
vorläufigen Zahlen wuchs das Auslandsgeschäft absolut auf rund 94 Mio. Euro
(Vorjahr: 82,9 Mio. Euro), das Servicegeschäft stieg auf rund 93 Mio. Euro
(Vorjahr: 89,4 Mio. Euro).

Die vollständigen, vorläufigen Zahlen wird 2G am 25. März veröffentlichen.

Starkes USA - bzw. Auslandsgeschäft sorgt für schwungvollen Jahresauftakt
Dank einer sich weiterhin belebenden Nachfrage nach Neuanlagen in
Nordamerika (5,3 Mio. Euro) verzeichnete 2G einen hohen Auftragseingang von
insgesamt 15,0 Mio. Euro im Januar. Gegenüber dem Vorjahreswert (19,9 Mio.
Euro), der von einem Einzelauftrag in Höhe von 4,8 Mio. Euro geprägt war,
ist der Auftragseingang zwar absolut gesunken, dennoch lag er deutlich über
dem Mittelwert des letzten Quartals 2020 (12,3 Mio. Euro). Insgesamt betrug
der Auslandsanteil im Januar 10,2 Mio. Euro bzw. 68 %.

Angesichts des hohen Auftragsüberhangs und der weiterhin stabilen Nachfrage
bekräftigt der Vorstand seine zuletzt kommunizierte Umsatzprognose für 2021
von 240 bis 260 Mio. Euro.

Britische Tochtergesellschaft erhält Auftrag für Wasserstoff-BHKW auf den
Orkney-Inseln/Schottland
In Zusammenarbeit mit dem European Marine Energy Centre (EMEC) und der
Highlands and Islands Airports Limited (HIAL) hat die 2G Energy Ltd. (UK)
von Doosan Babcock einen Auftrag zur Lieferung und Installation eines
Wasserstoff- BHKW erhalten, um die Wärme- und Stromversorgung am Flughafen
Kirkwall durch grüne Wasserstofftechnologie zu dekarbonisieren.

Das wasserstofftaugliche KWK-System von 2G wird mit dem bestehenden
Heizsystem des Flughafens gekoppelt, um den Wärme- und Strombedarf der
wichtigsten Flughafengebäude zu decken. Die KWK-Anlage wird den von EMEC
gelieferten, grünen Wasserstoff nutzen, um Strom zu erzeugen sowie die
Abwärme zurückzugewinnen.

Das zu 100 % mit Wasserstoff betriebene KWK-System von 2G ist Teil eines
Pakets von Initiativen, die von EMEC und HIAL zur Dekarbonisierung des
Flughafens vorangetrieben werden. In einer Energieverbrauchsstudie, die von
EMEC durchgeführt wurde, wurde ermittelt, dass der Raum- und
Wasserheizungsbedarf im Flughafenterminal nach dem Flugbetrieb die größte
Quelle für Treibhausgasemissionen darstellt.

Die Dekarbonisierung der flughafenseitigen Aktivitäten ist ein wichtiger
Schritt, um HIAL in die Lage zu versetzen, das Ziel der schottischen
Regierung zu erreichen, dass die Highlands and Islands bis 2040 die erste
Netto-Null-Luftfahrtregion der Welt sein sollen.

Über 2G Energy AG
Die 2G Energy AG Unternehmensgruppe ist ein international führender
Hersteller von Anlagen zur dezentralen Energieversorgung. Mit der
Entwicklung, der Produktion und der technischen Installation sowie der
digitalen Netzintegration von Blockheizkraftwerken bietet das Unternehmen
umfassende Lösungen im wachsenden Markt der hocheffizienten
Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK-Anlagen). Service- und
Wartungsdienstleistungen sind ein weiteres, wichtiges Leistungskriterium.
Die Produktpalette umfasst insbesondere KWK-Anlagen im Bereich von 20 kW bis
4.500 kW für den Betrieb mit Erdgas, Biogas, anderen Schwachgasen sowie
Wasserstoff. Weltweit versorgen über 6.500 installierte 2G Anlagen in
unterschiedlichen Anwendungen ein breites Kundenspektrum von Unternehmen der
Wohnungswirtschaft, Landwirtschaft, Gewerbe- und Industrieunternehmen,
Energieversorgern, Stadtwerken und Kommunen mit elektrischer und thermischer
Energie.

2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und dezentrale
Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende
Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den
natürlichen Ressourcen umzugehen. Die parallele Erzeugung von elektrischer
und thermischer Energie macht die KWK-Technologie effizienter und
klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung,
insbesondere dann, wenn beispielsweise Wasserstoff regenerativen Ursprungs
als Treibstoff genutzt wird. Die 2G Kraftwerke können nach Bedarf die
Produktionsschwankungen von Wind- und Sonnenkraftwerken kompensieren und
stellen somit eine Rückgrattechnologie zukünftiger Versorgungskonzepte dar.
Somit profitieren 2G Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch
vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie
umfangreiche Mehrwerte ermöglichen.

Ihre Technologieführerschaft baut 2G durch kontinuierliche Forschungs- und
Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-,
Wasserstoff- und Biogas-Anwendungen als auch in der spezifischen
Softwareentwicklung stetig aus. Des Weiteren ist die von 2G konsequent
umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende
im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein
unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe
Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.

2G beschäftigt rund 700 Mitarbeiter, die am Hauptsitz in Heek, Deutschland,
in Nordamerika sowie in fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind.
Insgesamt ist das Unternehmen in mehr als 50 Ländern aktiv und
erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 Umsätze von rund 236 Mio. EUR. 2G
wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 börsennotiert. Die Aktie der 2G
Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist im Segment "Scale" der Frankfurter
Wertpapierbörse einbezogen. Per 15. Februar 2021 hielten die
Unternehmensgründer Christian Grotholt und Ludger Gausling 45,45 % der
Anteile, der Freefloat lag bei 54,55 %.

Termine 2021
25. März Vorläufige Zahlen zum 31. Dezember 2020, Prognose 2021
26. März Metzler MicroCap Days
14.-15. April Warburg Meet-the-Future: Renewables
29. April Veröffentlichung Konzernjahresabschluss zum 31.12.2020
17. Mai Q1 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung
17.-19. Mai Frühjahrskonferenz, Frankfurt am Main
15. Juni Ordentliche Hauptversammlung, Ahaus
09. September Konzernhalbjahresabschluss zum 30.06.2021
18. November Q3 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung
November Deutsches Eigenkapitalforum, Frankfurt am Main

IR-Kontakt
2G Energy AG
Benzstr. 3, 48619 Heek
Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795
Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15
E-Mail: ir@2-g.de
Internet: www.2-g.de




25.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: 2G Energy AG
Benzstr. 3
48619 Heek
Deutschland
Telefon: +49 (0)2568-9347-0
Fax: +49 (0)2568-9347-15
E-Mail: service@2-g.de
Internet: www.2-g.de
ISIN: DE000A0HL8N9
WKN: A0HL8N
Indizes: Scale 30
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale),
Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1170929



Ende der Mitteilung DGAP News-Service


1170929 25.02.2021

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 16 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen