DAX ®12.633,60-0,17%TecDAX ®2.778,43-0,81%Dow Jones26.770,20-0,95%NASDAQ 1007.868,49-0,93%
finanztreff.de

DGAP-News: Effecten-Spiegel AG: Zwischenmitteilung 1. Halbjahr 2019 (deutsch)

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Effecten-Spiegel AG: Zwischenmitteilung 1. Halbjahr 2019

^
DGAP-News: Effecten-Spiegel AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht
Effecten-Spiegel AG: Zwischenmitteilung 1. Halbjahr 2019

19.07.2019 / 18:24
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Zwischenmitteilung zum 1. Halbjahr 2019 der Effecten-Spiegel AG

Die amerikanische Notenbank Fed und die Europäische Zentralbank bescherten
den Aktienmärkten eine erfreuliche erste Jahreshälfte. Mit einem Plus von
17,4 % verzeichnete der DAX zwar einen starken Anstieg, konnte jedoch seinen
Verlust von -18,3 % aus dem Jahr 2018 damit noch nicht wieder ganz aufholen.
Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Portfolio der Effecten-Spiegel AG
wider, sodass die Wertaufholungen nicht automatisch in jedem Fall zu
lukrativen Verkaufspositionen wurden.

Dennoch konnten aus der Veräußerung von Wertpapieren des Anlagevermögens
Erträge in Höhe von 1,2 Mio. Euro erzielt werden. An Dividenden wurden
insgesamt 893 TEUR vereinnahmt. Während auf die Wertpapiere des
Anlagevermögens zum 30.06. weder Zu- noch Abschreibungen vorgenommen wurden,
sind auf das Umlaufvermögen nach dem Niederstwertprinzip stichtagsbezogen
420 TEUR abzuwerten. Nach den zum 30.06.2019 vorliegenden untestierten
Zahlen kommt das Halbjahresergebnis auf 1,2 Mio. Euro nach 1,7 Mio. Euro im
Vorjahreszeitraum. Das Verlagsgeschäft lag mit Umsatzerlösen von 1,4 Mio.
Euro in etwa auf Vorjahresniveau, wurde ertragsseitig jedoch von den
Investitionskosten für die Digitalisierung belastet. Auch in der zweiten
Jahreshälfte ist im Verlagsbereich mit keinem positiven Ergebnisbeitrag zu
rechnen. Der Bargeldbestand liegt per Saldo bei 8,66 Mio. Euro,
Bankverbindlichkeiten bestehen nach wie vor keine.

Nach dem Beschluss des OLG Köln vom 12.04.2019 im Rechtsstreit der
Effecten-Spiegel AG gegen die Deutsche Bank wurde dem beklagten Institut
aufgegeben, wesentliche Urkunden mit vollständigen Inhalts- und
Anlageverzeichnissen vorzulegen. Dem ist die Bank nachgekommen und hat
Anfang Mai die geforderten Urkunden zur Akte gegeben, allerdings in
englischer Sprache. Daher hat der zuständige 13. Zivilsenat mit Beschluss
vom 01.07.2019 von der Moglichkeit Gebrauch gemacht, eine Ubersetzung von
Amts wegen anzufordern. Zudem wurden zwischen Oktober und Dezember sieben
Termine anberaumt, um 17 Zeugen zu vernehmen, u.a. Dr. Josef Ackermann
(damaliger Vorstandschef der Dt. Bank), Dr. Frank Appel
(Vorstandsvorsitzender der Dt. Post), Stefan Krause (ehemaliger
Finanzvorstand der Dt. Bank) und Dr. Wolfgang Klein (damaliger Vorstandschef
der Postbank).

Die zehn größten Aktienpositionen des Finanzanlagevermögens der Gesellschaft
sind, geordnet nach Positionsgröße auf Basis des Tageskurswertes zum
30.06.2019:

infas Holding AG, ZKB Gold, Apple Inc., Wirecard AG, Sanofi S.A., Incyte
Corp., Porsche Holding SE (Vorzüge), Scout24 AG, Novo Nordisk, Vinci S.A.
Zudem ist die Gesellschaft jeweils zu gleichen Anteilen im Effecten-Spiegel
Aktienfonds (A2N82J) und Effecten-Spiegel Anlage-Mix-Fonds (A2N82K)
investiert.

Düsseldorf, 18. Juli 2019

Marlis Weidtmann
Vorstand der Effecten-Spiegel AG,

Postfach 102243, 40013 Düsseldorf
Tel. (0211) 683022
Fax (0211) 6912998
E-Mail: info@effecten-spiegel.de
Internet: www.effecten-spiegel.de

Hinweis:
Es wird darauf hingewiesen, dass die ermittelten Werte nicht auf testierten
Abschlusszahlen, sondern auf der Finanzbuchhaltung basieren. Abweichungen
können sich u.a. aus der steuerlichen Einordnung von Geschäftsvorfällen
sowie aus möglichen Zu- und Abschreibungen auf das Finanzanlagevermögen
ergeben. Vergangenheitswerte erlauben keine Prognosen für die Zukunft. Die
Zwischenmitteilung wurde weder gemäß § 317 HGB geprüft noch einer
prüferischen Durchsicht unterzogen.




19.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: Effecten-Spiegel AG
Tiergartenstraße 17
40237 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: 0211 - 68 30 22
Fax: 0211 - 69 12 998
E-Mail: info@effecten-spiegel.de
Internet: www.effecten-spiegel.de
ISIN: DE0005647606, DE0005647630
WKN: 564760, 564763
Börsen: Freiverkehr in München, Stuttgart
EQS News ID: 844253



Ende der Mitteilung DGAP News-Service


844253 19.07.2019

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 43 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen