DAX ®10.356,70+2,79%TecDAX ®2.698,06+1,32%Dow Jones22.653,86-0,12%NASDAQ 1008.049,31-0,40%
finanztreff.de

DIW-Studie warnt vor viel zu hohen Nitrat-Werten im Grundwasser

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (Dow Jones)Eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hat vor einer drastischen Nitratbelastung des Grundwassers in landwirtschaftlich genutzten Gebieten gewarnt. An knapp einem Fünftel (18 Prozent) der 1.200 deutschen Messstellen hätten die Ergebnisse den EU-Grenzwert von 50 Milligramm pro Liter überschritten, heißt es in der aktuellen Analyse. Das DIW sieht damit den Zusammenhang zwischen der agrarwirtschaftlichen Nutzung der Böden und der Nitratbelastung des Grundwassers "systematisch" belegt.

In landwirtschaftlich geprägten Gebieten werde an mehr als jeder vierten Messstelle der Grenzwert verletzt. In Haldensleben in Sachsen-Anhalt und im niedersächsischen Laar sei der Grenzwert sogar um das Siebenfache überschritten worden. "Darüber hinaus liegen die Werte in einer großen Zahl der Messstellen nur knapp unterhalb dieses Grenzwerts, sind also auch gesundheitlich nicht unbedenklich", erklärte DIW-Ökonomin Astrid Cullmann. Im Durchschnitt liegt die Nitratbelastung in Deutschland bei ungefähr 28 Milligramm pro Liter.

Das sei auch teuer für die Bürger, warnen die Studienautoren. In Gemeinden mit überhohen Nitratkonzentrationen liege die jährliche Grundgebühr der Haushalte im Schnitt um mehr als 5 Euro über derjenigen in Gemeinden mit Belastungen unter 25 Milligramm. Jüngst wies aber auch der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) darauf hin, dass die Preise künftig weiter steigen könnten. Das DIW forderte deshalb eine systematische und zentralisierte Datenerfassung. Auch kleine und mittelgroße landwirtschaftliche Betriebe müssten Nitrat-Daten liefern.

Bereits 2016 hatte wegen der hierzulande hohen Werte die Europäische Kommission ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet, im vergangenen Jahr folgte ein zweites Verfahren. Für die Studie zog das DIW neueste Daten deutscher und europäischer Behörden sowie von Industrie- und kommunalen Verbänden heran. Grundlage waren die Jahre 2012 bis 2016.

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/apo

END) Dow Jones Newswires

February 26, 2020 04:39 ET ( 09:39 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
07.04. API-Daten zeigen Anstieg der US-Rohöllagerbestände BRENT 32,41 -1,70%
07.04. NACHBÖRSE/XDAX -1,5% auf 10.200 Pkt - Windeln.de gesucht LUFTHANSA 8,78 -0,52%
07.04. MÄRKTE USA/Wall Street nach Vortagesrally mit leichten Verlusten CARNIVAL PLC DL 1,66 9,85 +11,32%
07.04. IRW-PRESS: Portofino Resources Inc. : Portofino ändert Einheitspreis im Rahmen seiner Finanzierung in Höhe von 500.000 Dollar
07.04. DGAP-PVR: QIAGEN N.V.: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution QIAGEN NV EO -,01 36,56 -1,14%
07.04. DGAP-PVR: QIAGEN N.V.: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution QIAGEN NV EO -,01 36,56 -1,14%
07.04. IRW-PRESS: Benchmark Metals Inc.: Benchmark zielt -2- BENCHMARK METALS INC. 0,159 -12,815%
07.04. IRW-PRESS: Benchmark Metals Inc.: Benchmark zielt im Rahmen seines vollständig finanzierten Gold-Silber-Explorationsprogramms 2020 auf Neuentdeckungen und eine neue Mineralressourcenschätzung ab BENCHMARK METALS INC. 0,159 -12,815%
07.04. PRESS RELEASE: Benchmark's Fully-Funded 2020 Gold-Silver Exploration Program Targets New Discoveries and a New Mineral Resource Estimate BENCHMARK METALS INC. 0,159 -12,815%
07.04. Press Release: Roche provides regulatory update on risdiplam for the treatment of spinal muscular atrophy (SMA) ROCHE HLDG AG GEN. 298,60 -4,29%
Rubrik: Finanzmarkt
07.04. BUSINESS WIRE:  Diligent bietet nahtlosen Zugang zu Videokonferenzen über alle Sitzungsmanagement-Plattformen für sichere virtuelle Vorstandssitzungen während der COVID-19-Krise
07.04. BUSINESS WIRE: Veeva kündigt Allianzen für das Engagement im digitalen Bereich („Digital Field Engagement“) an
07.04. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Erholung stoppt - Ölpreisrutsch verunsichert Dow Jones 22.653,86 -0,12%
07.04. Aktien New York Schluss: Erholung stoppt - Ölpreisrutsch verunsichert Anleger Dow Jones 22.653,86 -0,12%
07.04. IRW-News: Portofino Resources Inc. : Portofino ändert Einheitspreis im Rahmen seiner Finanzierung in Höhe von 500.000 Dollar
07.04. IRW-News: Benchmark Metals Inc.: Benchmark zielt im Rahmen seines vollständig finanzierten Gold-Silber-Explorationsprogramms 2020 auf Neuentdeckungen und eine neue Mineralressourcenschätzung ab BENCHMARK METALS INC. 0,159 -12,815%
07.04. IRW-News: Prime Mining Corp.: Prime Mining reicht NI 43-101-konformen technischen Bericht für das Projekt Los Reyes in Mexiko ein PRIME MINING CORP. 0,268 +5,512%
07.04. VIRUS/ROUNDUP 2/Rettungspaket: EU-Minister tun sich schwer mit Kompromiss
07.04. DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Handelsinvestmentmarkt Deutschland Q1 2020 (deutsch)
07.04. US-Anleihen: Verluste - Freundliche Stimmung an den Aktienmärkten belastet

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Deutsche, EU-Bürger oder langjährig in Deutschland wohnhafte Personen, die nach mehrtägigem Auslandsaufenthalt in die Bundesrepublik zurückkehren, sollen künftig zwei Wochen in Quarantäne. Finden Sie das gut?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen