DAX ®13.230,07-0,40%TecDAX ®2.962,29+0,43%Dow Jones27.783,59+0,33%NASDAQ 1008.259,81-0,05%
finanztreff.de

DGAP-News: Großauftrag aus China stärkt Marktanteile in zukunftsorientierten Wachstumsfeldern (deutsch)

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Großauftrag aus China stärkt Marktanteile in zukunftsorientierten Wachstumsfeldern

^
DGAP-News: ISRA VISION AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge
Großauftrag aus China stärkt Marktanteile in zukunftsorientierten
Wachstumsfeldern

24.09.2019 / 11:40
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



ISRA VISION: Strategisch bedeutender Auftrag im Bereich Solar unterzeichnet

Großauftrag aus China stärkt Marktanteile in zukunftsorientierten
Wachstumsfeldern

Die ISRA VISION AG (ISIN: DE 0005488100) - das SDAX- und TecDAX-Unternehmen
für industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision), weltweit einer der
führenden Anbieter für Oberflächeninspektionen von Bahnmaterialien und für
3D Machine Vision Anwendungen - hat einen strategisch bedeutenden
Großserienauftrag mit einem Projektvolumen von rund drei Millionen Euro
erhalten. Der Kunde ist ein führender chinesischer Hersteller von
Solarzellen, dem die Systeme eine umfassende Überwachung der einzelnen
Prozessschritte in der Fertigung von Zellen der neuesten Generation
ermöglichen werden. Durch die vollumfängliche Qualitätssicherung werden eine
gesteigerte Produktivität und ein hocheffizienter Ressourceneinsatz
gewährleistet. Damit kann der Kunde eine unmittelbare Optimierung seines
Return on Investment erzielen.

Dieser Erfolg ist ein weiterer wichtiger Impuls zur Stärkung der
Marktanteile in zukunftsorientierten Wachstumsfeldern. Insgesamt umfasst der
Auftrag mehrere hundert Inspektionssysteme und ist Teil der Strategie, die
etablierten Produkte für die High-End-Oberflächeninspektion um innovative
Lösungen zu erweitern. Zusätzlich lassen globale Trends wie Elektromobilität
und alternative Energien weitere wichtige Umsatzpotenziale in der
Solarindustrie erwarten. Die neuen Systeme ermöglichen dem Kunden eine
vollautomatische Sortierung der Solarzellen, zudem ist die komplette
Prozesskontrolle sichergestellt. Die Inspektionslösungen optimieren so die
Fertigung entlang der gesamten Highspeed-Zell-Linien. Der Einsatz von ISRAs
Produkten ist ein Meilenstein in der aktuellen Technologie-Offensive der
chinesischen Solarindustrie, wodurch der Auftrag auch eine optimale Referenz
für Folgegeschäft innerhalb der adressierten Branche darstellt.

ISRA setzt ihre langfristige Strategie fort, den Ausbau des
Produkt-Portfolios für technologisch führende Inspektions- und 3D Machine
Vision Systeme voranzutreiben sowie weltweit zusätzliche Marktanteile zu
gewinnen. Neben der Stärkung der internationalen Präsenz bleiben die
Optimierung der Produktivität und robustes, profitables Wachstum primäre
strategische Ziele, um mittelfristig die Umsatzmarke von über 200 Millionen
Euro zu erreichen.


Unternehmensprofil

Die ISRA VISION AG ist samt Tochtergesellschaften weltweit führend in der
Oberflächeninspektion von Bahnmaterialien. Zudem zählt sie zu einem der
global führenden Anbieter für Bildverarbeitungsprogramme (Machine Vision)
mit Spezialisierung im Bereich 3D Machine Vision, insbesondere für das "3D
Robotersehen".

Kernkompetenz des Unternehmens ist die ISRA-BrainWARE(R), eine innovative
Software für intelligente Machine-Vision-Systeme. Hier sind das
wissenschaftliche Know-How aus Optik, Beleuchtungstechnik,
Vermessungstechnik, Physik, Bildverarbeitungs- und
Klassifikationsalgorithmen sowie ein komplexes Systemdesign zusammengefasst.
Machine Vision ist eine Schlüsseltechnologie der Sehenden Systeme, die das
menschliche Auge imitiert. Die heutigen ISRA-Anwendungen fokussieren sich
vor allem auf die Automatisierung der Produktion und Qualitätssicherung von
Waren und Produkten, die in große, zukunftsträchtige Märkte wie Energie,
Healthcare, Nahrung, Mobilität und Information geliefert werden. Zu den
Kunden gehören hauptsächlich namhafte Global Player der jeweiligen Branche.
Mit mehr als 25 Standorten weltweit ist ISRA überall nah am Kunden und
sichert einen optimalen Service und Support.

In den vergangenen siebzehn Jahren ist ISRA bei einer jährlich
durchschnittlichen Umsatzsteigerung von ca. 25 Prozent profitabel gewachsen.
Derzeit beschäftigt das Unternehmen mehr als 900 Mitarbeiter weltweit.

Weitere Informationen finden Sie unter www.isravision.com.


Weitere Informationen

ISRA VISION AG
Industriestraße 14
64297 Darmstadt
Germany

Tel.: +49 (0) 6151 948 - 0
Fax: +49 (0) 6151 948 - 140
Internet: www.isravision.com


Investor Relations
E-Mail: investor@isravision.com

Susanne Becht
Tel.: +49 (0) 6151 948 - 212




24.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: ISRA VISION AG
Industriestr. 14
64297 Darmstadt
Deutschland
Telefon: +49 (0)6151 9 48-0
Fax: +49 (0)6151 9 48-140
E-Mail: investor@isravision.com
Internet: www.isravision.com
ISIN: DE0005488100
WKN: 548810
Indizes: SDAX, TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 878765



Ende der Mitteilung DGAP News-Service


878765 24.09.2019

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Ein Passus im Kohleaustiegsgesetzentwurf sorgt für Wirbel. Einige Verbände laufen Sturm gegen die 1000m Regel, nach der Windkraftanlagen mind. 1 km Abstand zu Wohnsiedlungen haben müssen. Halten Sie das für legitim?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen