DAX ®11.687,75-0,79%TecDAX ®3.184,90+0,38%S&P FUTURE3.038,10+0,22%Nasdaq 100 Future9.517,75+0,90%
finanztreff.de

DGAP-News: Meguma Gold Corp.: MegumaGold schließt bodengestütztes geophysikalisches Programm auf Liegenschaft Touquoy West ab

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 6 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen


DGAP-News: Meguma Gold Corp. / Schlagwort(e): Research Update
Meguma Gold Corp.: MegumaGold schließt bodengestütztes
geophysikalisches Programm auf Liegenschaft Touquoy West ab

2020-03-02 / 05:40
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

*MegumaGold schließt bodengestütztes geophysikalisches Programm auf
Liegenschaft Touquoy West ab*

_IP-Aufladbarkeitsanomalien auf Touquoy West, die räumlich mit geochemischen
Bodenanomalien in Zusammenhang stehen, könnten das Vorkommen einer
disseminierten Sulfidvererzung anzeigen_

02. März 2020

*Halifax, Nova Scotia. MegumaGold Corp. (CSE: NSAU, OTC: NSAUF, FWB: 2CM2)
("MegumaGold" oder das "Unternehmen")* gibt die Ergebnisse eines
umfangreichen bodengestützten geophysikalischen Programms auf ihrer
Liegenschaft Touquoy West entlang der Antiklinale Moose River in Nova Scotia
bekannt, einschließlich einer hochauflösenden kombinierten
bodengestützten Magnetometer- und VLF-EM-Untersuchung, die Ende 2019
abgeschlossen, und einer IP-Untersuchung (induzierte Polarisation), die im
Februar 2020 abgeschlossen wurde.

Das Unternehmen führte über ungefähr 80 Linienkilometern hochauflösende
bodengestützte Magnetometer- und VLF-EM-Untersuchungen über dem gleichen
Gebiet eines Bodengeochemieprogramms durch, das das Unternehmen Anfang 2019
durchgeführt hatte. Basierend auf den interpretierten Ergebnissen dieser
geophysikalischen Untersuchungen und dem Bodengeochemieprogramm 2019 in
Touquoy West (siehe Pressemitteilungen des Unternehmens vom 6. Januar 2020,
29. November 2019 und 20. November 2019) initiierte das Unternehmen eine
bodengestützte geophysikalisches IP-Untersuchung über den Bereichen des
Erkundungsraster mit höchster Priorität. Mitte Februar 2020 wurden insgesamt
25,83 Linienkilometer an IP-Untersuchungen über übereinstimmenden
Bodengeochemie- und bodengestützte Magnetometer-/VLF-EM-Anomalien
durchgeführt. Ziel des IP-Programms war es, Gebiete zu identifizieren, in
denen eine disseminierte Eisensulfidvererzung mit gefalteten, sehr günstigen
tonschieferführenden stratigraphischen Abschnitten in Zusammenhang steht.
Disseminierte Sulfide in Form von Pyrit und Magnetkies sind in mehreren
bedeutenden Goldlagerstätten in Nova Scotia erkennbar wie z. B. in St.
Barbara Ltd.'s Goldmine Touquoy, in den Lagerstätten Fifteen Mile Stream,
Lagerstätten Cochrane Hill und Beaver Dam sowie in Anaconda Mining Inc."s
der Lagerstätte Goldboro .

Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die in Touquoy West festgestellten
Aufladbarkeitssignale der IP-Untersuchungen, die teilweise räumlich mit
bestehenden geochemischen Bodenanomalien in Zusammenhang stehen, auf das
Vorkommen einer disseminierten Sulfidvererzung hinweisen können, die in
ihrer Art der gegenwärtig benachbarten Lagerstätte der Goldmine Touqouy
ähnlich ist. Diese Lagerstätte befindet sich nur wenige Kilometer in
östlicher Streichrichtung der Antiklinale Moose River. Sie stellen daher
hochwertige Ziele für ein Kernbohrprogramm im Jahr 2020 auf der Liegenschaft
dar, um das Vererzungspotenzial in Streichrichtung und in der Tiefe zu
bewerten.

Theo Van der Linde, President von MegumaGold, erklärte: "Wir sind sehr
zufrieden mit den Ergebnissen unseres bodengestützten geophysikalischen
Programms auf der Liegenschaft Touquoy West, insbesondere mit den
Ergebnissen der IP-Untersuchung, die als Hinweis auf das Vorkommen einer
disseminierten Eisensulfidvererzung auf der Liegenschaft entlang der
Hauptstreichrichtung der Antiklinale interpretiert wurde, die sich
kontinuierlich nach Nordosten bis ins Gebiet der Mine Touquoy erstreckt. Wir
freuen uns darauf, diese Ergebnisse sowie die Ergebnisse unseres
geochemischen Bodenprogramms zur Auswahl unserer Kernbohrziele im Jahr 2020
zu verwenden. Der Zweck der geplanten Bohrungen besteht darin, das Vorkommen
einer disseminierten Sulfidvererzung in der Tiefe zu bestätigen und das
Potenzial für das Vorkommen einer damit vergesellschafteten Goldvererzung zu
bewerten."

*Touquoy West - Ergebnisse der IP-Untersuchung und Interpretation*

Die Ergebnisse der kombinierten IP-Untersuchung und des geologischen
Kompilierungsprogramms zeigen, dass sich eine gut entwickelte
Aufladbarkeitsanomalie mit der interpretierten Hauptstreichrichtung der
antiklinalen Faltenscharnierzone auf der Liegenschaft Touquoy West deckt.
Diese IP-Anomalie kann über ungefähr 3,6 km des Erkundungsrasters Touquoy
West diskontinuierlich verfolgt werden und deckt sich über ihre Länge an
mehreren Stellen mit geochemischen Bodenanomalien (Abbildung 2). Die
Hauptstreichrichtung der antiklinalen Faltenscharnierzone bleibt bis über
die westliche Rastergrenze auf die von Genius Metals Inc. optionierten
Explorationslizenzen hinaus offen.

Eine zweite markante Aufladbarkeitsanomalie tritt ungefähr 300 Meter
nördlich des Haupttrends auf (Abbildung 2) und hat eine Streichlänge von
ungefähr 700 Meter. Diese Aufladbarkeitsanomalie scheint mit anomalen
Ergebnissen der Bodengeochemie im Jahr 2019 übereinzustimmen und steht mit
einem interpretierten tonschieferführenden stratigrafischen Abschnitt in
Zusammenhang, was einen sekundären antiklinalen Faltentrend andeuten könnte.

Eine dritte Aufladungsanomalie westlich des detaillierten Erkundungsblocks
wurde vorläufig zwischen drei Vermessungslinien über eine Streichlänge von
800 Metern korreliert. Diese dritte Anomalie verläuft parallel zum südlichen
Rand einer mächtigen Einheit einer interpretierten Tonschiefer-Stratigrafie
und wird lokal durch anomale Gold- und Arsengehalte in den
Bodenuntersuchungen gestützt (Abbildung 2). Es wurden auch mehrere Ziele mit
geringerer Aufladbarkeit identifiziert (Abbildung 2).

Widerstandsanomalien treten peripher zu allen drei Haupttrends mit
Aufladbarkeitsanomalien auf und können Zonen von Grundgebirgsverkieselung in
Zusammenhang mit der Vererzung markieren (Abbildung 3).

Das Unternehmen betrachtet Gebiete mit koinzidenten Bodengeochemie-,
Magnetometer-, VLF-EM- und Aufladbarkeitsanomalien, die bis dato im
Erkundungsraster Touquoy West definiert wurden, als hochwertige Ziele für
ein Kernbohrprogramm auf der Liegenschaft im Jahr 2020, wobei die
Hauptanomalie des antiklinalen Trends die höchste Priorität hat, gefolgt von
den beiden anomalen Trends weiter nördlich im Erkundungsraster, die parallel
zum Haupttrend verlaufen.

*Technische Hinweise *

Die IP-Untersuchung (induzierte Polarisation) wurde von Eastern Geophysics
Ltd. aus West Pubnico, Nova Scotia, zwischen dem 13. Januar und dem 7.
Februar 2020 unter Verwendung einer Dipol-Dipol-Vermessungsanordnung (a = 25
m oder a = 50 m und N = 6) durchgeführt. IP-Untersuchungsdaten wurden unter
Verwendung von Inversionsmethoden verarbeitet, um interpretierte Sektions-
und Planpräsentationen von erkennbaren Widerstands- und Aufladungssignalen
zu erstellen. Die Untersuchung mit einem Linienabstand von 100 Metern wurde
von der angrenzenden Claim-Grenze der St. Barbara Ltd. nach Westen über eine
Entfernung von 1,7 km durchgeführt, und weit auseinanderliegende Linien
wurden weiter westlich über separaten Bereichen mit Bodenanomalien
untersucht.

Die kombinierten bodengestützten Magnetometer- und VLF-EM-Untersuchungen
wurden zwischen Juli und November 2019 von Geländeteams der Mercator
Geological Services Ltd. durchgeführt. Die Untersuchungen wurden mit einem
GEM-System GSM-19 DGPS-Magnetometer mit integrierten VLF-EM- und
GPS-Funktionen über Linien mit einem Abstand von 100 Meter durchgeführt, die
sich von Nord nach Süd über die wichtigsten strukturellen und
stratigrafischen Trends zogen. Diese Trends basieren auf Interpretationen
der vorliegenden regionalen und/oder liegenschaftsweiten luftgestützten
geophysikalischen Untersuchungen. Das Untersuchungsmagnetometer maß
Magnetfeldparameter mit einer Frequenz von einem Messwert pro Sekunde, und
VLF-EM-Messwerte wurden in Intervallen von 20 Metern gemessen. Ein zweites
GSM-19-Magnetometer des GEM-Systems, das als Basisstation dient, wurde
zeitsynchron mit der Vermessungseinheit synchronisiert, um die Korrektur von
Vermessungsdaten hinsichtlich der Auswirkungen von täglichen
Magnetfeldschwankungen zu erleichtern. Die kombinierten Magnetometer- und
VLF-EM-Untersuchungsergebnisse wurden mit zusammengestellten historischen
Untersuchungsergebnissen aus der angrenzenden Goldmine Touquoy der St.
Barbara Ltd. zusammengeführt, und der resultierende Datensatz wurde
unabhängig verarbeitet, um die Abgrenzung stratigraphischer Trends zu
maximieren. Diese Ergebnisse wurden dann verwendet, um Ausläufer der
wichtigsten tonschieferführenden stratigrafischen Abschnitte und
antiklinalen Faltenstrukturen zu interpretieren, die die Goldvererzung in
der angrenzenden Goldlagerstätte Touquoy auf der Liegenschaft Touquoy West
des Unternehmens beherbergt (Abbildungen 4 und 5). Die VLF-EM-Ergebnisse
definieren einen Leitfähigkeitstrend, der mit der verworfenen axialen Zone
der wichtigsten goldführenden antiklinalen Falte in diesem Goldbezirk
übereinstimmt (Abbildung 6). Laut Interpretation stellt dies das Vorkommen
von geschertem Tonschiefer in der Scharnierzone der Antikline dar, und kann
vom Gebiet der Goldmine Touquoy für mindestens 6 km in südwestlicher
Richtung bis zur Westgrenze des Untersuchungsrasters Touquoy West der
MegumaGold verfolgt werden, wo es offenbleibt. Diese VLF-EM-Anomalie fällt
auch mit einer Reihe von Anomalien der Magnetometer-Untersuchung zusammen,
die laut Interpretation günstige Tonschiefereinheiten des Grundgebirges
markieren, die sich von der angrenzenden Lagerstätte Touquoy auf MegumaGolds

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

March 01, 2020 23:40 ET ( 04:40 GMT)
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Automobil-Hersteller Daimler will sich am chinesischen Batterieproduzenten Farasis Energy beteiligen. Glauben Sie, dass das ein guter Deal für Daimler ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen