DAX ®12.747,96+0,91%TecDAX ®2.835,99+2,07%Dow Jones26.827,64+0,21%NASDAQ 1007.940,33+0,91%
finanztreff.de

DGAP-News: Bewerbungsstart für den Digitalen Gesundheitspreis 2020: Novartis sucht kreative Köpfe mit nachhaltigen digitalen Lösungen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Zukunft (deutsch)

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 6 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Bewerbungsstart für den Digitalen Gesundheitspreis 2020: Novartis sucht kreative Köpfe mit nachhaltigen digitalen Lösungen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Zukunft

^
DGAP-News: Novartis Pharma GmbH / Schlagwort(e): Sonstiges
Bewerbungsstart für den Digitalen Gesundheitspreis 2020: Novartis sucht
kreative Köpfe mit nachhaltigen digitalen Lösungen zur Verbesserung der
Gesundheitsversorgung der Zukunft

24.09.2019 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Bewerbungsstart für den Digitalen Gesundheitspreis 2020: Novartis sucht
kreative Köpfe mit nachhaltigen digitalen Lösungen zur Verbesserung der
Gesundheitsversorgung der Zukunft

* Bis zum 30. November 2019 können sich Innovatoren und Gründer mit ihren
Projekten für den Digitalen Gesundheitspreis 2020 bewerben; der Preis
ist mit einer Gesamtsumme von 50.000 Euro dotiert.

* Die #TrendingTopics, unsere diesjährigen Fokusthemen, sind #BigData,
#PatientJourney, #DigitalTherapeutics und #FemaleFounders und haben eine
hohe Relevanz für die Digitalisierung des Gesundheitswesens.

* Eine unabhängige Experten-Jury wählt aus allen Bewerbern sieben Projekte
für die Shortlist aus und kürt bei der Preisverleihung am 26. März 2020
in der Berliner Freiheit die drei Gewinner.

Nürnberg / Berlin, 24. September 2019 - Am 26. März 2020 werden Novartis und
Sandoz Deutschland/Hexal wieder die Gestalter der Zukunft unseres
Gesundheitswesens ins Rampenlicht rücken und den Digitalen Gesundheitspreis
verleihen. Ab dem 1. Oktober können sich Innovatoren, Start-up-Gründer und
Forscher, aber auch Initiatoren von Projekten in Universitäten und Kliniken,
die mit ihren digitalen Lösungen einen echten medizinischen Bedarf
adressieren, mit ihren Projekten bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 30.
November 2019. Insgesamt ist der Digitale Gesundheitspreis mit 50.000 Euro
dotiert. Davon gehen 25.000 Euro an den Erstplatzierten, 15.000 Euro bekommt
der zweite Sieger und 10.000 Euro erhält das drittplatzierte Projekt. Mit
dem Preis sollen digitale Innovatoren unterstützt werden, die Medizin neu
denken und mit innovativen, digitalen Ansätzen die Medizin von morgen
verändern.

"Ein besonderes Augenmerk legen wir in diesem Jahr auf unsere
#TrendingTopics - Themen, die im Hinblick auf die Digitalisierung unseres
Gesundheitswesens eine hohe Relevanz haben. Sie sind wichtig, um die
digitale Innovation voranzutreiben, damit wir alle gemeinsam einen Beitrag
für die Zukunft unseres Gesundheitswesens leisten können", sagte Dr. Sidonie
Golombowski-Daffner, Geschäftsführerin der Novartis Deutschland GmbH und der
Novartis Pharma GmbH.

#TrendingTopics 2020

#BigData
Viele Daten, viel Potenzial - hohe Verantwortung: Künstliche Intelligenz
muss in der Lage sein, Gesundheitsdaten richtig und sicher zu nutzen. Das
ist die Grundlage für eine kontinuierliche Verbesserung der
Gesundheitsversorgung.

#DigitalTherapeutics
Ob Therapieergänzung oder eigenständige Behandlungsoption: Digitale
Gesundheitsanwendungen sollen transparent validiert und so im Anschluss
zügig in die Versorgung integriert werden. So kommen Innovationen wirklich
beim Patienten an.

#PatientJourney
Von Prävention und Früherkennung bis zur Therapie: Einsatz digitaler
Technologien, um den richtigen Patienten zu identifizieren, seine
Erfahrungen während der Behandlung bewusst zu gestalten und so den
Therapie-Outcome zu verbessern - der Patient steht dabei stets im
Mittelpunkt.

#FemaleFounders
Frauen verändern das Gesundheitswesen: Der Großteil aller
Gesundheitsentscheidungen wird von Frauen getroffen - für sich, ihre Kinder,
Eltern und Partner. Frauen gestalten die Gesundheitswirtschaft - auch als
Unternehmerinnen und Gründerinnen von digitalen Start-ups.

Unabhängige Jury mit Experten aus dem Gesundheitswesen

Aus allen Einreichungen werden sieben Projekte für die Shortlist ausgewählt.
Die drei Gewinner werden bei der Preisverleihung am 26. März 2020 in der
Berliner Freiheit am Potsdamer Platz in Berlin gekürt. Die Jury besteht aus
zehn unabhängigen, hochkarätigen Vertretern aus Patientenorganisationen,
Krankenkassen, Universitäten und der Gründerszene:

* Benjamin Bauer
CEO ZOLLHOF - Tech Incubator

* Prof. Dr. Andreas Beivers
Studiendekan für Gesundheitsökonomie der Hochschule Fresenius

* Gerlinde Bendzuck
Vorstandsmitglied Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e. V.

* Prof. Dr. Thomas Kahlisch
Direktor der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB)

* Prof. Dr. med. Jochen Klucken
AG Leiter Sensor-basierte Bewegungsanalyse, Digital Health,
Universitätsklinikum Erlangen, AG Leiter Digital Health Pathways,
Fraunhofer IIS, Medizinischer Direktor Medical Valley Digital Health
Application Center GmbH

* Anne Seubert
Founder & CEO bei Brands & Places

* Manouchehr Shamsrizi
Co-Founder & Beirat, RetroBrain R&D GmbH und Co-Founder, gamelab.berlin
der Humboldt-Universität

* Tim Steimle
Diplom-Pharmazeut und Fachbereichsleiter Arzneimittel der Techniker
Krankenkasse

* Dr. Regina Vetters
Leiterin Digital und Innovation, Barmer.i

* Prof. Dr. Jana Wolf
Professorin für Allgemeine BWL, Schwerpunkt Gesundheitsindustrie,
Hochschule Aalen

Synergien schaffen, um gemeinsam die Zukunft der Medizin neu zu denken

"Für fast alle Branchen beginnt gerade ein neues Kapitel, da der Einzug
digitaler Technologien grundlegende Veränderungen mit sich bringt - das gilt
selbstverständlich auch für das Gesundheitswesen. Für uns bedeutet das, dass
wir das produktzentrierte Geschäftsmodell weiterdenken und Lösungen
anbieten, mit denen wir die digitale Innovation in allen Bereichen
vorantreiben können - in der Pharmaforschung, der Diagnostik, bei der
Interaktion von Ärzten und Patienten oder bei der Verabreichung von
Medikamenten", erklärt Dr. Sidonie Golombowski-Daffner, Geschäftsführerin
der Novartis Deutschland GmbH und der Novartis Pharma GmbH, die Motivation
hinter dem Preis.

"Wir sind gespannt, welche inspirierenden Ideen wir in diesem Jahr
kennenlernen dürfen, und freuen uns darauf, die von unserer hochkarätigen
Jury ausgewählten Projekte zu fördern, finanziell zu unterstützen und mit
unserer Initiative zur Marktreife zu entwickeln," ergänzt Dr. Stephan Eder,
Deutschlandchef von Sandoz und Sprecher des Hexal-Vorstands.

Weitere Informationen zum Digitalen Gesundheitspreis sowie zum
Bewerbungsprozess finden Sie unter www.novartis.de/dgp.

Über Novartis
Novartis will neue Wege finden, um Menschen zu einem längeren und besseren
Leben zu verhelfen. Als ein führendes globales Pharmaunternehmen nutzen wir
wissenschaftliche Innovationen und digitale Technologien, um bahnbrechende
Therapien in Bereichen mit großem medizinischem Bedarf zu entwickeln. Dabei
gehören wir regelmäßig zu jenen Unternehmen, die weltweit am meisten in
Forschung und Entwicklung investieren. Die Produkte von Novartis erreichen
global mehr als 750 Millionen Menschen, und wir suchen nach neuen
Möglichkeiten, den Zugang zu unseren neuesten Therapien zu erweitern.
Weltweit sind bei Novartis rund 105 000 Menschen aus mehr als 140 Nationen
beschäftigt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter
http://www.novartis.com.

Über Sandoz/Hexal
Sandoz ist ein weltweit führendes Unternehmen bei generischen Pharmazeutika
und Biosimilars. Als Teil der Novartis-Gruppe besteht unser Ziel darin, neue
Wege zu finden, das Leben von Menschen zu verbessern und zu verlängern. Wir
leisten einen gesellschaftlichen Beitrag, um den zunehmenden Bedarf in der
Gesundheitsversorgung durch bahnbrechende, neuartige Ansätze zu unterstützen
und Menschen auf der ganzen Welt Zugang zu qualitativ hochwertiger Medizin
zu ermöglichen. Auf unser Portfolio mit ungefähr 1.000 Molekülen aus allen
wichtigen therapeutischen Bereichen, entfiel 2018 ein Umsatz von 9,9 Mrd.
USD. Sandoz Produkte erreichten 2018 weltweit mehr als 500 Millionen
Patienten und wir möchten eine Milliarde erreichen.

Als Teil der Sandoz Gruppe in Deutschland steht die Marke Hexal für die
Versorgung von Patientinnen und Patienten mit modernen Arzneimitteln sowie
komplexen, innovativen Pharmazeutika in Deutschland. So leisten wir mit
Hexal einen wichtigen Beitrag dazu, dass Patientinnen und Patienten auch in
Zukunft die Arzneimittel bekommen, die sie benötigen. Das Sortiment reicht
von bekannten OTC-Marken wie ACC(R) akut, Lorano(R) akut und Gingium(R) bis
zu hochkomplexen biotechnologisch hergestellten Arzneimitteln. Der Hauptsitz
von Sandoz befindet sich in Holzkirchen im Großraum München.

# # #

Pressekontakt

Anna-Katharina Schäfers
Novartis Pharma GmbH
Manager Corporate Communications
Tel. +49 911 273 13 048
anna-katharina.schaefers@novartis.com




24.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



878415 24.09.2019

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass der Brexittermin tatsächlich noch einmal verlegt wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen