DAX®12.825,82-0,35%TecDAX®3.079,51+0,37%Dow Jones 3027.452,66-0,48%Nasdaq 10011.322,95-0,37%
finanztreff.de

Die Fed sieht stärkere wirtschaftliche Erholung

| Quelle: XTB | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Federal Reserve veröffentlichte ihre jüngsten makroökonomischen Projektionen zusammen mit ihrer Ankündigung zur Geldpolitik. Die Projektionen erwiesen sich als optimistischer als die vom Juni. 

  • Das US-BIP wird im Jahr 2020 um 3,7% schrumpfen (gegenüber der Prognose vom Juni: -6,5%)
  • Die US-Arbeitslosenquote wird am Ende des Jahres deutlich niedriger sein (ähnlich wie 2021 und 2022)
  • Höhere Inflation sowohl 2020 als auch 2021. Dennoch sollte das Ziel für die Gesamt- und Kerninflation (PCE) erst 2023 erreicht werden
  • Die Fed sieht Zinsen nahe Null bis 2023
  • Median der langfristigen Zinsen bleibt bei 2,5%

Solide makroökonomische Projektionen, insbesondere für 2023. Dennoch sehen die meisten Fed-Mitglieder keine Veränderungen für höhere Zinsen. Das ist entscheidend für die Aktienmärkte, Gold und andere Risikoaktiva - die Zinsen werden trotz besserer wirtschaftlicher Aussichten nahe Null bleiben. Quelle: Fed

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

http://www.xtb.com/de/Marktanalysen/Trading-News/die-fed-sieht-starkere-wirtschaftliche-erholung/
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Über XTB

X-Trade Brokers (XTB) ist ein führender und mehrfach ausgezeichneter Online Broker. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Langjährige Erfahrung, individueller Service und wegweisende Technologie zeichnen XTB aus. Weltweit betreut die XTB-Gruppe über 200.000 Kunden. Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading wird mithilfe modernster Handelsplattformen der direkte Zugang zu den globalen Kapitalmärkten gewährleistet, um Produkte wie CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs und Kryptowährungen aber auch echte Aktien und ETFs handeln zu können.
Weitere Informationen zu XTB

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Trotz einer Reisewarnung will TUI wieder Pauschalreisen auf die Kanaren anbieten. Finden Sie diese Entscheidung gut?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen