DAX ®13.180,23-0,38%TecDAX ®2.977,09+0,50%Dow Jones27.719,53-0,23%NASDAQ 1008.232,30-0,33%
finanztreff.de

DGAP-News: Doctolib und ifa systems AG vereinbaren Kooperation (deutsch)

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Doctolib und ifa systems AG vereinbaren Kooperation

^
DGAP-News: ifa systems AG / Schlagwort(e): Kooperation
Doctolib und ifa systems AG vereinbaren Kooperation

23.10.2019 / 07:59
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Doctolib und ifa systems AG vereinbaren Kooperation

* Integration der Terminverwaltungssoftware in "ifa Lion"

* Online-Terminvereinbarung für Ophthalmologen mit zahlreichen Vorteilen

Im Zuge seiner Expansion verstärkt das deutsch-französische Unternehmen
Doctolib SAS, Anbieter der gleichnamigen Terminverwaltungssoftware, sein
Engagement im Bereich der Ophthalmologie. Durch eine Kooperation mit der ifa
systems AG, börsennotierte Spezialistin für Health-IT-Anwendungen in der
Augenheilkunde (ISIN: DE0007830788), werden beide Unternehmen die hohen
Erwartungen ihrer Kunden an den Terminservice für Patienten erfüllen. Über
das Online-Portal und die App von Doctolib können Patienten schnell Ärzte
oder Krankenhäuser in der Nähe finden, Termine online buchen und diese
selbst verwalten.

Grund für die langfristig angelegte Kooperation ist die Möglichkeit, durch
eine tiefe Schnittstellenintegration mit der Software "ifa Lion" eine
umfassende Übergabe von Informationen ohne Systembrüche zu ermöglichen.
Damit ist die Handhabung beider Systeme noch einfacher und schneller. Zudem
werden Doctolib und ifa systems zusätzliches Wachstumspotential in dem immer
wichtiger werdenden Bereich der Patientenservices erschließen.

Das Software-as-a-Service-Konzept von Doctolib entlastet das medizinische
Fachpersonal von Terminmanagement- und Verwaltungstätigkeiten und
erleichtert Patienten den Zugang zu Gesundheitsleistungen. Europaweit nutzen
bereits 100.000 Ärzte und 2.000 Gesundheitseinrichtungen das System von
Doctolib.

Dr. Ilias Tsimpoulis, Geschäftsführer von Doctolib Deutschland, sieht in der
Kooperation Entwicklungspotenzial für beide Seiten. Zudem sei die
Kombination der Produkte ein positives Signal für den Fachbereich
Ophthalmologie: "Die Zusammenarbeit zwischen einem agilen, expandierenden
Unternehmen wie Doctolib und einem der weltweit führenden Anbieter für
medizinische Informationssysteme für die Augenheilkunde wie ifa systems
strahlt gleichzeitig Dynamik und Vertrauen aus."

"Durch die Kooperation eröffnen sich beiden Unternehmen
Wachstumsmöglichkeiten, besonders bei Bestandskunden", unterstreicht Jörg
Polis, CEO der ifa systems AG. "Sie können mit der in ifa Lion voll
integrierten Lösung von Doctolib ihre Effizienz und Marktpräsenz erheblich
steigern. Wir sind überzeugt, dass wir mit der integrierten Kombination
unserer Lösungen den Ophthalmologen einen echten Mehrwert bieten."

Über ifa systems AG

Mit über 30 Jahren Erfahrung ist die ifa systems AG einer der weltweit
führenden Anbieter von Software-Lösungen in der Augenheilkunde. Der
Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf der Entwicklung einer auf die
Ophthalmologie zugeschnittenen elektronischen Patientenakte (EPA). Die EPA
der ifa, in der alle Einzelheiten der Untersuchungen und Behandlungen
dokumentiert und verwaltet werden, lässt sich flexibel sowohl in
Facharztpraxen und Augenzentren als auch in Fachabteilungen von Kliniken
einsetzen. Darüber hinaus zählen ergänzende Softwareprodukte zur Herstellung
der Netzwerkfähigkeit von ophthalmologischen Diagnosegeräten zum
Angebotsspektrum. Durch das innovative Produktportfolio liefert ifa einen
entscheidenden Beitrag zur Sicherstellung der optimalen Behandlung von
Patienten und unterstützt die Vereinfachung von Handlungsabläufen für Ärzte
und medizinisches Personal.

Mit den Produkten und Lösungen der ifa systems AG arbeiten Menschen weltweit
in über 20 Ländern an insgesamt mehr als 15.000 Arbeitsplätzen und betreuen
dabei täglich mehr als 200.000 klinische Patientenfälle. Die ifa systems AG
ist im Open Market an der Börse Frankfurt mit der ISIN DE007830788 notiert.

Über Doctolib

Doctolib bietet Ärzten und Krankenhäusern eine Softwarelösung, die die
Praxiseffizienz und Produktivität der medizinischen Mitarbeiter durch
ressourcenoptimierten Zeiteinsatz steigert und die Zusammenarbeit von Ärzten
erleichtert. Über das Online-Portal und die App können Patienten Ärzte oder
Krankenhäuser in der Nähe finden, Termine rund um die Uhr online buchen und
selbst verwalten. 2013 in Frankreich gegründet, hat sich das Unternehmen zu
einem führenden eHealth-Unternehmen in Europa entwickelt. Doctolib arbeitet
mit 100.000 Ärzten sowie 2.000 Gesundheitseinrichtungen in Europa zusammen.
Die Online-Plattform hat aktuell knapp 40 Millionen Besuche monatlich, davon
mehr als 2 Millionen bereits in Deutschland. Europaweit sind 1.000
Mitarbeiter bei Doctolib in 40 Städten beschäftigt. In Deutschland ist
Doctolib seit 2016 aktiv. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin
beschäftigt im deutschen Markt mehr als 230 Mitarbeiter an neun Standorten
und betreut in Deutschland 5.000 Ärzte und 56 Gesundheitseinrichtungen (z.
B. Krankenhäuser und MVZ). Weitere Informationen über Doctolib finden Sie
unter www.doctolib.de.

Kontakt für Rückfragen:
ifa systems AG
Augustinusstr. 11b
50226 Frechen
ir@ifasystems.de
+49 2234 933 670
www.ifasystems.de




23.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: ifa systems AG
Augustinusstraße 11 b
50226 Frechen
Deutschland
Telefon: +49 (0)2234 93367-0
Fax: +49 (0)2234 93367-30
E-Mail: info@ifasystems.de
Internet: www.ifasystems.de
ISIN: DE0007830788
WKN: 783078
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic
Board), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 894665



Ende der Mitteilung DGAP News-Service


894665 23.10.2019

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Ein Passus im Kohleaustiegsgesetzentwurf sorgt für Wirbel. Einige Verbände laufen Sturm gegen die 1000m Regel, nach der Windkraftanlagen mind. 1 km Abstand zu Wohnsiedlungen haben müssen. Halten Sie das für legitim?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen