DAX ®13.087,11+0,60%TecDAX ®2.570,91-0,10%Dow Jones23.565,02+0,17%NASDAQ 1006.394,55+0,13%
finanztreff.de

DGAP-News: PAION NIMMT RUND 8,0 MILLIONEN EURO AUS PRIVATPLATZIERUNG EIN (deutsch)

| Quelle: dpa-AFX
PAION NIMMT RUND 8,0 MILLIONEN EURO AUS PRIVATPLATZIERUNG EIN

^
DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung
PAION NIMMT RUND 8,0 MILLIONEN EURO AUS PRIVATPLATZIERUNG EIN

17.07.2017 / 18:49
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

NOT FOR DISTRIBUTION OR RELEASE, DIRECTLY OR INDIRECTLY, IN OR INTO THE
UNITED STATES OF AMERICA OR ANY OTHER JURISDICTION IN WHICH THE DISTRIBUTION
OR RELEASE WOULD BE UNLAWFUL.

PRESSEMITTEILUNG

PAION NIMMT RUND 8,0 MILLIONEN EURO AUS PRIVATPLATZIERUNG EIN

- Ein US-amerikanischer institutioneller Investor investiert EUR 5,2 Mio.;
weiterer Erwerb von bis zu 2,8 Millionen neuen Aktien bis zum 30. April 2018
möglich

- PAIONs zweitgrößter Aktionär TIAA-Cref investiert EUR 2,8 Mio.

- Erlös für PAION in Höhe von ca. 8,0 Mio. EUR

Aachen, 17. Juli 2017 - Das Specialty-Pharma-Unternehmen PAION AG (ISIN
DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard: PA8) gibt
bekannt, dass die Gesellschaft insgesamt 2.824.515 neue Aktien im Rahmen
einer Privatplatzierung unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre
ausgeben wird. Die Aktien werden bei zwei US-amerikanischen institutionellen
Investoren zu einem Preis von EUR 2,8444 je Aktie platziert. Der
Platzierungspreis entspricht dem volumengewichteten Xetra-Durchschnittskurs
vom 14. Juli 2017 abzüglich eines Abschlags in Höhe von 5 %.

Der Bruttoemissionserlös beträgt rund EUR 8,0 Mio. Ein US-Investor
investiert EUR 5,2 Mio. und TIAA-Cref investiert EUR 2,8 Mio.

Der US-Investor kann bis zum 30. April 2018 weitere bis zu 2,8 Millionen
neue Aktien in maximal zwei Tranchen erwerben. Sollte der US-Investor bis
zum 30. April 2018 nicht mindestens 0,9 Millionen neue Aktien erwerben, kann
PAION unter gewissen Umständen von dem US-Investor dieses Mindestinvestment
verlangen. Der Angebotspreis wird dann einem volumengewichteten
Xetra-Durchschnittskurs zu diesem Zeitpunkt abzüglich eines 5 %-igen
Abschlags entsprechen.

Der Erlös in Höhe von EUR 8,0 Mio. aus der Privatplatzierung wird PAIONs
finanziellen Handlungsspielraum weiter vergrößern und soll maßgeblich für
die Beschleunigung der Vorbereitungen des europäischen
Remimazolam-Phase-III-Entwicklungsprogramms in der Allgemeinanästhesie
genutzt werden.

Die Kapitalerhöhung umfasst knapp 5 % des eingetragenen Grundkapitals und
wird die Gesamtzahl der ausgegebenen Aktien nach der Emission erhöhen. Die
neuen Aktien werden nach ihrer Emission zur Notierungsaufnahme an der
Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen.

Die Transaktion wird von der Dero Bank AG begleitet und wurde von Trout
Capital LLC unterstützt.

"Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Platzierung, die es uns
ermöglicht, die Vorbereitung des
Remimazolam-EU-Phase-III-Entwicklungsprogramms in der Allgemeinanästhesie zu
beschleunigen. Ich möchte mich bei dem US-Investor und TIAA-Cref bedanken,
die uns bisher als Investoren unterstützt haben und auch weiterhin
unterstützen werden", kommentierte Dr. Wolfgang Söhngen,
Vorstandsvorsitzender der PAION AG.

Abdelghani Omari, Finanzvorstand der PAION AG, fügte hinzu: "Wir freuen uns
über die Unterstützung durch diese beiden erfahrenen Investoren aus dem
Gesundheitssektor. Die heutige Transaktion erlaubt es uns, die
Finanzposition von PAION weiter zu stärken."

Über PAION
Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen, das
innovative Wirkstoffe zur Anwendung bei ambulanter und im Krankenhaus
durchgeführter Sedierung, Anästhesie sowie in der Intensivmedizin mit dem
Ziel einer späteren Vermarktung entwickelt. PAIONs Leitsubstanz ist
Remimazolam, ein intravenös verabreichtes, ultrakurz wirkendes und gut
steuerbares Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum, welches sich am Ende
der klinischen Entwicklung für Kurzsedierungen in den USA befindet. Aktuell
fokussiert PAION die operativen und finanziellen Ressourcen hauptsächlich
auf den erfolgreichen Abschluss des klinischen US-Entwicklungsprogramms für
Kurzsedierungen. Außerhalb der USA hat sich PAION bis dato auf die
Entwicklung von Remimazolam in der Indikation Allgemeinanästhesie
konzentriert. Ein vollständiges klinisches Entwicklungsprogramm in der
Allgemeinanästhesie wurde in Japan abgeschlossen und PAION bereitet derzeit
einen Zulassungsantrag für Japan vor. In der EU plant PAION aktuell die
Fortführung des klinischen Entwicklungsprogramms. Die Entwicklung für die
Sedierung auf der Intensivstation ist Teil des längerfristigen
Entwicklungsplans für Remimazolam.
PAION hat seinen Hauptsitz in Aachen und einen weiteren Standort in
Cambridge (Vereinigtes Königreich).
PAIONs Vision ist es, ein anerkannter "PAIONeer" in der Sedierung und
Anästhesie zu werden.

Kontakt
Ralf Penner
Vice President Investor Relations/Public Relations
PAION AG
Martinstraße 10-12
52062 Aachen
Tel.: +49 241 4453-152
E-Mail: r.penner@paion.com
www.paion.com

Disclaimer:
Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen,
die die PAION AG betreffen. Diese spiegeln die nach bestem Wissen
vorgenommenen Einschätzungen und Annahmen des Managements der PAION AG zum
Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken,
Unsicherheiten und sonstige Faktoren. Sollten sich die den Annahmen der
Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so kann dies dazu
führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den implizit
oder ausdrücklich erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen wesentlich abweichen.
In Anbetracht dieser Risiken, Unsicherheiten sowie anderer Faktoren sollten
sich Empfänger dieser Veröffentlichung nicht unangemessen auf diese
zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die PAION AG übernimmt keine
Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder zu
aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.


---------------------------------------------------------------------------

17.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: PAION AG
Martinstr. 10-12
52062 Aachen
Deutschland
Telefon: +49 (0)241-4453-0
Fax: +49 (0)241-4453-100
E-Mail: info@paion.com
Internet: www.paion.com
ISIN: DE000A0B65S3
WKN: A0B65S
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart, Tradegate Exchange



Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

593405 17.07.2017

°


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , ,

PAION O.N

Xetra 2,60 -1,22%
EUR 15:45:41 -0,03

zum Kursportrait AdHoc-Meldungen & Insidertrades
Werbung
Werbung
Werbung
Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank. |Baufinanzierung bei der Degussa Bank |Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld
Kostengünstig mit EUWAX Gold II investieren.
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Payment-Trend:

Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern
Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Für Deutsche Bank Chef John Cryan gibt es in Europa zu viele Banken, vor allem in Deutschland. Er hätte gerne wenige, große Finanzkonzerne, die weltweit agieren, um auf globaler Ebene mit den USA und China mithalten zu können. Würden Sie das auch beführworten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen