DAX ®13.324,74+0,91%TecDAX ®3.151,57+0,56%Dow Jones28.754,49+0,77%NASDAQ 1009.083,70+1,47%
finanztreff.de

DGAP-News: ProCredit Holding AG & Co. KGaA: ProCredit Gruppe erzielt starkes Ergebnis im dritten Quartal

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 7 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen


DGAP-News: ProCredit Holding AG & Co. KGaA / Schlagwort(e):
9-Monatszahlen/9-Monatszahlen
ProCredit Holding AG & Co. KGaA: ProCredit Gruppe erzielt starkes Ergebnis
im dritten Quartal

2019-11-13 / 06:56
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

*ProCredit Gruppe erzielt starkes Ergebnis im dritten Quartal*

- *Konzernergebnis von 44,0 Mio. EUR seit Jahresbeginn (9M 2018: 40,9 Mio.
EUR), in gutem Einklang mit den eigenen Erwartungen*

*- Deutliche Ergebnisverbesserung im dritten Quartal auf 21,1 Mio. EUR (Q2
2019: 12,2 Mio. EUR; Q1: 10,7 Mio. EUR) unter anderem auf starken Anstieg
des Zinsüberschusses zurückzuführen*

*- Starker Anstieg der Kundeneinlagen um 348 Mio. EUR oder 9,1 % seit
Jahresbeginn (9M 2018: 2,8 %)*

*- Weiterhin solides Wachstum des Bruttokreditportfolios um 8,3 % oder 360
Mio. EUR seit Jahresbeginn*

*- Bestätigung der Gesamtjahresprognose*

*Frankfurt am Main, 13. November 2019* - Die ProCredit Gruppe und ihre
schwerpunktmäßig in Südost- und Osteuropa tätigen ProCredit Banken
haben im dritten Quartal 2019 eine sehr positive Geschäftsentwicklung
gezeigt. Das Konzernergebnis der Gruppe stieg gegenüber dem
Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 44,0 Mio. EUR (9M 2018: 40,9 Mio. EUR).
Die Kundeneinlagen verzeichneten ein starkes Wachstum von 348 Mio. EUR oder
9,1 % auf 4,1 Mrd. EUR. Das Bruttokreditportfolio wuchs seit Jahresbeginn um
8,3 % bzw. 360 Mio. EUR auf 4,7 Mrd. EUR.

Die ProCredit Gruppe profitiert weiter von der Positionierung als Hausbank
kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) und der Umsetzung der digitalen
ProCredit DIRECT-Strategie. Die Ergebnisverbesserung ist in erster Linie auf
den Anstieg des Zinsüberschusses um 7,8 % gegenüber dem Vorquartal auf 50,9
Mio. EUR im dritten Quartal zurückzuführen (Q2 2019: 47,3 Mio. EUR). Dies
war sowohl durch das fortgesetzte Portfoliowachstum als auch durch eine im
Vergleich zu den Vorquartalen leicht gestiegene Nettozinsmarge getrieben.

Die Kundeneinlagen verzeichneten in den vergangenen neun Monaten ein starkes
Wachstum von 348 Mio. EUR. Dieses liegt deutlich über der Vorjahresperiode
(9M 2018: +99 Mio. EUR). Sowohl die Einlagen von Privatkunden als auch von
Geschäftskunden stiegen im dritten Quartal an. Diese positive Entwicklung
spiegelt die erfolgreiche Umsetzung des Hausbankkonzepts und der ProCredit
DIRECT-Strategie wider.

Der Anstieg des Provisionsüberschusses um 1,6 Mio. EUR auf 38,9 Mio. EUR in
den ersten neun Monaten des Jahres (9M 2018: 37,3 Mio. EUR) basiert
hauptsächlich auf der Einführung des Direktbankangebots.

Die operativen Aufwendungen stiegen in den ersten neun Monaten des Jahres
insbesondere aufgrund erhöhter Marketingaktivitäten für ProCredit DIRECT um
3,1 Mio. EUR auf 126,1 Mio. EUR. Quartalsweise betrachtet blieb der
operative Aufwand mit 42,7 Mio. EUR nahezu stabil auf dem Niveau des
Vorquartals (Q2 2019: 42,3 Mio. EUR). Ein geringfügiger Anstieg der
Personalkosten wurde dabei durch gesunkene administrative Aufwendungen zu
einem großen Teil kompensiert.

Das Ergebnis aus nicht fortgeführten Geschäftsbereichen in Höhe von -1,9
Mio. EUR für die ersten neun Monate des Jahres 2019 beinhaltet vor allem die
bereits antizipierten Verluste aus dem Verkauf der ProCredit Bank Kolumbien.
Den Verkaufsprozess hat die ProCredit Holding im Oktober 2019, wie bereits
kommuniziert, erfolgreich abgeschlossen. Aus der Transaktion wird im vierten
Quartal 2019 ein weiterer negativer Effekt in Höhe von ca. 5 Mio. EUR
erwartet, der sich im Wesentlichen aus der Entkonsolidierung und damit
verbundenen Währungseffekten ergibt.

Das Kosten-Ertrags-Verhältnis lag für die ersten neun Monate des Jahres 2019
aufgrund der ertragsseitigen Verbesserungen mit 68,4 % unter dem
Vorjahresniveau (9M 2018: 69,2 %). Die harte Kernkapitalquote lag zum 30.
September 2019 mit 14,3 % weiterhin auf dem komfortablen Niveau vom
Jahresende 2018.

Der Ausbau des "grünen Kreditportfolios" ist weiterhin von hoher
strategischer Wichtigkeit für die ProCredit Gruppe. Das Wachstum der grünen
Kredite von 10,2 % über die vergangenen neun Monate auf 746,6 Mio. EUR
übertraf das Wachstum des gesamten Kreditportfolios. Der Anteil des grünen
Kreditportfolios am Gesamtkreditportfolio betrug zum 30. September 2019 15,9
%. Dies unterstreicht die gute Positionierung der ProCredit Gruppe als
Partner zur Finanzierung von grünen und nachhaltigen Investitionen im
KMU-Sektor.

Die Portfolioqualität zeigt sich auch nach Ablauf der ersten neun Monate
2019 im Vergleich zum Vorjahresende verbessert. Mit 2,7 % lag der Anteil
notleidender Kredite am Gesamtkreditportfolio unter dem bereits guten Niveau
vom Jahresende 2018 (31. Dezember 2018: 3,1 %). Auch ihr Risikodeckungsgrad
verbesserte sich von 90,8 % auf 93,1 % zum 30. September 2019.

Die ProCredit Gruppe bestätigt das unter der Voraussetzung von wenig
volatilen Wechselkursen auf Gesamtjahressicht prognostizierte Wachstum des
Bruttokreditportfolios von 10 % bis 13 %. Es wird ebenfalls bestätigt, dass
das Kosten-Ertrags-Verhältnis unter 70 % und das Konzernergebnis zwischen 48
Mio. EUR und 55 Mio. EUR liegen sollen. Für die harte Kernkapitalquote (CET1
fully loaded) wird weiterhin ein Wert von mehr als 13 % erwartet.

Die Quartalsmitteilung der ProCredit Gruppe zum Stichtag 30. September 2019
steht ab heute in deutscher und englischer Sprache auf der Webseite der
ProCredit Holding im Bereich Investor Relations unter
https://www.procredit-holding.com/de/investor-relations/berichte-und-veroffe
ntlichungen/finanzberichte/ [1] zur Verfügung.

*Kontakt: *
Andrea Kaufmann, Group Communications, ProCredit Holding, Tel.: +49 69 95 14
37 138,
E-Mail: Andrea.Kaufmann@procredit-group.com

*Über die ProCredit Holding AG & Co. KGaA*
Die ProCredit Holding AG & Co. KGaA mit Sitz in Frankfurt am Main,
Deutschland, ist die Muttergesellschaft der entwicklungsorientierten
ProCredit Gruppe, die aus Geschäftsbanken für kleine und mittlere
Unternehmen (KMU) mit operativem Fokus auf Südost- und Osteuropa besteht.
Zusätzlich zu diesem regionalen Schwerpunkt ist die ProCredit Gruppe auch in
Südamerika und in Deutschland tätig. Die Aktien des Unternehmens werden im
Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Zu den
Ankeraktionären der ProCredit Holding AG & Co. KGaA gehören die
strategischen Investoren Zeitinger Invest und ProCredit Staff Invest (die
Investment-Vehikel für ProCredit Mitarbeiter umfasst), die niederländische
DOEN Participaties BV, die KfW und die IFC (Weltbankgruppe). Die ProCredit
Holding AG & Co. KGaA unterliegt als übergeordnetes Unternehmen im Sinne des
Kreditwesengesetzes der Bundesrepublik Deutschland auf Konzernebene der
Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Deutsche Bundesbank. Weiterführende Informationen erhalten Sie im
Internet auf der Webseite www.procredit-holding.com.

*Zukunftsgerichtete Aussagen *
Diese Mitteilung enthält Aussagen, die sich auf unseren künftigen
Geschäftsverlauf und künftige finanzielle Leistungsparameter sowie auf
künftige die ProCredit Holding betreffende Vorgänge oder Entwicklungen
beziehen und zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Solche Aussagen
beruhen auf den gegenwärtigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des
Managements der ProCredit Holding. Sie unterliegen daher einer Vielzahl von
Risiken, Ungewissheiten und Faktoren von denen zahlreiche außerhalb des
Einflussbereichs der ProCredit Holding liegen. Sollten sich eines oder
mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollte es sich
erweisen, dass die zugrunde liegenden Erwartungen nicht eintreten
beziehungsweise Annahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen
Ergebnisse, Leistungen und Erfolge der ProCredit Holding (sowohl negativ als
auch positiv) wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die
ausdrücklich oder implizit in der zukunftsgerichteten Aussage genannt worden
sind. Die ProCredit Holding übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt
auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei
einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

2019-11-13 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: ProCredit Holding AG & Co. KGaA
Rohmerplatz 33-37
60486 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49-69-951437-0
Fax: +49-69-951437-168
E-Mail: pch.info@procredit-group.com
Internet: www.procredit-holding.com
ISIN: DE0006223407
WKN: 622340
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in
Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 911449

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

911449 2019-11-13


1: https://link.cockpit.eqs.com/cgi-bin/fncls.ssp?fn=redirect&url=e23052d4136545ce1999298371876026&application_id=911449&site_id=vwd&application_name=news


(END) Dow Jones Newswires

November 13, 2019 00:56 ET ( 05:56 GMT)
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der frühere Außenminister Sigmar Gabriel ist in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank berufen worden. Glauben Sie das das gut oder schlecht für Deutschlands größtes Geldhaus ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen