DAX ®11.596,23+0,06%TecDAX ®2.681,47+0,83%S&P FUTURE2.781,50+0,34%Nasdaq 100 Future7.169,50+0,44%
finanztreff.de

Die Aktienanleihen-Suche auf finanztreff.de

| Quelle: FIN_BLOG | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Aktienanleihen feierten in den Jahren seit 2009 ein Comeback und gehören nach wie vor zu den beliebten und wichtigen Zertifikateprodukten. In unserem heutigen Artikel wollen wir für Sie unsere Aktienanleihensuche etwas näher beleuchten.

Aktienanleihen (engl.: Reverse Convertible Bonds) kamen in den frühen 90er Jahren erstmals auf und feierten eine große Beliebtheit mit dem Börsenboom der späten 90er. 1998 wurden in Deutschland - zur Fußball-WM 2008 in Frankreich - Aktienanleihen emittiert, die GOAL genannt wurden. GOAL stand dabei für Geld oder Aktienlieferung und spiegelt damit kurz das Prinzip der Aktienanleihe wider. Man hat quasi zunächst eine Anleihe mit festem Zinskupon; zum Ende der Laufzeit wird diese, je nach Bedingungen, entweder in Geld ausgezahlt oder in Aktien auf das bezogene Unternehmen gewandelt. Mit dem jähen Ende des Technologiebooms an den Weltbörsen verbrannten sich auch viele Anleger mit Aktienanleihen die Finger, sie verschwanden viele Jahre in der Versenkung. Zum Ende der Finanzkrise Anfang 2009 brachten dann aber viele Banken wieder eine größere Anzahl Aktienanleihen auf den Markt. Da seitdem auch die Aktienmärkte mehr oder weniger ohne große Unterbrechung bis heute zulegten, gab es auch kein Aktienanleihendesaster mehr zu verzeichnen.

Denn die volle Rückzahlung des Nennwertes einer Aktienanleihe ist im Vergleich zur normalen Anleihe nicht gesichert. Die Rückzahlung hängt maßgeblich vom fixierten Basispreis der Aktienanleihe und dem Kursverlauf der zugrundeliegenden Aktie (Basiswert) ab. Fällt der Basiswert unter den festgelegten Basispreis kann der Emittent zum Ende der Laufzeit entscheiden, ob er Aktien zum dann bestehenden Kurs liefert, anstatt den Nominalwert zurückzuzahlen. Logisch, ist der Preis der Aktie auch zum Ende der Laufzeit weit unter dem Basispreis, entspricht der Wert aus der Lieferung der festgelegten Anzahl Aktien nicht mehr dem Nominalwert. Als Ausgleich für dieses Risiko erhält der Anleger einen im Vergleich zu vielen „normalen“ Anleihen attraktiven Zinskupon, der jährlich ausbezahlt wird. Kupons von 6, 7 oder mehr Prozent sind die Regel, bei riskanteren Unternehmen als Basiswert fallen die Kupons auch bedeutend höher aus. Dies ist natürlich in Zeiten von extremen Niedrigzinsen verlockend für viele Anleger. Die gezahlten Kupons federn dann auch eventuelle Verluste aus Kursrückgängen beim Basiswert ab.

Deshalb ist es auch wichtig, sorgfältig bei der Auswahl von Aktienanleihen vorzugehen. Dabei hilft Ihnen auch unsere professionelle Suche im Bereich Zertifikate.

 

 

 

Diese ist grundsätzlich nach dem Schema unserer professionellen Suchen aufgebaut. Im oberen Bereich kann per Klick ausgewählt werden, ob man neben den klassischen auch die Aktienanleihen mit Schutzfunktionen (Protect/Protect Pro) angezeigt haben möchte. Relativ neu ist die Möglichkeit eine Auswahl nach Branchen im Feld Basiswertkategorie vorzunehmen. Ansonsten wählt man, wie gewohnt, den gewünschten Basiswert bzw. den/die Emittenten.

Worauf kommt es an bei der weiteren Auswahl? Sehr wichtig ist natürlich der Basispreis der zugrundeliegenden Aktie. Naturgemäß bedeutet ein größerer Abstand des aktuellen Kurses zum Basispreis eine höhere Sicherheit. Man kann sich entscheiden, ob man nach dem fixen Kupon auswählt (Zinssatz p.a.) oder die theoretisch maximal erzielbare Rendite als Kriterium berücksichtigt. Von etwas untergeordneter Bedeutung ist der Kurstyp, der angibt, ob die Emission unter, auf oder über dem Nennwert erfolgte (z.B. pari = zum Nennwert). Die Option Quanto spielt nur eine Rolle bei Aktienanleihen auf Basiswerte die nicht in Euro notieren, vorhandenes Quanto ist dann eine Währungssicherung.

Überaus wichtig bei Aktienanleihen, genau wie bei „normalen“ Anleihen auch, ist die Laufzeit. Diese kann vereinfacht über das Pluszeichen, z.B. mindestens 1 Jahr, im Bereich „Fälligkeit“ gewählt werden.

Im Beispiel haben wir eine Aktienanleihe auf BASF gesucht, mit einem Basispreis zwischen EUR 80 und 90, einem festen Zins von mindestens 5 und höchstens 8% sowie mit einer Laufzeit von weniger als einem Jahr.

 

 

 

Nach dem Klick auf den „Suchen“-Button, haben wir eine sehr große Ergebnisliste mit über 500 Treffern erhalten. Es wäre also unter Umständen sinnvoll, die Kriterien noch schärfer einzugrenzen. Die Standardsortierung erfolgt immer nach der höchsten theoretisch zu erzielenden Rendite, in absteigender Folge. Wir haben im Beispiel aber nach der Fälligkeit sortiert (durch Klick auf die Spaltenüberschrift), so dass wir die am längsten laufenden Aktienanleihen angezeigt bekommen. Bei den gefundenen Aktienanleihen könnten wir uns nun z.B. das Produkt mit der höchsten Rendite p.a. genauer unter die Lupe nehmen.

Weitere für den fortgeschrittenen Anleger wichtige Kennzahlen, wie z.B. die bei Aktienanleihen wichtigen Stückzinsen finden sich dann, wenn man über der Tabelle den Reiter „Kennzahlen“ klickt. Wir hoffen, wir konnten dem einen oder anderen Finanztreffnutzer eine Anregung oder Hilfestellung geben. Haben Sie Fragen oder Verbesserungsvorschläge, können Sie uns gerne unter ccc@finanztreff.de kontaktieren.

Ihr finanztreff.de-Team

Quelle Teaserbild: https://pixabay.com/de/suchen-akten-aktenablage-ordner-2876776/

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
In Großbritannien wurde im April 2018 eine Limo-Steuer eingeführt. Hersteller, die mehr als 50 Gramm Zucker auf einen Liter Getränk mischen, werden seit dem zur Kasse gebeten. Sollte so etwas hierzulande ebenfalls eingeführt werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen